Grundlegende Konfiguration

Nach Abschluß der Vorbereitungen starten Sie die Software mit einem Klick auf das Icon Oracle VM VirtualBox (Virtual Machine) im Abschnitt System des K-Menüs. Zunächst erscheint einmalig die Lizenzvereinbarung, der Sie zustimmen müssen, bevor die eigentliche Software lädt. Die globalen Einstellungen erreichen Sie im Menü unter Datei / Globale Einstellungen oder dem Tastaturkürzel [Strg]-[g] (Abbildung 1).

Abbildung 1: In den globalen Einstellungen von VirtualBox legen Sie unter anderem fest, wo die Software virtuelle Maschinen und deren Festplatten speichert.

Als wichtigste Konfigurationsoption legen Sie darin unter Allgemein fest, wo VirtualBox Ihre virtuellen Maschinen und Festplatten speichert. Bedenken Sie dabei, dass diese schnell eine Größe von mehreren GByte erreichen und Ihnen damit womöglich beispielsweise die Partition Ihres Heimatverzeichnisses füllen.

In der Grundeinstellung verlassen Sie die in der Gastmaschine eingebundene Maus und Tastatur mit [Alt Gr]. Bevorzugen Sie dafür eine andere Taster, stellen Sie diese unter Eingabe ein.

Der Festplattenmanager

VirtualBox verwendet zum Verwalten der virtuellen Festplatten und ISO-Images ein eigenes Werkzeug namens Manager für virtuelle Medien, das Sie im Menü unter Dateien erreichen. Darin binden Sie alle ISO-Images ein, die Sie später, beispielsweise zum Einrichten einer virtuellen Maschine verwenden möchten. Ein gelbes Ausrufezeichen vor einem Eintrag signalisiert, dass der Manager das Image oder die virtuelle Festplatte nicht findet (Abbildung 2).

Abbildung 2: Um ISO-Images und virtuelle Festplatten in den virtuellen Maschinen zu nutzen, müssen Sie diese zunächst im "Manager für virtuelle Medien" einbinden.

Um im Manager ein ISO-Image hinzuzufügen wechseln Sie in den Abschnitt CD/DVD-Abbilder und klicken danach auf das Icon Hinzufügen. Im Dateibrowser, der sich danach öffnet, navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem sich das Image befindet. Möchten Sie mehrere Abbilddateien auf einmal hinzufügen, halten Sie [Strg] gedrückt während sie mit der Maus die gewünschten Dateien anklicken. Der abschließende Klick auf Öffnen integriert sie danach im Manager, wo sie als Listeneinträge erscheinen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Zweit-PC für lau
    Linux-Anwender experimentieren oft mit verschiedenen Linux-Distributionen und nutzen auch gelegentlich Windows-Programme. Um bequem zwischen den verschiedenen Betriebssystemen zu wechseln, empfiehlt sich der Einsatz eines PC-Emulators – wie etwa VirtualBox, dessen Version 3.1 wir hier beschreiben.
  • System-Zoo
    Linux-Umsteiger möchten ihre unter Windows lieb gewonnenen Programme nicht missen. Die für Privatanwender kostenlose Software VirtualBox ermöglicht es, sie weiter zu betreiben.
  • Mehrbettzimmer
    Das ausgefeilte Programm VirtualBox bildet einen kompletten Computer nach. So laufen Windows, FreeBSD und andere Betriebssysteme wie herkömmliche Anwendungen unter Linux.
  • Windows 8 mit VirtualBox unter Linux nutzen
    Der Dual-Boot-Betrieb von Linux und Windows 8 lässt sich bequem umgehen, indem Sie Windows in einer virtuellen Maschine installieren. Dann nutzen Sie zudem Anwendungen beider Systeme gleichzeitig und müssen seltener booten.
  • Nahtloser Übergang
    In der neuen Version 1.5.0 bringt Innoteks beliebte Virtualbox jetzt Windows und Linux nahtlos unter einen Hut.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...