Tipp: Ubuntu/Knoppix: In nicht installierten Paketen suchen

Sie suchen nach einer Datei, die ein anderes Programm vermisst, und haben keine Ahnung, in welchem Paket sich diese versteckt? Kein Problem – Ubuntu und Knoppix bringen als Debian-Derivate genau wie die Debian-Distribution selbst ein praktisches Tool für die Shell mit, das Ihnen bei der Suche nach Dateien aus nicht installierten Paketen hilft. Installieren Sie das Paket apt-file über Ihren bevorzugten Paketmanager. Bringen Sie danach die Paketlisten auf den neuesten Stand; das Tool lädt dabei die Indexdateien von jedem in der Datei /etc/apt/sources.list eingerichteten Repository herunter:

$ sudo apt-file update
 [sudo] password for huhn:
Downloading complete file http://mirror.netcologne.↩
de/ubuntu/dists/natty/Contents-i386.gz
...
File is up-to-date.
...

Jedes Mal, wenn Sie etwas an den Softwarequellen auf Ihrem System verändert haben, führen Sie diese Aktualisierung durch. Das Update darf aber auch ruhig häufiger passieren, da apt-file die Contents-Dateien der Archive anschaut, und diese können sich bei den Quellen natty-updates und natty-security auch vor dem Erscheinen einer neuen Ubuntu-Version häufiger ändern. Für das Aktualisieren benötigt apt-file Root-Rechte, weswegen Sie obiges Kommando mit sudo einleiten müssen; die eigentlichen Suchfunktionen des Programms können Sie mit normalen Rechten nutzen.

Um nach einer Datei zu suchen, übergeben Sie im apt-file-Aufruf den Namen:

$ apt-file search gtk.h
audacious-dev: /usr/include/libaudgui/↩
libaudgui-gtk.h
bibledit-data: /usr/share/bibledit/gtk.html
gambas2-doc: /usr/share/gambas2/help/help/↩
comp/gb+gtk.html
...

Das Programm listet alle Pakete auf, welche die gesuchte Datei enthalten. Zusätzlich bringt das Tool eine Option mit, die den kompletten Inhalt eines nicht installierten Pakets anzeigt. Dazu geben Sie hinter dem Aufruf einfach die Option list, gefolgt vom Paketnamen an:

$ apt-file list audacious-dev
 [sudo] password for huhn:
audacious-dev: /usr/include/audacious/api-alias-begin.h
audacious-dev: /usr/include/audacious/api-alias-end.h
audacious-dev: /usr/include/audacious/api-define-begin.h
audacious-dev: /usr/include/audacious/api-define-end.h
...

Die Contents-Dateien landen übrigens im Verzeichnis /var/cache/apt/apt-file. Dieses müssen Sie nicht von Hand aufräumen. Geben Sie stattdessen

sudo apt-file purge

ein, um den Cache zu leeren und die Dateien zu entfernen.

Tipp: Ubuntu/Knoppix: "apt-file" ohne Root-Rechte

Mit einem kleinen Trick können Sie den praktischen Helfer apt-file vollständig ohne sudo und Administrationsrechte verwenden, also auch beim Aktualisieren der Datenbank. Dazu erstellen Sie in Ihrem Home-Verzeichnis einen Ordner, in dem die heruntergeladenen Contents-Dateien landen. Anschließend arbeiten Sie mit diesem privaten Cache und durchsuchen die Dateien nach Herzenslust.

Ein eigenes Cache-Verzeichnis erstellen Sie auf der Shell mit dem Befehl mkdir; das folgende Kommando legt es unterhalb von Downloads im eigenen Home an:

mkdir ~/Downloads/cache

Anschließend geben Sie apt-file bei jedem Aufruf über die Option -c dieses Verzeichnis als Cache vor. Um die Contents-Dateien herunterzuladen und zu aktualisieren, tippen Sie also Folgendes:

apt-file -c ~/Downloads/cache update

Ein Blick in den Ordner zeigt anschließend wieder für jedes Repository einen eigenen Eintrag (Abbildung 3). Ähnlich funktionieren die Suche und das Aufräumen in dem Verzeichnis. Verwenden Sie einfach die im vorigen Tipp gezeigten Kommandos und fügen Sie jeweils -c ~/Downloads/cache hinzu.

Abbildung 3: Es ist möglich, mit "apt-file" einen privaten Cache im eigenen Home-Verzeichnis zu erstellen und auf "sudo" zu verzichten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu und Knoppix
    Ubuntu und Knoppix basieren auf der Linux-Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen erleichtern.
  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – mit unseren Tricks und Kniffen wird die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer.
  • Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, die Ihnen die Arbeit mit diesen Distributionen erleichtern.
  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit unter diesen Distributionen angenehmer machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 03/2016: Sicher im Internet

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...