Knoppix und Ubuntu

Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu

24.06.2010
Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – mit unseren Tricks und Kniffen wird die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer.

Tipp: Ubuntu: Knöpfchen in der Fensterleiste

Das neue Ubuntu 10.4 ordnet die Knöpfe zum Minimieren, Maximieren und Schließen des Programmfensters in neuer, vielleicht ungewohnter Weise an. Die Symbole befinden sich nun ganz links in der Fensterleiste, und der Menü-Knopf ist ganz verschwunden. Wenn Sie sich nicht an den neuen Look gewöhnen können, schaffen Sie schnell Abhilfe:

  1. Öffnen Sie ein Schnellstartfenster über [Alt]+[F2] und geben Sie den Befehl gconf-editor ein, um den GConf-Editor für den Gnome-Desktop zu starten.
  2. Navigieren Sie in der linken Baumansicht zum Bereich apps / metacity / general. In der rechten Fensterhälfte sehen Sie für den Schlüssel button_layout den folgenden Eintrag:

    close,minimize,maximize:
  3. Doppelklicken Sie auf den Eintrag, um ihn zu verändern. Das ursprüngliche Layout erreichen Sie über diese Einstellungen:

    menu:minimize,maximize,close

Dabei steht menu für das Programmfenster-Menü mit Einträgen wie z. B. Verschieben, Größe ändern, Immer im Vordergrund, Auf Arbeitsfläche verschieben und so weiter. Der Doppelpunkt trennt den linken und rechten Bereich der Leiste, und danach folgen Buttons zum Minimieren, Maximieren und Schließen des Fensters.

  1. Drücken Sie anschließend die Eingabetaste, und die Knöpfe präsentieren sich wieder in gewohnter Anordnung (Abbildung 1).

    Abbildung 1: Wem das neue Layout der Knöpfe in der Fensterleiste (oben) nicht gefällt, kehrt einfach zum alten Look zurück (unten).

Wollen Sie zwischen den beiden Knöpfen zum Minimieren und Maximieren und dem Schließenknopf ein wenig Platz lassen (um nicht versehentlich durch einen ungenauen Klick das Fenster zu schließen), fügen Sie noch das Element spacer ein – das sieht dann so aus:

menu:minimize,maximize,spacer,close

Mit den Einstellungen bleiben einige Pixel vor dem Schließenknopf.

Tipp: (K)Ubuntu: Plymouth-Standard-Theme ersetzen

Neben einem deutlich schnelleren Bootvorgang bringt Ubuntu 10.4 auch eine neue Bootgrafik mit: Plymouth [1] löst das in die Jahre gekommene Usplash ab und soll für einen flotten und flackerfreien Bootvorgang mit Bild sorgen. (Funktioniert das auf Ihrem System nicht, zeigen die Tipps ## und ##, wie Sie Plymouth abschalten.)

Die einzelnen Ubuntu-Derivate verwenden jeweils eigene Plymouth-Themes. Wenn Sie im Paketmanager nach "plymouth-theme" suchen, finden Sie außer des Ubuntu-, Kubuntu- und Xubuntu-Themes auch welche mit den klingenden Namen Solar oder Glow. Um einen neuen Bootsplash einzurichten, installieren Sie zunächst das entsprechende Theme-Paket. Danach führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Standard-Theme festzulegen:

  1. Öffnen Sie ein Terminalfenster, zum Beispiel über Anwendungen / Zubehör / Terminal oder [Alt]+[F2] und Eingabe von gnome-terminal.
  2. Danach überprüfen Sie mit dem folgenden Befehl, welches Theme laut Alternativen-System aktiv ist:

    sudo update-alternatives --display default.plymouth

    Auf Aufforderung geben Sie Ihr eigenes Kennwort ein; dieses tippen Sie blind, das heißt, Sie erhalten kein visuelles Feedback in Form von Sternchen.

  3. In der Ausgabe im Terminal sehen Sie nun, welche Alternative zurzeit der Standard auf Ihrem System ist (Abbildung 2). Um ein anderes Plymouth-Theme einzurichten, tippen Sie den folgenden Befehl:

    sudo update-alternatives --config default.plymouth
  4. Geben Sie anschließend die Nummer des Themes ein, das Sie zum Standard erklären möchten (Abbildung 2). Danach schreiben Sie die Einstellungen ins Bootimage:

    sudo update-initramfs -u -k all

Beim nächsten Rechnerstart sehen Sie den neuen Bootsplash.

Abbildung 2: Mit ein paar Kommandozeilenbefehlen erfahren Sie, welches Plymouth-Theme gerade beim Booten erscheint, und wählen einen neuen Look.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Bootvorgang aufhübschen
    Neben Grub begleitet auch Plymouth seit Ubuntu 10.04 den Bootvorgang. Er soll das Booterlebnis grafisch aufwerten. Wie Sie den Bootprozesses visuell Ihren Wünschen anpassen, beschreibt dieser Artikel.
  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Knoppix und Ubuntu
    Knoppix und Ubuntu Linux basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit unter diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Frühjahrsputz
    Eigentlich sollen sich die Entwickler bei den LTS-Versionen von Ubuntu vor allem auf die Stabilität konzentrieren. Dennoch bringt auch Ubuntu 10.04 eine beachtliche Anzahl neuer Features mit.
  • Netter Empfang!
    Wer keinen gesteigerten Wert auch die Rückmeldungen des Rechners beim Starten legt, versteckt diese hinter einem Bootsplash.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...