Optik

Die Optik von IceWM legen Themes fest. Um auf ein anderes Theme umzuschalten, wählen Sie im Startmenü Settings / Motive und dann einen der installierten Kandidaten (Abbildung 2). Nachschub finden Sie im Paket icewm-themes oder über das Internet. Eine erste Anlaufstelle bietet hier z. B. die Seite Box-look.org [2] in ihrer Abteilung IceWM Themes. Heruntergeladene Themes gehören in den eventuell neu zu schaffenden Ordner .icewm/themes in Ihrem Home-Verzeichnis.

Abbildung 2: IceWM hat je nach aktiviertem Theme unterschiedliche Schaltflächen an den Fenstern.

Im Untermenü Settings schlummert noch die Einstellung Focus: Mit ihr legen Sie fest, wie IceWM das aktive Fenster bestimmt, das dann den Fokus erhält. In der Voreinstellung müssen Sie ein Fenster anklicken, um es zu aktivieren. Wenn Sie Sloppy mouse focus einschalten, genügt es bereits, mit dem Zeiger über das entsprechende Fenster zu fahren.

Menü anpassen

Prinzipiell ist das Startmenü von IceWM dazu geeignet, einen kleinen Kulturschock auszulösen: Einige Einträge haben keine Wirkung (weil die darüber zu startenden Programme nicht installiert sind), andere aktivieren uralte Linux-Anwendungen wie etwa die wenig hübsche Zeitanzeige xclock. Die Anpassung des Menüs ist möglich, verlangt aber einen Eingriff in die Konfiguration – dazu müssen Sie einen Texteditor zur Hand nehmen. Kopieren Sie zunächst alle Dateien aus dem Ordner /etc/icewm in das versteckte Verzeichnis .icewm in Ihrem Home-Verzeichnis. Sollte es noch nicht existieren, legen Sie es vorher an. In Dolphin klicken Sie dazu auf Persönlicher Ordner (unter Orte) und drücken [Alt]+[.], um die versteckten Dateien (mit einem Punkt am Anfang des Dateinamens) anzuzeigen.

Eine der Dateien im Ordner .icewm heißt menu – sie enthält die Einträge für das Startmenü. Abbildung 3 zeigt, wie diese Datei auf einem OpenSuse-System aussieht.

Abbildung 3: Die Konfiguration des Startmenüs erledigen Sie durch Anpassen der Datei "menu" im Ordner ".icewm".

Sie können neue Einträge hinzufügen, indem Sie Zeilen der Form

prog Eintrag -- Programmname

ergänzen, z. B.

prog LibreOffice -- soffice

für das freie Officepaket. Hinter prog steht erst der Text, der im Menü erscheinen soll, dann folgt ein Feld, über das Sie ein Icon für den Eintrag definieren können (IceWM sucht in den Ordnern .icewm/icons im Home-Verzeichnis und /usr/share/icewm/icons nach Icons), und das letzte Feld muss den Namen der Programmdatei auf der Platte enthalten – so, wie Sie ihn auch in ein Schnellstartfenster unter KDE oder Gnome eingeben würden, um das jeweilige Programm zu starten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 03/2016: Sicher im Internet

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...