Neue Software

30.12.2009

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor; auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.

Audacity: Audiodateien kostenfrei aufgepeppt

Wer unter Linux Audiodateien nachbearbeiten möchte, kommt am kostenfreien und quelloffenen Audio-Editor Audacity (Abbildung 1) nicht vorbei. Das Programm entspricht in seiner Funktionsvielfalt nahezu kommerzieller Konkurrenz wie Wavelab, und besitzt ebenso wie dieses eine Plug-in-Schnittstelle zum Integrieren zusätzliche Effektmodule.

Doch eignet sich das Programm nicht nur dazu, Audiodateien zu entrauschen und von Knacksern zu befreien. Dank seiner Mehrspurfähigkeit mischen Sie damit auch mehrere Musiktitel untereinander ab und blenden den Titelanfang- und das Ende ein und aus.

Abbildung 1: Das Audiobearbeitungsprogramm Audacity überzeugt nicht nur durch seine Mehrspurfähigkeit, sondern auch durch eine Vielzahl von Effekten und Nachbearbeitungsfunktionen.

Opera: Der Mitmach-Browser

Opera versprach bereits lange vor der Veröffentlichung, das Internet mit ihrem neuen Browser 10.10 (Abbildung 2) neu erfinden zu wollen. Das Konzept, das sich die Norweger dafür erdachten, ist in der Browserszene in der Tat bislang einzigartig: Die Software verfügt nämlich über einen integrierten Webserver, der es Ihnen ermöglicht, lokale Dateien mit anderen über das Internet zu teilen. Dafür enthält der Browser Module für verschiedene Aufgaben, etwa ein Fotoalbum, ein Audioplayer oder einen virtuellen Nachrichtenspeicher namens Fridge. Das Webmodul ermöglicht es Ihnen, lokale Webseiten anzubieten, mit File Sharing stellen Sie Dateien zum Download bereit. Um die Inhalte unabhängig von der eigenen IP-Adresse und Anbindung für andere erreichbar zu machen, bietet Opera einen Proxy-Server an, über den Interessierte Ihre Dateien unter der URL des Schemas http://benutzername.operaunite.com erreichen.

Neben den fest installierenten Modulen stellt Opera noch dutzende weitere zum Download bereit, die Sie ähnlich wie Firefox-Plugins über einen Install-Button dem Browser hinzufügen.

Abbildung 2: Dank eines integrierten Webservers ermöglicht es die neue Version Opera jetzt, lokale Inhalte unkompliziert im Netz zur Verfügung zu stellen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...