Tipp: Musik machen mit Gnome Do

Sofern Sie die passenden Plug-ins installiert und aktiviert haben (siehe Tipp ##), hat Gnome Do auch passende Aktionen für Ihre Musik im Gepäck. Rufen Sie den Starter in den Vordergrund und geben Sie den Namen eines Titels oder Albums ein. Springen Sie danach mit der Tabulator-Taste nach rechts ins Aktionsfeld und drücken Sie [Pfeil runter], um eine Liste möglicher Aktionen einzublenden. So bestimmen Sie, mit welcher Anwendung Sie die Datei abspielen möchten, ob sie in eine vorhandene Playlist wandert und vieles mehr.

Tipp: Netzwerkdrucker einrichten unter Gnome

Ein schicker neuer Drucker ziert das Büro. Dieser bietet nicht nur einen USB-Anschluss und kann somit lokal betrieben werden, sondern lässt sich auch an den Router anschließen und ist somit netzwerkfähig. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Auf ein solches Gerät greifen Sie von jedem Computer aus zu, ob unter Linux, Windows oder Mac OS.

Um einen solchen Drucker unter Gnome einzurichten, gehen Sie so vor:

  1. Starten Sie den Dialog zur Druckerkonfiguration über System / Systemverwaltung / Drucken.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu. Nach kurzer Zeit erscheint das Dialogfenster Neuer Drucker. Gehen Sie nicht in den Bereich Netzwerk-Drucker, sondern tragen Sie bei Sonstiges ins Feld Geräte-URI die Druckeradresse wie folgt ein:

    socket://<IP>:9100

    3, Dabei ersetzen Sie <IP> durch die IP-Adresse Ihres Druckers. Diese finden Sie beispielsweise heraus, indem Sie in der Administrationsoberfläche Ihres Routers nachschauen, welche Clients sich per DHCP eine IP-Adresse vom Router zuweisen lassen. Einige Drucker bieten darüber hinaus ein Bedienfeld, über das Sie die aktuelle Adresse abrufen können. 9100 ist der Standard-Port, unter dem Sie die meisten Netzwerkdrucker erreichen. Anschließend klicken Sie auf Vor.

  3. Im nächsten Dialog ist in der Voreinstellung die Checkbox Drucker aus Datenbank auswählen aktiviert. Suchen Sie aus der unteren Liste zunächst den Hersteller aus, klicken Sie auf Vor und scrollen Sie im linken Bereich bis zum richtigen Modell. Rechts erscheint eine Liste von verfügbaren Treibern. Wählen Sie zunächst denjenigen aus, der mit empfohlen gekennzeichnet ist. Funktioniert dieser wider Erwarten nicht, können Sie später einen anderen Treiber ausprobieren.

  4. Nach einem erneuten Klick auf Vor können Sie einen Kurznamen und optional eine Beschreibung sowie eine Ortsangabe eintragen. Die beiden ersten Felder sind oft schon ausgefüllt; Sie können hier aber auch eigene Namen vergeben. Ein Klick auf Anwenden schließt den Einrichtungsvorgang ab.

  5. Das nächste Dialogfenster bietet an, eine Testseite zu drucken. Diesem Vorschlag sollten Sie folgen, um zu testen, ob die Konfiguration bis hierhin klappt.
  6. Im Dialog Druckerkonfiguration taucht das neue Gerät nun auf. Sind mehrere Drucker eingerichtet, erkennen Sie den Standarddrucker am grünen Häkchen neben dem Icon.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Platzfresser mit Baobab finden
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktop-Umgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 05-07/2017: Emulatoren und virtuelle Maschinen

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Irgend ein Notebook mit Linux Mint - vllt der Dell Latitude 3480???
Universit Freiburg, 26.06.2017 13:51, 3 Antworten
Hey Leute, bin am Verzweifeln weil ich super gerne auf Linux umsteigen würde aber kein Noteboo...
scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...