XFCE 4 als Neubeginn

Fourdan führte für XFCE einige grundlegende Neuerungen ein. Zunächst schaffte er das Prinzip das One-Man-Show ab: Bis einschließlich XFCE 3 hatte er die Entwicklung der Software quasi im Alleingang vorangetrieben. Für XFCE 4 gründete sich sehr schnell eine Entwicklergemeinde mit einigen Verantwortungsträgern und vielen fleißigen Menschen, die große Mengen Code lieferten. Fourdan selbst blieb dem Projekt aber nach wie vor als Entwicklungsleiter erhalten.

XFCE 4 war auch die erste Version, die auf GTK 2 aufbaute und die Vorteile der neueren Bibliotheksversion nutzen konnte. Fourdan kombinierte diese Tatsache mit einem geschickten Schachzug: Während XFCE 3 und seine Vorgänger jeweils aus einem großen Programm bestanden, wurde XFCE 4 modular. Modularisierung ist bei Software-Entwicklung die empfohlene Vorgehensweise. Kein Wunder, sie bietet Vorteile – dezentrale Entwicklung durch verschiedene Projektmitglieder in unterschiedlichen Programmteilen wird möglich, und oft benutzte Funktionen lassen sich zentral verfügbar machen und wiederverwenden. Genau das ist bei XFCE 4 passiert: Drei Programmbibliotheken bieten die wichtigsten Funktionen für die Desktop-Umgebung an und bilden so die Grundlage für die einzelnen Komponenten. Auf ihnen setzen alle Programme auf, die mit XFCE 4 Einzug hielten.

Die grundlegenden Komponenten von XFCE 4

Aktuell liegt XFCE 4 in der Version 4.6 vor. Die Kernkomponenten der Desktop-Umgebung sind Xfwm und das XFCE-Panel. Xfwm ist der Window-Manager. Er arbeitet im Hintergrund und sorgt dafür, dass Sie Ihre Fenster auf dem Desktop verwalten können. Seit XFCE 4.2 hat er außerdem einen Compositing-Manager mit an Bord. Durch diese Erweiterung kann Xfwm direkt transparente Fenster darstellen sowie verschiedene neue Features von aktuellen Grafikkarten und von neuen X-Window-Versionen besser nutzen.

Anders als der Window-Manager ist das Panel ein echtes Programm zum Anfassen. Es gehört praktisch von Anfang an zu XFCE. Jedoch hat sich sein Aussehen gewandelt, und es hat viele Funktionen und Optionen erst in den letzten drei Jahren spendiert bekommen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare
XFCE unter Debian
Michael (unangemeldet), Montag, 21. November 2011 22:24:22
Ein/Ausklappen

Hey also ich kann mich mit Gnome 3 nicht anfreunden.

Wer so wie ich lieber eine schlanke, produktive Oberfläche sucht, hat mit XFCE vielleicht mehr Glück.

Hier eine kleine Anleitung um Gnome gegen XFCE unter Debian zu tauschen:

http://www.webstimme.de/201...fce-unter-debian-installieren/

Bis denn,

Euer Michael


Bewertung: 174 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...