Home / EasyLinux / 2010 / 04 / Tipps und Tricks zu Gnome

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

29.09.2010 Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.

Tipp: Gnome-Terminal: Navigation per Keyboard

Viele Benutzer finden die Terminalanwendung des Gnome-Desktops besonders praktisch, weil sie viele Sitzungen in nur einem Programmfenster auf mehreren Reitern öffnen können. Diese ordnen sich wie bei einem Webbrowser unter der Menüleiste in Tabs an. Mit der Maus klicken Sie den jeweiligen Reiter an, um ihn zu aktivieren und in den Vordergrund zu holen.

Wer viel in einem Terminalfenster arbeitet, wird aber über den ständigen Griff zur Maus nicht besonders erfreut sein und es bevorzugen, die Finger an der Tastatur zu lassen. Aus diesem Grund bringt das Gnome-Terminal einige Keyboard-Shortcuts mit, die Ihnen die Navigation erleichtern.

So springen Sie z. B. mit [Alt]+[1] gezielt zum ersten Tab, den zweiten erreichen Sie mit [Alt]+[2], den dritten mit [Alt]+[3] usw. [Alt]+[0] bringt Sie zum zehnten Reiter – danach ist Schluss mit der Navigation via Ziffer. Wer auf den elften oder sogar zwanzigsten Tab möchte, blättert einfach von rechts nach links oder umgekehrt durch: [Strg]+[Bild ab] bringt Sie zum nächsten, [Strg]+[Bild auf] zum vorherigen.

Alle Tastenkombinationen können Sie nachlesen, indem Sie den Dialog zu den Keyboard-Einstellungen (Bearbeiten / Tastenkombinationen) öffnen. Hier verändern Sie die Shortcuts auch auf Wunsch. Gefällt Ihnen etwa die Kombination zum Blättern ([Strg]+[Bild ab]/[Strg]+[Bild auf]) nicht, scrollen Sie im Einrichtungsdialog bis zur Kategorie Reiter hinunter.

Doppelklicken Sie auf die existierende Kombination hinter Zum nächsten Reiter wechseln. Sie sehen dort nun die Aufforderung Neue Tastenkombination. Drücken Sie einfach den gewünschten Shortcut. Sollte dieser schon belegt sein, warnt das Programm Sie mit einem entsprechenden Dialog (Abbildung 1); andernfalls ist die neue Tastenkombination sofort aktiv.

Abbildung 1

Abbildung 1: In diesem Einrichtungsdialog weisen Sie den verschiedenen Gnome-Terminal-Aktionen neue Tastenkombinationen zu.

Tipp: Größe der Desktopsymbole ändern

In der Voreinstellung haben alle Icons auf dem Desktop dieselbe Größe. Um ein einziges Symbol größer oder kleiner darzustellen, klicken Sie es mit der rechten Maustaste an und wählen aus dem Kontextmenü den Eintrag Symbolgröße ändern. Das Icon erscheint nicht nur hervorgehoben, sondern hat nun auch vier Anfasser (Abbildung 2). Klicken Sie mit der Maus auf einen davon und ziehen Sie das Symbol so groß oder klein, wie Sie möchten. Um die Symbolgröße zurückzusetzen, rufen Sie erneut das Kontextmenü der rechten Maustaste auf und wählen den gleichnamigen Eintrag daraus.

Abbildung 2

Abbildung 2: Symbole vergrößern oder verkleinern Sie über diese Anfasser.

Alternativ stellen Sie dieselbe Größe für alle Symbole ein. Da der Dateimanager Nautilus auch für die Icons auf dem Hintergrund verantwortlich ist, öffnen Sie dazu ein Nautilus-Fenster (zum Beispiel ein Verzeichnis aus dem Panel-Menü Ordner) und wechseln über Bearbeiten / Einstellungen in den Konfigurationsdialog.

Auf dem ersten Reiter (Ansicht) sehen Sie mittig den Bereich Vorgaben für Symbolansicht. Die Voreingestellte Vergrößerungsstufe ist in der Voreinstellung bei 100 %. Öffnen Sie das Drop-down-Menü, um die Größe stattdessen auf 33 %, 50 %, 66 %, 150 %, 200 % oder 400 % zu setzen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

4026 Hits
Wertung: 102 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...