Tipp: Baobab: Festplattenbelegung analysieren

Wie viel Plattenplatz ist belegt? Welcher Benutzer des Systems verschlingt den meisten Platz? Welche Dateien sind die Speicherfresser? Diese und andere Fragen beantwortet das Gnome-Tool Baobab, das Sie über Anwendungen / Zubehör / Festplattenbelegung analysieren oder den Befehl baobab starten.

Um den Platzverbrauch des eigenen Home-Verzeichnisses anzuzeigen, klicken Sie in der Werkzeugleiste auf den Button Persönlicher Ordner. Direkt daneben finden Sie Symbole, über die Sie einen Scan des ganzen Dateisystems, einzelner Ordner oder entfernter Datenträger (siehe Tipp ##) starten. Je nach Größe des Speichermediums dauert das Einlesen der Daten eine Weile.

Im linken Bereich präsentiert Baobab eine Baumansicht zur Navigation. Rechts sehen Sie eine grafische Aufbereitung der Daten wahlweise als Kreisdiagramm oder als so genannte Tree Map [4]. In beiden Ansichten können Sie mit dem Mauszeiger über die farbigen Flächen fahren, um genauere Informationen einzublenden (Abbildung 2).

Abbildung 2: Welcher Bereich verschlingt am meisten Platz? Baobab zeigt den Plattenverbrauch übersichtlich an.

Tipp: Baobab: Entfernte Datenträger scannen

Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das vierte Symbol von links oder wählen Sie aus dem Menü Aktionen den Eintrag Entfernten Ordner einlesen. Im folgenden Dialogfenster entscheiden Sie über das Drop-down-Menü Dienste-Typ, ob Sie auf einen FTP-Server (anonym oder mit Benutzername und Passwort), einen SSH- oder WebDAV-Server oder eine Windows-Freigabe zugreifen möchten. Abhängig vom gewählten Protokoll blendet das Dialogfenster unterschiedliche Felder ein – bei einigen Zugängen müssen Sie Angaben zum Benutzernamen machen; das Passwort fragt die Anwendung in einem gesonderten Dialog ab.

Glossar

Pseudonutzer

Auf Linux-Systemen gibt es einige Accounts, die nicht zu einer echten Person gehören. Stattdessen laufen unter diesen Kennungen bestimmte Prozesse, die besondere Berechtigungen (aber keine Root-Rechte) benötigen. Die Pseudoaccounts haben meist auch kein Home-Verzeichnis.

Infos

[1] Gnome Do Anwendungsstarter: http://do.davebsd.com/

[2] Wiki zu Gnome Do (englisch): http://do.davebsd.com/wiki/Main_Page

[3] Artikel zu At und Cron: Heike Jurzik, "Punktlandung", LinuxUser 02/2006, S. 94 ff., http://www.linux-user.de/ausgabe/2006/02/094-zubefehl/

[4] Wikipedia zu Tree Map: http://de.wikipedia.org/wiki/Tree_Map

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Platzfresser mit Baobab finden
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktop-Umgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...