Zugriff allerorten

Die mit KeePassX erzeugte verschlüsselte Datenbankdatei können Sie lokal auf der Festplatte, auf einem für mehrere Rechner freigegebenen Netzwerkordner, auf den Sie Schreibzugriff haben, oder – noch eleganter – auf einem USB-Stick speichern. Letztere Variante hat den Vorteil, dass Sie damit Ihre verschlüsselten Zugangsdaten überall hin mitnehmen und sich entsprechend problemlos auch über einen Fremdrechner passwortgeschützten Zugriff verschaffen können.

Wollen Sie öfter von fremden PCs aus auf Ihre KeePassX-Logindaten zugreifen, aber dort nicht jedesmal lokal KeePassX installieren, können Sie die auf den gängigen Betriebssystemen ausführbaren KeePassX-Binärprogramme zusätzlich mit auf den USB-Stick kopieren und somit KeePassX künftig direkt vom Stick starten. Wenn Sie ein schwer knackbares Master-Passwort gewählt haben, ist neben der mobilen USB- sogar eine noch elegantere Online-Variante vorstellbar: Dazu übertragen Sie die Datei mit den verschlüsselten Logindaten auf Dropbox oder ähnliche Cloud-Dienste und können dann von überall auch ohne USB-Stick darauf zugreifen.

Browser-Auto-Fill

Damit Sie die Logindaten nicht umständlich aus der temporär entschlüsselten KeePassX-Datenbank abschreiben müssen, bietet KeePassX Ihnen die Möglichkeit, die Anmeldeformulare von Webseiten automatisch auszufüllen und Sie einzuloggen. Damit das funktioniert, müssen Sie zunächst ein Tastenkürzel festlegen. Dazu rufen Sie in KeePassX den Menüpunkt Extras / Einstellungen / Fortgeschritten auf. In das Feld hinter Globaler Auto-Type-Kurzbefehl tragen Sie eine Tastenkombination ein, die künftig diese Funktion auslöst. Sie könnten hier z. B. Strg + 1 (für [Strg]+[1]) als Kombination wählen (Abbildung 2).

Abbildung 2: Wählen Sie eine Tastenkombination für das automatische Ausfüllen.

Wählen Sie keine Tastenkombination, die von einer Ihrer benutzten Anwendungen schon für eine andere Funktion vorbelegt ist, da die ursprüngliche Funktion sonst überschrieben wird. Außerdem sollten Sie auch darauf achten, dass Sie bei KeePassX-Logins auf Webseiten im Feld Url die jeweils richtige URL angegeben haben. Wenn Sie nun in einem Forum zu einem dort veröffentlichten Beitrag als Forenmitglied einen Kommentar verfassen wollen und nach dem Passwort gefragt werden, prüfen Sie zuerst, ob das Eingabefeld für den Benutzernamen bereits aktiviert ist (Abbildung 3). Falls nicht, klicken Sie mit der Maus zunächst auf das Eingabefeld für den Benutzernamen, und spätestens jetzt können Sie die Tastenkombination, die Sie in KeePassX festgelegt haben, also z. B. [Strg]+[1], drücken, damit KeePassX sich in dem Forum für Sie einloggt.

Abbildung 3: Achten Sie vor dem Auto-Fill darauf, dass das Feld für den Benutzernamen aktiviert ist.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Passwörter sicher verwalten mit Keepassx
    Wirklich sichere Passwörter geraten leicht zu lang und zu kompliziert. Mit dem Passwortmanager Keepassx spielen Komplexität und Länge keine Rolle mehr. Das sorgt für mehr Sicherheit bei sensiblen Daten.
  • Passwortmanager im Vergleich
    Ein Passwort für diese Webseite, ein Kennwort für jenes Mailkonto – da geht schnell die Übersicht verloren. Verschiedene digitale Schlüsselbünde bieten sich als Erinnerungshilfe an.
  • Sicher verwahrt
    Passwörter gelten als begehrtes Handelsgut. Enpass schützt und synchronisiert sie über viele Plattformen.
  • Tails 2.3 veröffentlicht
    Die beliebte Distribution zum anonymen und sicheren Surfen im Internet liegt in einer neuen Version vor. Die Entwickler haben in Tails vor allem die Software aktualisiert, ein paar Fehler behoben und zahlreiche Sicherheitsprobleme gelöst.
  • Sicher ist sicher
    Wer im Internet inkognito unterwegs sein will, muss viel Fachwissen und Zeit mitbringen, um sein System gegen Lauscher abzusichern. Tails erspart Ihnen diese Arbeit und bringt Sie sicher und anonym online.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2106: Linux als Videorekorder

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...