Fine-Tuning für Ubuntu

Ubuntu Tweak installieren

24.09.2009
Eine Ubuntu-Installation können Sie mit Ubuntu Tweak fine-tunen – das Programm ist nicht Teil der Standarddistribution, und wir zeigen Ihnen verschiedene Wege, es auf Ihrem Ubuntu-System zu installieren: auf Wunsch auch mit automatischen Updates.

Ubuntu Tweak [1] ist ein praktisches Konfigurationsprogramm für den Gnome-Desktop. Mit diesem Tool richten Sie ganz bequem den Begrüßungsbildschirm, die Desktopsymbole, den Fenstermanager Metacity, den 3-D-Desktop Compiz, das Gnome-Panel, den Dateimanager Nautilus und vieles mehr ein.

Ubuntu Tweak arbeitet mit Gnome 2.18 und höher zusammen. Wenn Sie die momentan von EasyLinux unterstützte Ubuntu-Version 9.04 (Gnome 2.26.1) einsetzen, können Sie Ubuntu Tweak also problemlos verwenden. Auch KDE-Anwender profitieren von dem Einrichtungstool des Gnome-Desktops, wenn es um das Anpassen einiger allgemeiner Einstellungen geht. Dazu gehören beispielsweise die Einrichtung von Paketquellen, das Einspielen von Paketen, das Aufräumen nicht mehr benötigter Software oder die Konfiguration des Anmeldemanagers GDM (wenn Sie auf diesen Displaymanager und nicht auf KDM setzen). Andere Dinge, wie beispielsweise die Autostart-Funktion von Programmen, Desktop-Symbole, Fenstereigenschaften und Ähnliches beziehen sich ausschließlich auf Gnome.

Um die Software zu installieren, haben Sie verschiedene Optionen: Laden Sie ein Paket herunter und spielen Sie es manuell mit dem Kommandozeilentool dpkg ein oder verwenden Sie einen der drei Paketmanager GDebi, Synaptic oder KPackageKit.

Manuelle Installation

Auf der Programmhomepage finden Sie im Bereich Downloads ein Paket, das auf den Ubuntu-Versionen Hardy Heron, Intrepid Ibex und Jaunty Jackalope läuft. Nach dem Download der .deb-Datei spielen Sie diese entweder auf der Shell ein oder verwenden das grafische Installationsprogramm GDebi (siehe Abschnitt Ubuntu Tweak mit GDebi einspielen). Für erstere Methode öffnen Sie ein Terminalfenster (zum Beispiel KDEs Konsole oder das Gnome-Terminal) und geben am Prompt das folgende Kommando ein:

sudo dpkg -i ubuntu-tweak_xxx_all.deb

Auf Aufforderung ([sudo] password for ...) geben Sie Ihr eigenes Kennwort ein. Beachten Sie, dass keine Sternchen als visuelles Feedback erscheinen, Sie das Passwort also "blind" tippen. Erhalten Sie im Terminal Meldungen, dass dpkg das Paket wegen ungelöster Abhängigkeiten nicht (vollständig) installieren konnte, geben Sie am Shell-Prompt den folgenden Befehl ein, der den Paketmanager auffordert, die Probleme selbst zu beheben:

sudo apt-get -f install

Ubuntu Tweak mit GDebi einspielen

Wenn Sie den Ausflug auf die Kommandozeile scheuen, können Sie alternativ das Programm GDebi (ist bei aktuellen Ubuntu-Versionen automatisch installiert) zur Hilfe nehmen. So gehen Sie dazu vor:

  1. Öffnen Sie den Dateimanager, zum Beispiel Nautilus unter Gnome oder Dolphin unter KDE, und navigieren Sie in das Verzeichnis, welches das Ubuntu-Tweak-Paket enthält.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die .deb-Datei. Dolphin bietet im Kontextmenü Öffnen mit neben KPackageKit und Ark auch den Eintrag GDebi Package Installer an. Bei Nautilus enthält das Kontextmenü einen ähnlichen Menüpunkt namens Mit GDebi Paket-Installer öffnen.
  3. GDebi verrät allerhand nützliche Informationen, zum Beispiel die enthaltenen Dateien, ob alle Abhängigkeiten zu anderen Komponenten erfüllt sind, den Namen des Paketbetreuers und vieles mehr (Abbildung 1). Um die Software einzuspielen, klicken Sie auf Paket installieren und geben im folgenden Dialogfenster Ihr eigenes Kennwort ein.

    Abbildung 1: Mit GDebi spielen Sie einzelne Pakete über eine grafische Oberfläche ein.
  4. Nach erfolgreicher Installation verändert sich der Status im GDebi-Fenster; dort steht nun: Gleiche Version ist bereits installiert, und die Schaltfläche zum Einspielen des Pakets heißt Erneut installieren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Volle Kontrolle
    Es gibt nichts, was nicht noch verbessert werden kann. Ubuntu Tweak entlockt der südafrikanischen Distribution einige zusätzliche Funktionalität.
  • Ubuntu Tweak in Version 0.5.0 veröffentlicht
    Die neue Version des Schweizer Messers für Ubuntu-Nutzer bietet eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die Fähigkeit für einen Datenabgleich mit der Webseite und mehrere neue Einstellschrauben.
  • Ubuntu 9.10 kommt mit einem Software Store
    Rechtzeitig zum Feature Freeze von Ubuntu 9.10 hat Canonical nun auch erstmal eine öffentliche Version des unter dem Codenamen AppCenter programmierten Software-Warenhauses vorgestellt.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Ubuntus Michael Vogt im Interview
    Schon lange vor Canonical war Michael Vogt Entwickler, damals für Debian. Was ihn zu Canonical brachte, was er dort tut und wie er zu Debian steht, verrät der Herr der Pakete im Interview.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...