Tipp: Liferea: Abonnements exportieren

Der Feed-Aggregator Liferea (Linux Feed Reader) behält RSS- und Atom-Feeds für Sie im Blick und präsentiert die Nachrichten intern im Programmfenster oder extern im Lieblingsbrowser [1]. Ist das Gnome-Programm erstmal eingerichtet und mit zahlreichen Feeds gefüttert, wäre es schade, diese Liste bei einem Systemcrash oder einem Wechsel zu einem anderen Reader zu verlieren. Liferea bietet (wie die meisten anderen Feed Reader) an, die eigene Abonnement-Sammlung im OPML-Format zu sichern.

Rufen Sie dazu den Menüpunkt Abonnements / Feed-Liste exportieren auf und geben Sie im folgenden Dialog der Datei einen Namen. (Voreingestellt ist feedlist.opml.) Abschließend klicken Sie auf Export, um die Liste zu speichern.

Tipp: Liferea: Feed-Liste importieren

Auch andere Feed Reader, wie zum Beispiel Akregator oder Newsbeuter, bieten an, die Feed-Liste als OPML-Datei zu exportieren. Um eine solche Sammlung in den Gnome-Reader zu importieren, rufen Sie im Menü Abonnements / Feed-Liste importieren auf und wählen die OPML-Datei aus. Die neue Feed-Liste taucht im linken Bereich des Liferea-Fensters anschließend unter Importierte Abonnements auf.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Tipps und Tricks zu Fedora Core 6
    Gewußt wie: Beuen Sie Fedora Core 6 mit Paketen aus den besten Quellen weiter aus und nutzen Sie den 3D-Desktop auch unter KDE oder XFCE.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Liferea 4 teh win!! Endlich...
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...