Tipp: Ordner in KMail mit eigenen Icons

Wer zur Verwaltung seiner E-Mails in KMail auf eine durchdachte Ordnerstruktur setzt, bekommt leicht das Problem, dass sich zu viele Ordner in der Baumansicht tummeln – dann wird es schwer, den Überblick zu behalten und wichtige Ordner schnell zu finden. Hier schafft die Option Abhilfe, jedem Mail-Ordner ein eigenes Icon zuzuweisen. Das erledigen Sie ganz bequem über das Kontextmenü eines Ordners: Wählen Sie dort den Eintrag Eigenschaften und wechseln Sie im folgenden Dialog auf den Reiter Ansicht. Sobald Sie dort die Option Eigene Symbole verwenden aktivieren, können Sie dem Mail-Ordner über die Buttons hinter Normal und Ungelesen eigene Symbole zuweisen (Abbildung 4).

Abbildung 4: Besonders bei vielen Ordnern nützlich: In KMail können Sie jedem Ordner ein eigenes Symbol zuweisen.

In der Symbolauswahl ist die Kategorie Orte im Abschnitt System-Symbole vorausgewählt, in der Sie mehrere verschiedenfarbige Ordner und solche mit Symbolen wie etwa einem Stern finden. Mehr Auswahl erhalten Sie, wenn Sie über das Drop-down-Feld alle Kategorien durchstöbern, von Aktionen über Logos bis hin zu Emoticons. In letzterer finden Sie eine Reihe Smilies.

Tipp: KMail: Deutsch-Unterricht für die Anhang-Erkennung

Aktuelle Versionen von KMail weisen Sie beim Versenden darauf hin, wenn Sie einen Anhang vergessen haben. Woher das Programm das weiß? Es durchsucht den Text der Mail nach bestimmten Stichwörtern, die darauf schließen lassen, dass die Mail einen Anhang enthält. In der Voreinstellung spricht KMail allerdings nur Englisch und kennt allein die Worte attachment (Anhang) und attached (angehängt).

Glücklicherweise ist es kein Problem, KMail auch ein paar deutsche Floskeln beizubringen. Öffnen Sie dazu über Einstellungen / Kmail einrichten den Konfigurationsdialog und wechseln Sie in der Leiste am linken Fensterrand zu dem Eintrag E-Mail-Editor. Dort klicken Sie auf den Reiter Anhänge, auf dem Sie die Liste der Signalwörter finden. Sie erweitern sie über einen Klick auf Hinzufügen. Im sich öffnenden Dialog können Sie dann neue Schlüsselwörter hinterlegen, z. B. Anhang und angehängt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    Ist von KDE die Rede, ist meistens nicht nur der Desktop, sondern auch die reichhaltige mitgelieferte Programmauswahl für jeden Zweck gemeint. Wenn Sie wissen, an welchen Schräubchen Sie drehen müssen, macht die Arbeit mit KMail, Okular & Co. nochmal so viel Spaß.
  • Maulwurf
    Dank KDEs RSS-Feed-Reader Akregator behalten Sie im Nachrichten-Dschungel den Überblick. Der treue Helfer grast Tag für Tag Ihre Lieblingswebseiten ab und präsentiert die Fundstücke übersichtlich angeordnet.
  • Korner: Akregator
    Die aktuellen Schlagzeilen frisch auf den heimischen Rechner – und das alles in komfortabler grafischer Aufmachung – beschafft Ihnen der Newsfeed-Leser Akregator.
  • Der KDE-RSS-Reader Akregator
    RSS-Feeds helfen dabei, die Informationsflut des Alltags unter Kontrolle zu halten. Mit dem KDE-Programm Akregator gelingt das besonders gut.
  • KDE-Tipps
    Kaum eine Desktop-Umgebung bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten als KDE. Das macht sie hochgradig individuell anpassbar, mitunter aber auch unübersichtlich. Wir zeigen u. a., wie Sie das Menü, die Zwischenablage und Dateiauswahldialoge ganz nach Ihrem Geschmack einrichten.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...