PO-18494-Photocase-Marquis_photocase_com-Alter_Fernseher_auf_Beistelltischchen.jpg

YouTube ohne Flashplayer

Kleine Röhre

YouTube ist die populärste Plattform für die Suche nach frei verfügbaren Videos. Der Player Minitube hat sich ganz auf die Wiedergabe von YouTube-Videos spezialisiert – dabei zeigt er keine lästige Werbung an und benötigt kein Flash-Plug-in.

Minitube [1] ist ein klassisches Unix-Programm: Es löst eine einzige Aufgabe, aber die löst es perfekt. Im Fall von Minitube ist dies das Abspielen von YouTube-Filmen. Nach dem Programmstart geben Sie ein Stichwort ein, Minitube ruft die Suchfunktion des YouTube-Servers auf, holt sich die URLs der gefundenen Videos und spielt danach, bis es keine Filme mehr mit dem Stichwort zu spielen gibt. Das Gute daran: Minitube benötigt dafür keinen Flashplayer, das Programm zeigt keine Werbung an und setzt voll auf KDEs Phonon-Framework für die Audio- und Videounterstützung. Das Programm ist darum gerade 440 KByte groß.

Made in Italy

Das mit dem Qt-Toolkit programmierte Tool stammt vom Italiener Flavio Tordini. Zum Download bietet er je ein ausführbares Programm für Linux und Mac OS X sowie den unter der GPL lizenzierten Quellcode an. Qt muss mindestens in der Version 4.5 vorliegen. Die Wiedergabe über das KDE-Multimedia-Framework Phonon funktioniert nur, wenn Sie die Phonen-Pakete installiert haben.

Nach dem Entpacken des tar.gz-Archivs starten Sie das Programm, indem Sie in einer Konsole den Befehl ./minitube eingeben. Im ersten Dialog erscheint eine große Eingabemaske. Hier tragen Sie das gewünschte Stichwort ein. Ähnlich wie bei einer Google-Suche zeigt Minitube Vorschläge für bereits vorhandene Stichwörter an (Abbildung 1). Ein Klick auf Anschauen lädt die Liste der vorhandenen Videos und startet automatisch deren Wiedergabe.

Abbildung 1: Irgendetwas mit Linux? Minitube hilft bei der Auswahl.

Minitube merkt sich die bereits benutzten Stichwörter und listet diese unter dem Eingabefeld für einen schnellen Zugriff auf.

Der Player

Die grafische Oberfläche ist schnell erklärt: In den meisten Fällen klicken Sie einfach auf das Symbol für den Vollbildmodus und lassen sich berieseln. Über die drei Reiter Die bedeutsamsten, Die neusten und Meist gesehen entscheiden Sie, in welcher Reihenfolge Minitube die Clips sortiert (Abbildung 2). In der Grundeinstellung wählt das Qt-Programm die am besten bewerteten Videos aus.

Abbildung 2: Stichwort eintippen und Eingabe drücken: So schnell ist die Playliste für das Abendprogramm gefüllt.

Gefällt Ihnen ein Video nicht, klicken Sie auf den Button Überspringen oder drücken [Strg]+[Rechts]. Mit [Strg]+[Y] öffnen Sie im Webbrowser die zugehörige YouTube-Seite. Anders als mit Minitube benötigen Sie auf der Homepage allerdings ein Flashplayer-Plug-in, um die Videodatei betrachten zu können.

Mehr kann der Player nicht, und wer eine Anwendung sucht, die sich auf das Betrachten von YouTube-Videos spezialisiert hat, wird genau diese Eigenschaft schätzen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

EL 08-10/2017: BACKUP

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...