Home / EasyLinux / 2011 / 03 / Tipps und Tricks zu Gnome

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

Tipp: GEdit: Dateien per SSH bearbeiten

Der flinke Texteditor erlaubt auch die Arbeit mit Dokumenten, die auf einem anderen Rechner liegen. Das ist z. B. dann praktisch, wenn Sie mit dem Laptop auf der Couch sitzen und schnell die Gnome-Tipps fertig schreiben müssen, die sich aber auf einem anderen Computer befinden. Das Feature nutzt dazu den Dateimanager Nautilus, der Verbindungen zu entfernten Servern über verschiedene Protokolle erlaubt. So gehen Sie vor:

  1. Öffnen Sie den Einrichtungsdialog von Nautilus entweder über den Menüpunkt Orte / Verbindung zu Server oder aus einem Fenster des Dateimanagers heraus über Datei / Mit Server verbinden.
  2. Im folgenden Dialogfenster entscheiden Sie sich im Drop-down-Menü Dienste-Typ für ein Verbindungsprotokoll. Zur Wahl stehen SSH, FTP (mit und ohne Zugangsbeschränkung), Windows-Freigaben, WebDAV (HTTP und HTTPS) sowie eine benutzerdefinierte Verbindung.
  3. Danach tragen Sie ins Feld Name den Hostnamen oder die IP-Adresse des entfernten Computers ein. Eine Portnummer müssen Sie nur eingeben, falls der Server auf der Gegenseite anders als üblich konfiguriert ist; andernfalls identifiziert Nautilus automatisch die richtige Portnummer.
  4. Geben Sie einen Benutzernamen und optional einen Namen für die Verbindung ein. Danach klicken Sie auf den Button Verbinden. Der entfernte Rechner taucht nun in der linken Seitenleiste des Dateimanagers bei den Orten auf. Sobald Sie dort oder über GEdit auf die Gegenstelle zugreifen, geben Sie auf Aufforderung das Kennwort ein.

Um im Texteditor eine Datei auf einem solchen Rechner zu bearbeiten, gehen Sie wie gewohnt über das Menü Datei / Öffnen. Suchen Sie in der linken Ansicht den entfernten Rechner. In der rechten Dialoghälfte blättern Sie durch die entfernten Verzeichnisse und Dateien – genau wie auf der lokalen Maschine. Praktisch: GEdit zeigt in der Titelleiste des Programmfensters den Namen der Datei, das Verbindungsprotokoll und auch den genauen Aufenthaltsort an. So erkennen Sie sofort, dass es sich nicht um ein lokales Dokument handelt (Abbildung 5). Zusätzlich blendet Gedit einen Tooltip ein, wenn Sie die Maus über den Reiter bewegen. Dieser zeigt den Namen, den Standort und die Kodierung an.

Abbildung 5

Abbildung 5: GEdit öffnet auch Dokumente auf entfernten Rechnern, wenn Sie eine entsprechende Verbindung konfiguriert haben. Die Titelleiste des Fensters verrät Details.

Tipp: Nautilus: Zuletzt besuchte Orte anzeigen

Die linke Seitenleiste des Gnome-Dateimanagers zeigt in der Voreinstellung die Orte an. Hier finden Sie Ihr Home-Verzeichnis hinter dem Benutzernamen, die Arbeitsfläche (die Dinge, die auf dem Desktop liegen), das gesamte Dateisystem, Netzwerkfreigaben, Verbindungen zu entfernten Rechnern, Wechseldatenträger wie CDs/DVDs oder USB-Sticks und den Müll. Abgetrennt hinter dem Strich tauchen die Nautilus-Lesezeichen auf.

Klicken Sie mit der Maus auf das Drop-down-Menü oberhalb der linken Seitenleiste, haben Sie außerdem Zugriff auf Informationen zu einem Ordner, die Baumansicht, Notizen, Embleme (Symbole, mit denen Sie Ordner und Dateien in Nautilus markieren können) und die Chronik. Wählen Sie Letzteres aus, um die zuletzt besuchten Verzeichnisse einzublenden. Die Chronik erreichen Sie alternativ über das Untermenü Gehe zu: Darin finden Sie den Eintrag Chronik leeren, der den Verlauf löscht.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...