Standortunabhängig

Zum Service des GPodder-Teams gehört ein Server, der die Abonnements mehrerer Computer synchronisiert und vor Datenverlust schützt. Über die Funktion Abonnements Zu OPML-Datei exportieren lassen sich die gesammelten Schätze auch als Datei weitergeben, ohne die Daten der Obhut eines externen Servers anzuvertrauen.

GPodder integriert einen Download-Manager, mit dem sich die Geschwindigkeit beim Herunterladen begrenzen lässt, so dass Sie parallel auch noch zügig im Internet surfen. Da bei Videopodcasts große Datenmengen anfallen, löscht das Programm die Downloads auf Wunsch nach dem Abspielen oder nach einer festgelegten Zeitspanne. Das automatische Löschen lässt sich gezielt für bestimmte Downlaods deaktivieren.

Suchen und Finden

Um zu sehen, welche Podcasts bereits heruntergeladen sind, sich also sofort abspielen lassen, schränken Sie die Episodenliste mit Ansicht / Heruntergeladene Episoden ein oder drücken [Strg]+[2]. [Strg]+[0] zeigt alle Episoden, [Strg]+[1] schließt die explizit gelöschten aus, [Strg]+[3] zeigt nur die noch nicht abgespielten an. Wenn Sie nach einem bestimmten abonnierten Podcast suchen möchten, klicken Sie in die Podcast-Liste und tippen den Suchbegriff ein. Auch für die Episodenliste gibt es eine solche Suchfunktion.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Sammelmaschine
    Podcasts gibt es viele. Mit gPodder behalten Sie den Überblick über Ihre Favoriten und stellen dabei sicher, dass Sie auch unterwegs immer auf dem aktuellen Stand sind.
  • Aktuelle Software
  • Gnomogramm
  • Neue Software (Teil 2/2)
    Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor. Auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise (Teil 2/2).
  • Musik im Griff
    Banshee wird erwachsen: Die aktuelle Version 1.0 des Audioplayers spielt Videos ab, rippt und brennt Audio-CDs, unterstützt Last.fm und macht so den Platzhirschen Amarok und Rhythmbox Konkurrenz.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2018_07

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...