Tipp: Evolution: vCard-Adressbuch importieren

Um ein Adressbuch im vCard-Format einzulesen, starten Sie den Evolution-Importassistenten über Datei / Importieren. Klicken Sie im Begrüßungsdialog auf Vor und wählen Sie dann die Checkbox Eine einzelne Datei importieren aus. Bestätigen Sie erneut mit Vor und klicken Sie dann auf das Ordnersymbol neben Dateiname.

Im folgenden Auswahldialog navigieren Sie zur gewünschten vCard-Datei und klicken auf Öffnen. Im Drop-down-Menü Dateityp stellen Sie außerdem VCard (.vcf, .gcrd) ein und klicken wiederum auf Vor. Anschließend suchen Sie das Ziel aus. Verwenden Sie in Evolution mehr als ein Adressbuch, können Sie zwischen vorhandenen Sammlungen wählen. Klicken Sie ein letztes Mal auf Vor und dann auf Anwenden, um die Daten einzulesen.

Tipp: Gnome-Commander: Look & Feel ändern

In der letzten Folge der Gnome-Tipps [1] haben wir den alternativen Dateimanager Gnome-Commander [2] vorgestellt. Wir haben gezeigt, wie Sie den Midnight-Commander-Clone installieren, die Grundfunktionen erreichen und beim Start Verzeichnisse für die rechte und linke Ansicht angeben. Darauf aufbauend geht's jetzt ins Eingemachte. Zunächst zeigen wir, wie Sie Look & Feel des Dateimanagers beeinflussen können.

Sämtliche Angaben zum Aussehen von Gnome-Commander machen Sie im Dialog Einstellungen / Optionen (Tastenkombination [Strg]+[O]) auf dem Reiter Layout. Im oberen Bereich des Fensters konfigurieren Sie Schriftart und -größe, ob der Dateimanager Dateiendungen anzeigt und ob er Symbole verwendet.

Im Drop-down-Menü Farbschema ändern Sie die Farben für die Verzeichnisansicht. Gefällt Ihnen beispielsweise die typische Midnight-Commander-Einfärbung (weiße Schrift auf blauem Hintergrund) nicht, wechseln Sie von Klassisch auf einen anderen Look. Gnome-Commander bietet sechs feste Farbschemata und ein freies, das Sie per Klick auf die Schaltfläche Bearbeiten selbst gestalten können. Entscheiden Sie sich für das Schema Themenfarben berücksichtigen, passt sich der Gnome-Commander besonders gut in die Desktopumgebung ein.

Für zusätzlichen Komfort sorgt außerdem ein Klick in die Checkbox Dateieinfärbung laut Umgebungsvariable LS_COLORS vornehmen. Der Dateimanager wertet die genannte Variable LS_COLORS aus, um die verschiedenen Dateitypen farbig darzustellen (Abbildung 3).

Abbildung 3: Der Gnome-Commander bietet verschiedene Farbschemata an. Hier sind die Einstellung "Themenfarben berücksichtigen" und die Einfärbung der Dateitypen laut LS_COLORS gewählt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor. In dieser Ausgabe geht es u. a. um Nautilus, Totem, Evince und Pidgin.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...