Auf der Heft-DVD: die brandneue OpenSuse 11.4

OpenSuse 11.4 installieren

Die Installation von OpenSuse ist auch für Einsteiger leicht zu bewältigen. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Linux-System von der Heft-DVD aufsetzen und was dabei zu beachten ist.

Mit dieser Anleitung verwandeln Sie Ihren PC oder Laptop in weniger als einer Stunde in einen Linux-Rechner. Es spielt dabei keine Rolle, ob auf dem Rechner bereits ein anderes Linux-System, Windows oder Mac OS vorinstalliert ist: OpenSuse verträgt sich mit diesen Systemen und kann auf Wunsch auch mit anderen Systemen zusammen installiert werden.

Aller Anfang

Haben Sie bereits etwas Erfahrung mit Computern, dann legen Sie jetzt einfach die DVD ins Laufwerk ein, starten den PC neu und folgen dann den Anweisungen des Installationsassistenten. Sind Sie bei einem Punkt unsicher, nutzen Sie die Hilfefunktion des Installationsprogramms YaST oder schauen in diesem Artikel nach.

Haben Sie noch nie Linux installiert, dann lesen Sie diese Anleitung am besten zunächst komplett durch und starten die Installation erst im Anschluss. Wenn Sie bereits OpenSuse-Anwender sind, finden Sie im folgenden Artikel ab Seite 31 eine Übersicht der wichtigsten Neuerungen in Version 11.4.

Mehrere Möglichkeiten

Für die Installation von OpenSuse 11.4 stehen Ihnen drei Wege zur Verfügung:

  • über die Heft-DVD
  • per Live-CD
  • via USB-Stick

Verfügt Ihr Rechner über ein DVD-Laufwerk, dann benutzen Sie am besten die beiliegende Heft-DVD zur Installation. Die DVD unterstützt allerdings keinen Live-Modus, das heißt, dass Sie damit OpenSuse 11.4 nicht ohne Installation ausprobieren können.

Möchten Sie OpenSuse auf Ihrem Rechner zunächst testen, laden Sie eine der zwei verfügbaren Live-CDs von der OpenSuse-Webseite [1] herunter. Es gibt je eine Version mit dem KDE-4-Desktop und mit Gnome. Aus Platzgründen fehlen diese Live-CDs auf der Heft-DVD, den Download erreichen Sie unter [2]. Um die Live-CD problemlos zu starten, sollte Ihr Rechner über mindestens 1 GByte Hauptspeicher (RAM) verfügen. Die Live-CD lässt sich zum Testen und zur Neuinstallation nutzen, allerdings ist sie für ein Upgrade älterer Versionen nicht geeignet. Die Installation erfolgt auch bei der Live-CD über YaST (Abbildung 1).

Abbildung 1: Über die im Internet erhältliche Live-CD für KDE oder Gnome können Sie das Linux-System vor der Installation auch testen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux-Riegel für unterwegs
    Statt auf eine Festplatte können Sie Linux auch problemlos auf einen USB-Stick installieren. Dieser Artikel verrät Ihnen, wie Sie sich mit OpenSuse oder Kubuntu ein Linux zum Mitnehmen basteln.
  • Die Installation von OpenSuse 11.3
    Die Installation von OpenSuse stellt auch für Einsteiger kein wirkliches Problem dar. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Linux-System von der Heft-DVD aufsetzen und was dabei zu beachten ist.
  • Die Installation von OpenSuse 11.3
    Die Installation von OpenSuse stellt auch für Einsteiger kein wirkliches Problem dar. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Linux-System von der Heft-DVD aufsetzen und was dabei zu beachten ist.
  • Verschlüsselte USB-Sticks mit TrueCrypt
    USB-Sticks erfreuen sich größter Beliebtheit, denn sie ermöglichen den schnellen und bequemen Transport von größeren Datenmengen. Leider sind sie aber auch sehr leicht zu entwenden oder zu verlieren – wie schützen Sie also Ihre Daten vor den Augen Dritter?
  • Kurztipp: OpenSuse persistent auf USB-Stick mit zusätzlicher Partition installieren
    Seit Version 11.2 bereitet die Installation von OpenSuse auf einem USB-Stick kaum mehr Probleme. Wer den Stick hingegen nicht nur als Installationsmedium nutzen möchte, muss zu einem kleinen Trick greifen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/17-04-17: E-Mail sicher und komfortabel

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...