Besser arbeiten mit LibreOffice

LibreOffice-Tipps

18.01.2012
In den LibreOffice-Tipps erfahren Sie diesmal, wie Sie einen unglaublich hohen Stundenlohn erzielen, Arbeitszeiten runden und eine Formel bequem in viele Zellen kopieren.

Tipp: Calc: Wie hoch ist mein Stundenlohn?

Sie haben in Calc in die Zelle A2 den erhaltenen Lohn von 650,00 Euro und in die Zelle B2 die geleistete Stundenzahl von 8:15 Stunden eingetragen. Errechnen Sie nun in der Zelle C2 mit der Formel

=A2/B2

Ihren Stundenlohn, erleben Sie eine Überraschung: Calc errechnet nämlich einen Traumsalär von 1.890,91 Euro, obwohl die Formel Lohn/Stundenzahl doch das richtige Ergebnis liefern sollte (Abbildung 1). Was ist passiert?

Abbildung 1: Wer wäre nicht glücklich über einen Stundenlohn von fast 2000 Euro. Leider passieren solche Rechenfehler viel zu selten.

Das Problem verursacht die Zelle mit der Stundenzahl. Tippen Sie hier 8:15 ein, verwendet Calc automatisch das Zeitformat HH:MM:SS und weist somit als Eintrag 08:15:00 aus. Klicken Sie auf diese Zelle und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag Direkte Formatierung entfernen, kommt der tatsächlich von Calc eingetragene Wert zum Vorschein – nämlich 0,34375. Der Grund dafür ist, dass Calc Zeitangaben als Bruchteile eines ganzen Tages betrachtet. Steht in Ihrer Tabelle zum Beispiel die Zeitangabe 12:00, rechnet Calc intern mit dem Wert 0,5 – die Software betrachtet 12 Stunden als die Hälfte eines ganzen Tages. Analog dazu entsprechen der Zeitwert von 18:00 der Dezimalzahl 0,75 und der Zeitwert 8:15 der Dezimalzahl 0,34375. Dies erklärt jetzt auch den überhöhten Stundenlohn.

Aber wie erhalten Sie nun den passenden Wert für die Stundenlohnberechnung? Ganz einfach: Sie multiplizieren den Zeitwert mit 24. Als Ergebnis erhalten Sie die vollen Stunden mit dem passenden Dezimalanteil für die Minuten. Aus 8:15 macht die Multiplikation mit 24 den Dezimalwert 8,25. Und damit berechnen Sie problemlos den Stundenlohn. Das richtige Ergebnis von 78,79 Euro erhalten Sie also, wenn Sie in C2 die folgende Formel eintragen:

=A2/(B2*24)

Sie beheben dieses Problem alternativ aber auch mit einer weiteren, nicht minder interessanten, Formel (Abbildung 2). Diese bringt Sie ebenfalls zum richtigen Resultat.

=A2/(((TEXT(LINKS(TEXT(B2;"HH:MM");2);"0"))*1)+((TEXT(RECHTS(TEXT(B2;"HH:MM");2);"0"))*1)/60)

Mit Hilfe der Funktion TEXT(Zahl; Format) bringt Calc die Stunden (8) und die Minuten (15) jeweils in ein zweistelliges Zahlenformat. Aus diesem extrahieren die Funktionen LINKS("Text"; Zahl) und RECHTS("Text"; Zahl) die Stunden und Minuten und wandeln diese dann in Stunden um. Mit der so gewonnenen Dezimalzahl errechnen Sie ebenfalls den Stundenlohn. Als Ergebnis erhalten Sie wieder 78,79 Euro.

Abbildung 2: Die Formel ist zwar sehr lang und umständlich, funktioniert aber auch. Wichtig: Unter Kubuntu müssen Sie die englischen Namen der Funktionen verwenden.

Nutzen Sie Kubuntu 11.10, müssen Sie die Formel etwas abändern. Der Grund: Kubuntu kennt die deutschen Namen der Formeln nicht, Sie müssen die englischen Bezeichnungen verwenden:

=A2/(((TEXT(LEFT(TEXT(B2;"HH:MM");2);"0"))*1)+((TEXT(RIGHT(TEXT(B2;"HH:MM");2);"0"))*1)/60)

Tipp: Calc: Wie hoch ist mein Tagesverdienst?

Sie haben sich die geleisteten Arbeitsstunden aufgeschrieben und einen Stundenlohn von 55,00 Euro vereinbart. Nun möchten Sie mit Calc Ihren Gesamtverdienst berechnen. Dazu schreiben Sie in die Zelle A2 den Stundenlohn von 55,00 Euro. In der Zelle B2 erfassen Sie die Stundenzahl: 8:15 Stunden.

Damit Calc das richtige Ergebnis ausweist, tippen Sie in die Ergebniszelle C2 folgende Formel:

=STUNDE(B2)*A2+MINUTE(B2)*A2/60

oder in Kubuntu 11.10

=HOUR(B2)*A2+MINUTE(B2)*A2/60

Die Tabellenfunktion STUNDE() verwandelt den in Textform vorliegenden Stundeneintrag in eine Zeitangabe zurück. Calc gibt die Stunde als ganze Zahl aus, die einen Wert von 0 (0 Uhr) bis 23 (23 Uhr) annehmen kann. Die Tabellenfunktion MINUTE() wandelt eine fortlaufende Zahl hingegen in Minuten um. Die Minute wird dabei als ganze Zahl ausgegeben, die einen Wert von 0 bis 59 annehmen kann. Diese beiden Werte multiplizieren Sie mit dem vereinbarten Stundenlohn der Zelle A2. Das Ergebnis der Minutenberechnung müssen Sie abschließend durch 60 dividieren, um auf einen Stundenlohn zu kommen. Als Gesamtverdienst erhalten Sie 453,75 Euro (Abbildung 3).

Abbildung 3: Mit Hilfe der Funktionen STUNDE() und MINUTE() rechnen Sie einfach den Tagesverdienst aus.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Basic-Skripte in LibreOffice Calc
    Die Tabellenkalkulation LibreOffice Calc eignet sich besonders gut für den Einstieg ins Programmieren, denn wer schon mit Formeln in Tabellen umgehen kann, hat bereits den halben Weg zum Programmierer zurückgelegt. Hier zeigen wir Ihnen den Rest des Wegs.
  • OpenOffice-Tipps
  • Besser arbeiten mit OpenOffice
    In dieser Ausgabe erfahren Sie unter anderem, wie Sie in der Tabellenkalkulation Calc mit Datumswerten und Zeiten rechnen, Excel-kompatible Kalenderwochen erzeugen und warum der 1. Januar auf keinen Fall in der achten Kalenderwoche liegt.
  • LibreOffice-Tipps
    Wir zeigen diesmal in den LibreOffice-Tipps, wie Sie die Durchschnittsnote eines Schulfaches errechnen, Tabellentext automatisch formatieren, Sonderzeichen und Umlaute ersetzen und einiges mehr.
  • Tipps und Tricks zu OpenOffice
    Diesen Monat erfahren Sie unter anderem, wie Sie Zellen einen Namen geben und diesen in anderen Dokumenten nutzen und wie Sie Daten aus dem Internet so in Tabellen einfügen, dass Calc sie regelmäßig aktualisiert.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...