Nachrichten

Nachrichten

Amarok 2.3 mit neuen Funktionen

Das Amarok-Team bringt ungefähr monatlich neue Releases des KDE-Audioplayers heraus. Die neue Version 2.3 setzt eine komplett neue Toolbar ein und vereinfacht das Stöbern in der lokalen Sammlung.

Wegen der zahlreichen Änderungen entschieden sich die Amarok-Entwickler für den Versionssprung auf 2.3 anstelle des geplanten kleineren Updates auf 2.2.3. Neben ganz neuen Features bringt Amarok 2.3 vor allem beim Podcast-Support, den Playlisten und der Unterstützung für einfache MP3-Player, die sich beim Einstöpseln als USB-Stick anmelden, merkliche Verbesserungen mit.

Zu den neuen Features gehört der neue Fortschrittsbalken, der die "Moodbar" und die Vor- und Zurück-Funktionen integriert. Der Lautstärkeregler ist jetzt deutlich besser zu erkennen, und ein einziger Play-/Stop-Knopf sorgt für mehr Übersichtlichkeit.

Das Layout der neuen Version lässt sich über Ansicht / Ansicht sperren frei gestalten, wobei die neue Amarok-Version auch Tabs unterstützt, um kleinere Displays besser zu nutzen. Wer Amarok z. B. ohne Kontextbrowser nutzen möchte, hebt einfach die Sperrung auf und schließt das unerwünschte Fenster.

Neben dem Quellcode bieten einige Distributionen bereits fertige Pakete [1] an. Eine gute Übersicht gibt es auf der Amarok-Downloadseite. (Marcel Hilzinger/hge)

[1] http://amarok.kde.org/wiki/Download

Was bringt Debian 6.0 ("Squeeze")?

Debians Release-Team bittet die Entwickler, die Software-Auswahl für Version 6.0 der Distribution mit dem Codenamen Squeeze festzulegen.

Philipp Kern schreibt in seiner Mail an die Entwickler-Liste [1], die Projektmitarbeiter sollen entscheiden, welche Versionen der von ihnen betreuten Softwarepakete in die fertige Version 6.0 (Squeeze) eingehen sollen. Er fordert sie außerdem auf, im Bugtracker zu dokumentieren, wie viele Bugs sie noch in ihren Paketen beheben müssen. Sollte ein Paket voraussichtlich nicht mehr fertig werden, kann der Betreuer es auch aus dem Testing-Zweig entfernen. Bisher ist laut Kern absehbar, dass Debian Squeeze Kernel 2.6.32, Gnome 2.30 und KDE 4.4 enthält. (Mathias Huber/hge)

[1] http://lists.debian.org/debian-devel-announce/2010/03/msg00005.html

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2018-04/2018: Distributionen - freie Auswahl

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...