bzflag.png

Gut gepanzert

BZFlag 2.4

28.09.2011
Bei BZFlag treten verschiedene Spieler in "Tanks", also gepanzerten Fahzeugen, mit dem Ziel gegeneinander an, die anderen Panzer in der virtuelen Welt mit Schusswaffen aller Art möglichst schnell kampfunfähig zumachen.

BZFlag – der Name heißt in der Langfassung "Battle Zone Capture the Flag" – ist ein Klassiker, der vor kurzem in einer neuen Version erschienen ist [1]. Das Spiel kennt sowohl einen Modus, bei dem jeder gegen jeden kämpft, als auch einen, in dem verschiedene Teams miteinander ringen. Wer die virtuelle Schießerei gewinnt, hängt von der Zahl der folgreichen Abchüsse ab. Goodies (diese heißen bei BZFlag "Flags"), wie besonders effektive Waffen (Laser-Waffen, Feuerbälle), sorgen für zusätzlichen Spielspaß.

Das Spiel ist in der Linux-Szene sehr beliebt. Es gibt das Spiel bereits seit einigen Jahren, im Juli erschien nach einer langen Entwicklungsphase allerdings die neue Version 2.4. Dabei sah es lange so aus, als sei das Projekt dem sicheren Untergang geweiht: Ursprünglich hatten die Entwickler vor Ewigkeiten die Feature-Planung für eine neue, grundlegend überarbeitete Version 3.0 auf den Weg gebracht – und sich so viel vorgenommen, dass das Erreichen der ehrgeizigen Ziele völlig unmöglich war. Kurzum: Die Entwickler haben sich an den eigenen Plänen ordentlich verhoben, das Projekt taumelte in den letzten Monaten nur vor sich hin. Schließlich rafften sich ein paar Mitglieder des Teams auf und schufen einen Zwitter: Version 2.4 basiert grundlegend auf der Technik der Version 2.0, hat aber einige der Features, die für Version 3.0 vorgesehen waren, integriert. Daraus ergibt sich eine durchaus wichtige Änderung, denn BZFlag 2.4 ist inkompatibel mit früheren Versionen, und zwar auch, was das Server-Protokoll angeht (siehe Kasten Inkompatibel).

Inkompatibel

Einen BZFlag-2.0-Client können Sie nicht mit der Server-Version 2.4 verbinden und umgekehrt. Sollten Sie bisher einen 2.0-Server betrieben haben, so haben Sie aber die Option, unter Angabe eines anderen Ports für die Spieleverbindung den Server für BZFlag 2.4 parallel zu betreiben.

Aus der Protokollinkompatibilität ergibt sich eine zweite Konsequenz: Für BZFlag existieren einige inoffizielle Erweiterungen und Zusätze; es ist zu befürchten, dass auch diese Zusatzsoftware zumindest in der Variante für BZFlag 2.0 nicht mit BZFlag 2.4 kompatibel ist. Wer solche Add-ons verwendet, ist also vermutlich auf ein Update des Herstellers der jeweiligen Erweiterung angewiesen. Die BZFlag-Entwickler weisen auf eben diesen Umstand ausdrücklich hin.

Viele Taktik-Features

Viele Neuerungen in BZFlag 2.4 beziehen sich unmittelbar auf Elemente des Spiels. Die Autoren von Karten (Maps) haben ab jetzt wesentlich mehr Hebel und Schalter, um das Spielgeschehen zu beeinflussen. So erlaubt die neue BZFlag-Version den Karten-Designern, für jedes einzelne Objekt festzulegen, ob dieses abgefeuerte Schüsse eines Fahrzeugs reflektiert. Nebel in Karten lässt sich ab sofort so konfigurieren, dass er nicht mehr über einen Konfigurationseintrag auf dem Server abstellbar ist. Spieladministratoren ist es künftig möglich, verschiedene Flags mit Sonderfunktionen zwar auf dem Spielfeld unterzubringen, ihre Anzeige im Umgebungsradar aber zu unterbinden.

Auch was die Team-Funktionen von BZFlag angeht, gibt es in Version 2.4 Neuerungen. Administratoren können die "Teamkill"-Funktion abdrehen und so verhindern, dass die Mitglieder eines Teams sich gegenseitig abschießen. Außerdem gibt es einen neuen Spielmodus namens OpenFFA, der ein echter Jeder-gegen-jeden-Modus ist. Schließlich muss jeder Server in BZFlag 2.4 einen öffentlichen Schlüssel haben, der beim Start anzugeben ist und einen Server im Netz eindeutig identifizierbar macht. Und: Spiele lassen sich per Zeitangabe auf eine Maximaldauer beschränken.

Fazit

BZFlag 2.4 ist ein behutsames Update. Wäre es nicht nötig, dass alle Spieler eines Servers BZFlag 2.4 verwenden, würden viele Veränderungen gar nicht auffallen. Dass BZFlag nicht in der Versenkung verschwindet, ist eine sehr erfreuliche Wendung. Pakete für Version 2.4 sind in allen gängigen Linux-Distributionen bereits enthalten; auch die anderen Systeme werden entsprechende Pakete bald liefern. Die neue Version garantiert langen Spielspaß für Fans dieses Genres.

Infos

[1] BZFlag: http://bzflag.org/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...