kde-logo.png

Besser arbeiten mit KDE

KDE-Tipps

24.06.2011
Kaum eine Desktop-Umgebung bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten als KDE. Das macht sie hochgradig individuell anpassbar, mitunter aber auch unübersichtlich. Wir zeigen u. a., wie Sie das Menü, die Zwischenablage und Dateiauswahldialoge ganz nach Ihrem Geschmack einrichten.

Tipp: News-Meldungen auf dem Desktop

Das Web ist aktueller als jede Tageszeitung – und so schauen viele Anwender regelmäßig bei News-Angeboten wie dem der Tagesschau vorbei oder informieren sich auf der Linux Community, was es Neues rund um das freie Betriebssystem und Open-Source-Software gibt. Mehrere News-Quellen mit dem Browser im Blick zu behalten, ist umständlich, und ein seperater Newsreader wie der Akregator ist nicht jedermanns Sache. Ein guter Kompromiss, um seine Lieblings-News-Quellen immer im Blick zu haben, ist das KDE-Applet News, das sich halbtransparent über den Desktop legt und in einem fest definierten Zeitintervall (voreingestellt sind 30 Minuten) alle neuen Nachrichten Ihrer News-Quellen abholt.

Sie starten die Nachrichtenzentrale über einen Rechtsklick auf den Desktop und Auswahl von Miniprogramme hinzufügen aus dem Kontextmenü. Suchen Sie im sich öffnenden Fenster nach News und ziehen Sie den gleichnamigen Treffer mit gedrückt gehaltener linker Maustaste auf den Desktop.

Das Miniprogramm zeigt standardmäßig die Schlagzeilen neuer Nachrichten vom KDE-Projekt an. Sobald Sie auf eine davon klicken, öffnet sich der Standardbrowser, meistens Firefox, mit der kompletten Meldung (Abbildung 1).

Abbildung 1: Mit dem Miniprogramm "News" haben Sie aktuelle Nachrichten immer im Blick.

Tipp: Mehr News für das "News"-Applet

Die Liste der vordefinierten Nachrichtenquellen im News-Miniprogramm (siehe Tipp) ist recht überschaubar. Neben den standardmäßig aktiven KDE-News stehen im Einstellungsmenü nur noch ein paar weitere KDE- und distributionsspezifische Quellen zur Auswahl bereit. Wer sich auch für das politische Tagesgeschehen interessiert oder Linux-News in deutscher Sprache vorzieht, wird damit nicht glücklich.

Das Angebot lässt sich jedoch leicht um weitere Nachrichtenquellen erweitern. Dazu öffnen Sie den Einstellungsdialog über das Schraubenschlüsselsymbol der Widget-Leiste. (Sie klappt aus, sobald Sie den Mauszeiger über das News-Widget bewegen.) Klicken Sie dort links auf Nachrichtenquellen und geben Sie in das Feld neben Nachrichtenquelle hinzufügen den Link zu einem RSS-Feed ein.

Welche Links Sie hier angeben müssen, finden Sie am schnellsten mit Firefox heraus: Wenn eine Seite einen RSS-Feed anbietet, ist bei Firefox der Menüpunkt Lesezeichen / Diese Seite abonnieren aktiv. Über einen Klick darauf gelangen Sie zum RSS-Feed der Seite, und Firefox bietet über einen Button an, sie als dynamisches Lesezeichen zu abonnieren. Das müssen Sie nicht, Sie benötigen nur die URL aus der Adresszeile. Klicken Sie doppelt in die Adresszeile, um den Link in die Zwischenablage zu übernehmen. Wechseln Sie nun zum Einstellungsdialog des News-Miniprogramms und fügen Sie die kopierte Adresse mit einem Klick der mittleren Maustaste ein. Arbeiten Sie mit einer Zwei-Tasten-Maus ohne Rad, drücken Sie stattdessen beide Maustasten gleichzeitig. Klicken Sie danach auf Nachrichtenquelle hinzufügen, und schon taucht Ihre Wunsch-Site in der Liste auf, deren News regelmäßig direkt auf Ihrem Desktop landen (Abbildung 2).

Abbildung 2: Im Einrichtungsdialog des News-Miniprogramms können Sie weitere Nachrichtenquellen hinzufügen, hier das Online-Angebot des Spiegel.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    Mit KDE 4 ändert sich einiges auf und unter der beliebten Linux-Oberfläche. Lesen Sie in den Tipps und Tricks, wie Sie schnell mit der neuen Desktop-Version und ihren Tools zurechtkommen.
  • Tipps & Tricks zu KDE
    KDE 4 sieht nicht nur schick aus, es kommen auch mit jeder Version der Desktop-Umgebung neue Funktionen hinzu. Wer keine Lust hat, ständig die Menüs zu durchstöbern, um auf dem Laufenden zu bleiben, liest einfach unsere KDE-Tipps: Sie stellen die wichtigsten Kniffe vor, um KDE auszureizen.
  • Miniprogramme sinnvoll nutzen
    KDE setzt auf Plasmoiden, um die Arbeit mit der Oberfläche komfortabel zu gestalten. Das sind kleine Hilfsprogramme, die Sie auf dem Desktop verankern und damit ständig zur Verfügung haben. Wir stellen eine Auswahl nützlicher Plasmoiden vor.
  • KDE-Tipps
    Grafische Oberflächen sind nur was für Mausschubser? Von wegen! In dieser Ausgabe stellen wir unter anderem einige Tastenkombinationen vor, mit denen Sie noch schneller ans Ziel kommen. Tipps zu den KDE-Anwendungen wie KMail kommen auch nicht zu kurz.
  • Linux-Tipps
    Bei vielen Anwendungen befinden sich nur die Standardoptionen in den Menüs. Um eher exotische, aber dennoch praktische Features zu aktivieren, muss man bisweilen gut versteckte Schalter finden. Wir verraten diesen Monat unter anderem, an welchen Rädchen es sich bei Firefox zu drehen lohnt.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...