Gadgets

Wer einen iPod besitzt, kann diesen in GPodder mit den heruntergeladen Episoden synchronisieren – allerdings nur mit Version 2 von GPodder. In Version 3 haben die Entwickler dieses Feature vorläufig entfernt. Da das kürzlich erschienene Update der 2er-Versionsschiene von GPodder (Version 2.20.1) ohnehin die wesentliche Neuerung, eine integrierte Videosuche auf YouTube, zurückportiert, ist auf der EasyLinux-DVD diese Version enthalten.

Auf Android-Gerate lassen sich die Dateien per Bluetooth kopieren, doch wegen der mäßigen Übertragungsgeschwindigkeit ist es besser, die Dateien per USB zu übertragen. Mit Senden an / Lokaler Ordner kopieren Sie die Podcast-Datei in einen beliebigen Ordner, also auf Wunsch auch auf die am Desktop-Rechner eingehängte Speicherkarte des Smartphones.

Die Redaktion meint

GPodder automatisiert den Podcast-Download und synchronisiert mehrere Computer und mobile Geräte. Mehr braucht es für die simple Technik der Podcasts nicht.

Bewertung

3 von 5 Sternen

Krename

Wer würde stupide Arbeiten wie das Umbenennen vieler Dateien nach einem einheitlichen Schema nicht am liebsten dem Computer überlassen? Krename stellt eine grafische Oberfläche dafür zur Verfügung.

Krename [1] automatisiert das mühselige Umbenennen vieler Dateien. Es verarbeitet dabei Datei- und Verzeichnisnamen, Dateiendungen, das Erstellungs- und letzte Zugriffsdatum sowie bei Musik- und Grafikdateien auch die enthaltenen beschreibenden Tags. Dies Software erzeugt daraus nach wählbaren Regeln einheitliche Namen oder verschiebt die Dateien in Unterordner.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sammelmaschine
    Podcasts gibt es viele. Mit gPodder behalten Sie den Überblick über Ihre Favoriten und stellen dabei sicher, dass Sie auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand sind.
  • Aktuelle Software
  • Gnomogramm
  • Neue Software (Teil 2/2)
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Musik im Griff
    Banshee wird erwachsen: Die aktuelle Version 1.0 des Audioplayers spielt Videos ab, rippt und brennt Audio-CDs, unterstützt Last.fm und macht so den Platzhirschen Amarok und Rhythmbox Konkurrenz.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 11/2017-01/2018: Einstieg in Linux

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...