Hardware

Mageia bootet auch auf älterer Hardware (einem Laptop mit Centrino-Prozessor und 1,5 GByte RAM) sehr schnell und arbeitet stets flüssig. Die Hardwareerkennung ist ausgereift, funktioniert sicher und erfordert nur an wenigen Stellen Nacharbeiten. Bei unseren Tests mit mehreren Notebooks fiel ein Umstand besonders auf: Im Vergleich zu älteren Linux-Installationen hat Mageia 1 eine deutlich bessere Energieverwaltung. Mit dem aktuellen Kernel 2.6.38 liefen die Testgeräte bis zu 10 % länger mit einer Akkuladung.

Bei einem aktuellen Acer-Subnotebook mit 1366x768 Pixeln erkannte Mageia nicht die richtige Auflösung; eine manuelle Auswahl im Kontrollzentrum konnte dieses Problem aber beheben. Auf diesem Rechner gab es auch Probleme mit den Suspend-Modi: Ruhezustand und Tiefschlaf (und das Wiederaufwachen) funktionierten zwar, aber das WLAN lief danach nicht mehr und ließ sich nur über einen Neustart reaktivieren.

KDE 4 bei Mageia

Eine Standardinstallation bringt KDE 4.6.3 und eine Reihe beliebter Anwendungen auf die Platte, darunter das neue Libre Office, Gimp, VirtualBox und auch einige Spiele. Nicht vorinstalliert ist der Videoplayer Kaffeine. Die Arbeitsfläche selbst präsentiert sich sachlich und aufgeräumt.

Mageia hat sich bei KDE für das traditionelle K-Menü entschieden (Abbildung 5), aber auch das neue KDE-Menü ist verfügbar. Insgesamt macht KDE 4 bei Mageia, wie auch schon bei Mandriva, einen ausgereiften und gut benutzbaren Eindruck. Alle Multimedia-Anwendungen laufen problemlos.

Abbildung 5: KDE verwendet unter Mageia standardmäßig das klassische Menü.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
Korrekturen
Thorsten van Lil, Mittwoch, 22. Juni 2011 09:37:40
Ein/Ausklappen

Mageia 1 hat nicht den Codename "COULDRON".
Zum einen müsste ich "Cauldron" heißen und zum anderen ist es nicht der Codename des Release sondern schlicht der Name für die Entwicklungsversion von Mageia. Was für Mandriva Cooker war oder Rawhide für Fedora ist eben Cauldron (also der Hexenkessel) für Mageia.

Viele Grüße,
TeaAge


Bewertung: 148 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Korrekturen
wobo (unangemeldet), Mittwoch, 22. Juni 2011 10:35:53
Ein/Ausklappen

Es würde mich auch interessieren, wie die Autoren zu der Meinung kommen, dass die 64-Bit-Installation den fortgeschritteneren Benutzern vorbehalten bleiben sollte. Sowohl die Installation des Systems als auch der Umfang der angebotenen Software ist bei der 64-Bit-DVD zu 100% mit der 32-Bit-DVD identisch.






Bewertung: 139 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Korrekturen
Wolfgang Völker, Mittwoch, 22. Juni 2011 14:32:34
Ein/Ausklappen

Das mit der 64 bit Version stimmt. Die wurde auch von mir angetestet. Der Artikel ist für EasyLinux geschrieben und die die Chefredaktion besteht auf der ausschließlichen Erwähnung von 32bit Versionen. Daher kommt das.


Bewertung: 81 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...