Tipp: Gnome Shell komfortabel neu starten

Haben Sie auch das Problem, dass sich der neue Desktop ab und zu aufhängt oder die Fensterübersicht in Aktivitäten falsch aussieht? Meistens hilft in diesem Fall nur, sich ab- und wieder neu anzumelden. Komfortabler lösen Sie das Problem über den Schnellstarter. Tippen Sie [Alt]+[F2] und geben Sie r (bzw. die Langform restart) ein. Schicken Sie das Kommando über die Eingabetaste ab. Danach flackert der Bildschirm kurz, während die Gnome Shell neu startet. Laufende Anwendungen sind normalerweise nicht davon betroffen, so dass Sie schnell weiterarbeiten können.

Tipp: Fortgeschrittenes: Layout von Programmfenstern anpassen

Für diesen Tipp benötigen Sie nicht nur Administratorrechte auf dem System, sondern Sie unternehmen auch einen kleinen Ausflug in einen Texteditor und bearbeiten eine XML-Datei. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie das Standard-Theme "Adwaita" so modifizieren, dass die Programmfenster einen etwas breiteren Rahmen erhalten, den Sie besser mit der Maus anfassen können. Dabei ändern Sie die Größe von einem auf drei Pixel und schaffen sich so etwas mehr Platz zum Klicken. Außerdem zeigen wir, wie Sie die Titelleiste am oberen Rand etwas verkleinern, und zwar von neun auf sechs Pixel.

  1. Öffnen Sie ein Dateimanager-Fenster mit Administratorrechten, etwa über [Alt]+[F2] und Eingabe von gksu nautilus. Navigieren Sie ins Verzeichnis /usr/share/themes/Adwaita/metacity-1.
  2. Klicken Sie die Datei metacity-theme-3.xml mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Kopieren aus dem Kontextmenü. Anschließend drücken Sie [Strg]+[V], und im selben Ordner liegt nun eine Kopie der Originaldatei.
  3. Starten Sie den Texteditor Ihrer Wahl mit Administratorrechten und öffnen Sie die Theme-Einrichtungsdatei für die Gnome Shell, zum Beispiel über [Alt]+[F2] und Eingabe dieses Befehls:

    gksu gedit /usr/share/themes/Adwaita/metacity-1/metacity-theme-3.xml

    Geben Sie auf Aufforderung Ihr eigenes Kennwort ein.

  4. Navigieren Sie bis zum Block, der von <frame_geometry ...> und </frame_geometry> eingeschlossen ist. Hier finden Sie die folgenden drei Anweisungen, welche die Pixelgröße für den linken, den rechten und den unteren Fensterrand definieren:

    <distance name="left_width" value="1" />
    <distance name="right_width" value="1" />
    <distance name="bottom_height" value="2" />
  5. Ersetzen Sie alle drei Werte so, dass der Rand nun überall gleich groß ist (drei Pixel breit):

    <distance name="left_width" value="3" />
    <distance name="right_width" value="3" />
    <distance name="bottom_height" value="3" />
  6. Jetzt fehlt noch die Titelleiste, die in der Voreinstellung neun Pixel groß ist:

    <distance name="title_vertical_pad" value="9" />

    Ersetzen Sie die 9 durch eine 6 und speichern Sie die Änderungen. Sie können den Texteditor nun beenden.

Starten Sie nun die Gnome Shell wie im vorigen Tipp beschrieben über [Alt]+[F2] und Eingabe von r neu. Die Änderungen sind sofort aktiv: Die Fensterrahmen erscheinen nun etwas breiter und die Leiste etwas schmaler (Abbildung 5). Sollten Sie sich an irgendeiner Stelle vertippt haben oder zur ursprünglichen Konfiguration zurückkehren wollen, haben Sie ja zur Sicherheit die Kopie der Themes-Datei.

Abbildung 5: Größerer Rahmen: Um Look & Feel der Themes zu ändern, ist derzeit noch ein Griff zum Texteditor erforderlich.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2018-04/2018: Distributionen - freie Auswahl

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...