Programmversionen

Schließlich bleibt noch die obligatorische Frage nach den Versionen der wichtigsten Programme: Mint arbeitet mit Kernel 3.2.0. Firefox und Thunderbird liegen jeweils in Version 13.0.1 bei. Für Büroarbeiten gibt es ein topaktuelles LibreOffice 3.5.3.2. Der X-Server selbst, der die grafische Oberfläche realisiert, ist in der Version 7.6 vertreten. Das ist alles Teil der Standardinstallation, also von Anfang an auf dem System installiert.

Fazit

Mint richtet sich eindeutig an Anwender, die mit Gnome 3 oder Ubuntus abgehobener Unity-Oberfläche nicht viel anfangen können. Das System ist solide und funktioniert gut; ob eher der Mate-Desktop auf Basis von Gnome 2 oder Cinnamon auf Grundlage von Gnome 3 Ihr Herz erobert, finden Sie am besten selbst raus, denn keine der beiden Desktop-Umgebungen hat signifikante Vor- oder Nachteile gegenüber der anderen. Mint profitiert von der nahen Verwandtschaft mit Ubuntu: Weil viele Teile direkt aus Ubuntu stammen, ist Mint nicht nur kompatibel zu Ubuntu, sondern bietet auch viele Ubuntu-Features. Bei Mint 13 gehört dazu vor allem die angekündigte Langzeit-Unterstützung: Während "normale" Ubuntu-Versionen nach ein bis zwei Jahren vom Distributor nicht mehr unterstützt werden, verspricht Ubuntu fünf Jahre Support für die Long-Term-Versionen (LTS). Für Linux Mint 13 gilt das auch. Wer nicht immer die aktuellste Software braucht, dafür aber ein solides und zuverlässiges System, findet in Mint einen zuverlässigen Partner.

Infos

[1] Linux Mint, Download: http://www.linuxmint.com/download.php

[2] Ufw-Dokumentation: https://help.ubuntu.com/community/UFW

[3] DistroWatch: http://distrowatch.com/

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 4 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Gnome 2 reloaded: Maté und Cinnamon
    Mit seinem neuartigen Bedienkonzept stößt Gnome 3 auf herbe Kritik. Zwei junge Projekte reanimieren deshalb die Arbeitsweise von Gnome 2 – jedes mit einer ganz eigenen Strategie.
  • Die nächste Mint-Version will sich besser mit Gnome integrieren

    Mint 14 ist gerade mal wenige Tage auf dem Markt, schon erklärt Mastermind Clement Lefebvre, was auf der Roadmap für die Ausgabe 15 stehen soll. Die wird wohl vor allem die Konfiguration vereinfachen und vieles mit Gnome vereinheitlichen.
  • Kein Schnickschnack
    Mit seinem Doppelpack an Desktops geht Linux Mint in eine neue Runde. Langfrist-Unterstützung, große Software-Auswahl und einige clevere Innovationen beim Paketmanagement machen die Ausgabe für den Alltag attraktiv.
  • Linux Mint: mit Gnome 3 und Mate

    Die Entscheidung, auf Ubuntus "Unity"-Desktop zu verzichten, brachte Linux Mint viele Fans. Jetzt hat Mint-Gründer Clement Lefebre in seinem Blog bekannt gegeben, dass die nächsten Versionen auch auf Gnome 3 vertrauen werden. Aber auch andere Projekte behält man im Auge.
  • Linux Mint 17 Mate auf der Heft-DVD
    Das Ubuntu-Derivat Linux Mint hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Debian-Ableger Ubuntu noch einmal zu verfeinern. Die Distribution lindert mit ihrem Desktop Mate einige Kopfschmerzen, die Ubuntu mit der Unity-Oberfläche manchen Anwendern bereitet.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...