Ordner-Ansicht 2

Zwar sind die klassischen Methoden, Programme via Launcher vom Desktop zu starten und Dokumente direkt oder als Verknüpfung auf dem Desktop abzulegen, ein wenig antiquiert – möchten Sie dennoch an alten Gewohnheiten festhalten, installieren Sie das Miniprogramm Ordner-Ansicht. Darüber erhalten Sie Zugriff auf einen Ordner im Dateisystem, standardmäßig den persönlichen Ordner. Sie können aber auch jedes andere Verzeichnis anzeigen lassen.

So bietet das Miniprogramm schnellen Zugriff auf Ihre persönlichen Ordner und Dokumente. Den Ordner bestimmen Sie, indem Sie im Konfigurationsbereich des Applets im Bereich Ort mit Hilfe der Checkboxen wahlweise den persönlichen Ordner verwenden oder bei Ordner auswählen den gewünschten Ordner selbst festlegen. Möchten Sie das Miniprogramm als Programm-Launcher nutzen, wählen Sie im Bereich Ort statt Ort anzeigen die Option Arbeitsflächen-Ordner anzeigen. Fortan können Sie im noch leeren transparenten Applet beliebige Programmverknüpfungen ablegen. Das funktioniert über das Kontextmenü Neu erstellen / Verknüpfung zu Programm oder via Drag & Drop. Hierzu suchen Sie im Suchfeld des Kickoff-Startmenüs nach dem gewünschten Programm (dazu genügt in der Regel die Eingabe der ersten Buchstaben) und ziehen dann das gefundene Programm direkt aus der Trefferliste unterhalb des Suchfeldes in das Miniprogramm Ordner-Ansicht (Arbeitsflächen-Ordner) (Abbildung 3).

Abbildung 3: Das Miniprogramm "Ordner-Ansicht" ist vielseitig einsetzbar, etwa als Programm-Launcher.

Ordner-Ansicht 3

Das Miniprogramm Ordner-Ansicht ist oft schon standardmäßig installiert bzw. aktiviert und zeigt in der Regel den persönlichen Ordner. Möchten Sie stattdessen lieber den Arbeitsflächen-Ordner nutzen, gehen Sie vor, wie oben beschrieben. Die Flexibilität der Lösung gegenüber einem klassischen Desktop zeigt sich unter anderem darin, dass Sie das Miniprogramm auch zweimal oder beliebig oft platzieren können, beispielsweise je einmal mit der Konfiguration Persönlicher Ordner und einmal in der Konfiguration Arbeitsflächen-Ordner. Verwenden Sie virtuelle Arbeitsflächen, hängt es von der Konfiguration unter Systemeinstellungen / Verhalten der Arbeitsfläche / Virtuelle Arbeitsflächen ab, ob das Miniprogramm auf jeder Arbeitsfläche identisch erscheint oder ob Sie es auf jeder Arbeitsfläche individuell konfigurieren und einsetzen können. Sie müssen dazu lediglich die Checkbox Unterschiedliche Miniprogramme für jede Arbeitsfläche aktivieren (Abbildung 4). Vergessen Sie nicht den abschließenden Klick auf Anwenden. Sie können das Miniprogramm Ordner-Ansicht wie jedes andere außerdem in den Einstellungen weiter konfigurieren, etwa im Bereich Anzeige die Größe der Symbole festlegen, Symbole automatisch an einem Gitter ausrichten, die Zeilenzahl des Anzeigerasters wählen oder (sofern gewünscht) Anzeigefilter definieren.

Abbildung 4: KDE erlaubt eine individuelle Bestückung der virtuellen Arbeitsflächen mit anderen Miniprogrammen.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Schau und fühle
    KDE 4 kann die Vorgängerversion noch nicht in allen Belangen komplett ersetzen. In einem Bereich hat die alte Desktop-Umgebung aber klar das Nachsehen: Beim Look & Feel.
  • Prickelndes KDE
    In der Standard-Konfiguration von KDE 4 bietet Plasma einen traditionellen Desktop mit Startmenü, Kontrollleiste und Arbeitsfläche. Damit sind die Fähigkeiten von Plasma jedoch noch lange nicht ausgeschöpft: Nur die Phantasie des Anwenders setzt den Möglichkeiten des neuen K-Desktops Grenzen.
  • KDE 4.11.2 und Unity 7 im Vergleich
    Wer unter Linux arbeitet, der hat bekanntlich die Wahl zwischen mehreren Desktopumgebungen. Doch wie einsteigertauglich sind diese? In unserem Artikel vergleichen wir zwei sehr unterschiedliche Vertreter: KDE mit seiner Funktions- und Konfigurationsvielfalt und Canonicals minimalistischen Unity-Desktop.
  • Den KDE-4-Desktop bedienen
    Die KDE Software Compilation gilt seit Jahren als Standarddesktop der Nürnberger Distribution. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den modernen Desktop bedienen und um Funktionen erweitern.
  • Deutlich leichter
    KDE 4 gilt inzwischen auch bei Kritikern des neuen Desktops als stabil. Die Entwickler haben deshalb in Version 4.4 eine Handvoll neuer Fähigkeiten eingebaut und an zahlreichen Details gefeilt, um KDE 4 noch besser zu machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...