Die Öffentlichkeit

Dropbox erlaubt auch anderen Nutzern den Zugriff auf Ihre Bilder, sofern diese sich in einem Unterverzeichnis von Pictures bzw. Photos befinden. Hier kommt aber eine kleine Unbequemlichkeit der Software ins Spiel: Während sie unter Gnome eine Nautilus-Erweiterung einrichtet, mit der Sie den öffentlichen Link per Kontextmenü in die Zwischenablage kopieren können, müssen Nutzer von Konqueror und Dolphin auf diesen Komfort verzichten und sich stattdessen auf der Dropbox-Webseite anmelden. Wechseln Sie dort ins Verzeichnis Photos und klicken Sie auf das Unterverzeichnis, dessen öffentlichen Link Sie erhalten möchten. Beim Wechsel in die Ansicht Galerie erscheint über den Bildern eine Box, die diesen Link enthält (Abbildung 2). Den kopieren Sie und geben ihn an die Personen weiter, welche die Bilder sehen dürfen.

Abbildung 2: Bilder in Unterordnern von "Photos" stehen jedem Besucher, der den Link dorthin kennt, zur Ansicht bereit.

Allerdings sollten Sie beachten, dass Google diese Verzeichnisse indiziert. Mit etwas Geschick ist es damit jedem möglich, über die Suchmaschine an Ihre Bilder zu gelangen. So genügt die Eingabe von

site:www.dropbox.com/gallery/ Suchbegriff

in die Google-Suche, um alle öffentlichen Fotoverzeichnisse ausfindig zu machen, auf denen Ihr Suchbegriff auftaucht.

Zeig her, Deine Bilder

Digikam bietet reichlich Möglichkeiten, die Aufnahmen mit anderen zu teilen. Wählen Sie zunächst das Bild aus, das Sie hochladen möchten. Sind es mehrere, halten Sie während der Auswahl mit der Maus [Strg] gedrückt. Ein Klick auf Exportieren öffnet das Menü, das die unterstützten Dienste anzeigt (Abbildung 3), dazu zählen unter anderem Flickr, PicasaWeb und SmugMug.

Abbildung 3: Digikam kann Fotos automatisch zu vielen Webdiensten hochladen.

Stellvertretend beschreiben wir den Upload zu PicasaWeb. Ein Klick auf den gleichnamigen Eintrag öffnet den Upload-Dialog, in dem Sie als erstes Ihren Nutzernamen und das Passwort des Dienstes eingeben. Digikam ermittelt dann alle auf dem Account vorhandenen Ordner und zeigt sie im Drop-down-Menü unter Album an. Alternativ erzeugen Sie mit Neues Album erstellen ein neues Verzeichnis, das Sie als Ziel verwenden.

Im Bereich Einstellungen darunter legen Sie die Größe und Qualität der Bilder fest. Bleibt die Checkbox neben Größe der Fotos vor dem Hochladen ändern deaktiviert, lädt die Software die Bilder in ihrer Originalauflösung auf den Server. Ein Klick auf Hochladen beginnen startet den Upload.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Fotos in Webalben verwalten
    Möchten Sie Bilder stets griffbereit haben, um Sie Freunden und Bekannten zu zeigen, dann laden Sie sie in ein Webalbum, das Sie überall erreichen. Für die Marktführer Flickr und Picasaweb gibt es unter Linux passende Tools dazu.
  • Dropbox für Linux, Windows und Smartphones
    Wichtige Dateien auf jedem Computer – egal, unter welchem Betriebssystem –, dem Smartphone und dem Tablet-PC verfügbar haben, stets in der aktuellen Version: Das bietet Ihnen der Webdienst Dropbox. Wir helfen bei der Einrichtung auf allen Geräten.
  • Bilder mit Geo-Koordinaten versehen
    Wer auch in drei Jahren noch wissen möchte, wo er seine Bilder aufgenommen hat, versieht sie mit den Koordinaten des Aufnahmeorts.
  • Organisationstalent
    Im Zeitalter der Digitalkamera steigt die Bilderflut beinahe inflationär. Picasa hilft Ihnen nicht nur, die Fotos zu verwalten, sondern bessert sie auch mit wenigen Mausklicks nach.
  • Verwaltungstalent
    Ordnung ist das halbe Leben – und die andere Hälfte? Zumindest was die Verwaltung der eigenen Bildersammlung angeht, können Sie sich jetzt beruhigt zurücklehnen und den Job an Googles Picasa abtreten.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...