Tipp: Firefox: WOT – Web of Trust

WOT steht für Web of Trust – also "Netz des Vertrauens". Zugleich lautet so der Name eines Firefox-Add-ons. Einmal mehr soll – wie bei der Wikipedia – die Menge (engl. crowd) dabei helfen, eine bestimmte Aufgabe zu lösen. In diesem Fall geht es darum, unsichere und betrügerische Webseiten früh zu erkennen. Und das funktioniert so: Weltweit bewerten gewöhnliche Benutzer die Sicherheit einer Webseite basierend auf den eigenen Erfahrungen mit Hilfe eines Ampelsystems. Nutzen Sie die Firefox-Erweiterung WOT, erscheint die Ampel zum Beispiel neben Ihren Ergebnissen auf den Suchseiten von Google, Yahoo und Co. Sie erfahren auf einen Blick, ob bei einer bestimmten Webseite oder einem Shop Vorsicht geboten ist. Konkret bewertet die Erweiterung die Vertrauenswürdigkeit, Händlerzuverlässigkeit, Datenschutz sowie Kinderschutz. In unserem Test waren die Treffer allerdings eher spärlich: In den Suchmaschinen erschien der WOT-Kringel nur neben wenigen Ergebnissen.

WOT funktioniert zudem nicht in allen Fällen perfekt: Wie bei allen Bewertungssystemen erhalten Sie erst dann repräsentative Ergebnisse, wenn eine große Anzahl an Personen eine Seite bewertet. Das ist bei WOT nicht immer der Fall. Achten Sie im Detail nicht nur auf die Farben, sondern auch auf die Anzahl der Leute, die eine Seite bewertet haben – so vermeiden Sie manipulierte Bewertungen.

WOT installieren Sie, indem Sie die Webseite besuchen [1] und dort auf Zu Firefox hinzufügen klicken. Ein neues Fenster erscheint, in dem Sie die Schaltfläche Jetzt installieren verwenden. Alternativ erreichen Sie über Extras / Add-ons eine Suchzeile (oben rechts) und geben in diese WOT ein. Ein Klick auf Installieren lädt die Erweiterung dann auf Ihren Rechner.

Nach einem Neustart desselben gelangen Sie zur Konfiguration von WOT. Hier geben Sie zunächst an, welche Schutzeinstellung Sie bevorzugen (Abbildung 3): Wählen Sie Einfach, taucht neben den Suchergebnissen ein Pop-up-Fenster mit der Bewertung auf. Die Wahl von Niedrig lässt dort nur einen farbigen Kringel erscheinen.

Klicken Sie diesen an, landen Sie in einer Gesamtübersicht, welche die einzelnen Bewertungen der Seite minutiös auflistet. Zugleich sehen Sie oben links neben der URL-Leiste ein rundes Icon, das per Mausklick Daten zur gerade besuchten Seite zutage fördert (so denn welche vorliegen). Über Fortfahren gelangen Sie zum nächsten Schritt und registrieren sich bei WOT, später selbst Bewertungen abzugeben.

Abbildung 3: Das Bewertungssystem für Webseiten setzt auf die Intelligenz der Masse, scheint aber bisher nur recht wenige Seiten abzudecken.

WOT bringt zahlreiche weitere Konfigurationsmöglichkeiten mit, die Sie über Extras / WOT / Einstellungen erreichen und die wir hier nicht im Detail beschreiben. Einige Hilfeseiten zur Bedienung des Add-ons finden Sie online [2].

Tipp: Firefox: Turn off the lights

Mit Turn off the lights (kurz: Totl) drehen Sie beim Abspielen von Onlinevideos im Browser Firefox an der Ästhetikschraube. Das simple Add-on leistet, was der Name verspricht: Betrachten Sie im Browser ein Video – etwa auf YouTube – dimmt es per Mausklick die umgebende Webseite ab (Abbildung 4). Dazu genügt es, nach dem Start des Videos auf ein kleines Glühbirnen-Icon zu klicken, das Sie nach der Installation des Add-ons in der Symbolleiste vorfinden. Apropos Installation: Die kleine Erweiterung finden Sie unter [3] und installieren diese dann auf demselben Weg, wie das zuvor besprochene Add-on WOT.

Abbildung 4: Die Erweiterung "Turn off the lights" dimmt das Licht, sobald Sie ein Video abspielen.

Wie das Abdunkeln im Detail aussieht, bestimmen Sie zum Teil selbst. Die Optionen der Erweiterung rufen Sie auf, indem Sie Extras / Add-ons auswählen und dann unter Totl auf Einstellungen klicken. Links erscheinen nun mehrere Menüeinträge. Unter Basis ändern Sie zum Beispiel die Farbe und die Deckkraft des virtuellen Schleiers. Wahlweise lassen Sie auch ein Hintergrundbild erscheinen, sobald Firefox ein laufendes Video erkennt – etwa eine Kinoleinwand.

Unter Visuelle Effekte und Erweiterte Einstellungen stoßen Sie auf zusätzliche Möglichkeiten, um Totl zu konfigurieren. Im ersten Menü richten Sie die Effekte ein, die beim Abspielen eines Videos erscheinen, über das zweite Menü legen Sie diverse Steuerparameter fest, etwa Tastaturkürzel, eine Flash-Erkennung sowie einige Dimmoptionen. So lässt sich zum Beispiel automatisch der Hintergrund beim Öffnen einer Seite dimmen, was die Konzentration auf die wesentlichen Inhalte erleichtert.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 5 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Google Earth 6 im Test
    Google hat in der neuen Version 6 des virtuellen Globus Google Earth rund 80 Millionen Bäume gepflanzt – virtuelle Bäume. Die verhindern aber nicht, dass Sie dank der Street-View-Integration beim Nachbarn über den Gartenzaun schauen.
  • Kniffe, die Sie kennen sollten
    In dieser Ausgabe stellen wir nützliche Plug-ins für Firefox und Thunderbird vor und zeigen, wie Sie Ihre Spuren im Netz verwischen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Skype-Gespräche ans Telefon weiterleiten und die Tonspur aus Videos mit VLC extrahieren.
  • Aufgedeckt: Geheime Google Earth Funktionen!
    Google Earth ist nicht nur ein phantastischer 3D-Atlas, sondern auch ein Flugsimulator, Routenplaner, Planetarium und, und, und….
  • Planetengucker
    Google Earth visualisiert den gesamten Planeten und übt damit eine ungebrochene Faszination aus. In der vorliegenden Version 5 hat Google einige interessante Neuerungen integriert.
  • Linux-Nutzer müssen auf Googles neue Maps-Ansicht verzichten
    Google hat mit "Earth" einen neuen Ansichtsmodus für seinen Web-Service Google Maps offeriert.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2106: Linux als Videorekorder

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...