Neue Software

Neue Software

22.07.2010

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor; auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise. (Thomas Leichtenstern/tle)

Handbrake

Der Trend geht klar in eine Richtung: Mobile Kleingeräte wie Smartphones und Tablet-PCs sind auf breiter Front auf dem Vormarsch und gelten als die Zukunft der IT. Sie sind flexibel und leicht und bringen eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten mit. So erlauben sie unter anderem das Abspielen von Musik und Filmen. Da sowohl das Platzangebot als auch die Display-Auflösung der Geräte beschränkt ist, gibt es diverse Konvertierungstechniken, die diesem Umstand Rechnung tragen und Videos auf das erforderliche Maß eindampfen. Das übersichtlich aufgebaute Tool Handbrake (Abbildung 1) erlaubt es Ihnen, mit wenigen Mausklicks sowohl Filme anderer Formate zu rekodieren als auch ganze DVDs für Smartphones abspielbereit aufzubereiten. Für Filme nutzt Handbrake dabei unter anderem den beliebten und hochkomprimierenden Codec H264.

Vor allem auf Apple-Geräte richten die Entwickler dabei ihr Augenmerk: So erlaubt es die Software, kompatible Mediadaten für den iPod, das iPhone und Apple-TV zu generieren.

Einen ausführlichen Artikel zu Handbrake finden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 48.

Abbildung 1: Das Video-Rekodierungsprogramm Handbrake erlaubt es Ihnen, sowohl DVDs als auch Filme in anderen Formaten zum Abspielen auf mobilen Geräte aufzubereiten.

TeamViewer

Beinahe jeder Anwender hatte schon Probleme mit seinem System, die er alleine nicht bewältigen konnte. Die Fehleranalyse via Chat oder Telefon ist nicht nur zeitraubend, sondern auch unpräzise. Besser geht's mit einem Fernwartungsprogramm, das dem Helfer direkten Zugriff aufs System erlaubt. Eine sehr komfortable und unkomplizierte Möglichkeit dazu bietet TeamViewer (Abbildung 2). Für den Hilfesuchenden genügt es, das Programm zu starten und dem Verbindungspartner eine eindeutige ID zu übermitteln, welche die Software beim Start generiert. Der Partner startet seinerseits das Programm und gibt die Nummer ein. Da TeamViewer die Verbindung über einen zentralen Server einleitet, stellen auch Proxy-Server und Firewalls kein Hindernis dar.

Damit sind die Möglichkeiten des Tools aber bei Weitem nicht ausgeschöpft: Es erlaubt nämlich neben der Übertragung des Bildschirms auch Chatten sowie das Erstellen eines Videomitschnitts der Session. Wer sich auf der TeamViewer-Webseite anmeldet, kann sogar via Browser auf den Rechner des Hilfesuchenden zugreifen. Die Firma stellt das Programm kostenlos für die private Nutzung bereit.

Abbildung 2: Die kostenfreie Fernwartungssoftware TeamViewer erlaubt den unkomplizierten Zugriff auf andere Rechner – auch über Firewalls und Proxy-Server hinweg.

ImgSeek

In Zeiten der digitalen Fotografie steigt das Bilderaufkommen auf dem Rechner beinahe unaufhörlich. Mit ImgSeek behalten Sie den Überblick über die Flut der Aufnahmen. Das wichtigste Merkmal der Software ist die ausgeklügelte Suchfunktion: Sie erlaubt es, Bilder anhand von eingegebenen Skizzen zu finden. Dafür reicht es aus, mit der richtigen Farbe eine grobe Skizze des gesuchten Objekts im Suchfenster zu zeichnen, um alle Bilder anzuzeigen, die diesem ähneln.

Daneben können Sie Ihre Aufnahmen mit ImgSeek in vielfältiger Weise verschlagworten und zu Gruppen zusammenfassen. Über ein Bearbeitungsmodul können Sie die Bilder auch nachträglich verändern. Zur Auswahl stehen unter anderem das Anpassen von Farbsättigung, Helligkeit Kontrast. Dank der integrierten Stapelverarbeitung erledigen Sie das auch mit vielen Bildern auf einmal.

Abbildung 3: ImgSeek bietet eine einzigartige Bildsuche an, mit der Sie Fotos anhand von Skizzen finden.

Gimp Video-Training

Wer mehr aus seinen Bildern herausholen möchte, kommt nicht an an weiterführenden Kenntnissen in der Bildbearbeitung vorbei. Vor allem das Nachbearbeiten von Portraitaufnahmen stellt für den Ungeübten eine echte Herausforderung dar. Abhilfe schafft das Gimp-Videotraining von Galileo Design. Es zeigt Ihnen u. a. im Detail, wie Sie Falten verschwinden lassen, Hautflecken wegretuschieren oder Abschattungen im Gesicht aufhellen. Da das Training im SWF-Format vorliegt, genügt ein aktueller Webbrowser zum Abspielen des Tutorials.

Das auf unserer Heft-DVD enthaltene Training ist nur ein Ausschnitt der über 13 Stunden langen Gimp-Einführung, die Galileo Design für 39,90 Euro unter http://www.galileodesign.de/katalog/buecher/titel/gp/titelID-2271 zum Kauf anbietet. Einen Test des ganzen Produkts finden Sie in dieser Ausgabe auf Seite 118.

Abbildung 4: Der einstündige Auschnitt des Gimp-Videotrainings gibt Ihnen Einblicke in das digitale Nachbearbeiten von Portraitaufnahmen.

Fotowall

Mit Fotowall stellen Sie mit wenigen Mausklicks aus Ihren Lieblingsfotos eine Foto-Collage zusammen, die Sie anschließend in einem beliebigen Format speichern. Die einzelnen Bilder können Sie nach Wunsch anordnen, frei drehen, in der Größe ändern und beschriften. Außerdem ermöglicht es Fotowall, den Hintergrund als Farbverlauf darzustellen und eine Überschrift einzutragen. Als Quelle dienen dabei nicht nur die auf dem Rechner gespeicherten Aufnahmen, sondern Sie können auch Bilder von den Fotodiensten Picasaweb und Flick nutzen.

Abbildung 5: Fotowall ermöglicht es Ihnen, mit wenigen Mausklicks beeindruckende Foto-Collagen zu erstellen und in verschiedenen Formaten zu speichern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...