Das Videotraining

Das Videotraining hält sich bei der Auswahl der Themen in etwa an das Buch, beschreibt aber die einzelnen Schritte detaillierter mit ausführlichem Text. Im Gegenzug kann das Videotraining nicht sämtliche Schritte abdecken, da es dazu mehrere DVDs benötigen würde. Das Webfrontend der DVD setzt auf Flash, Sie benötigen somit zum Abspielen der Lernvideos keinen DVD-Player, sondern einen Browser mit Flash-Plug-in.

Die einzelnen Sequenzen dauern jeweils rund zwei bis vier Minuten, wobei der angenehme österreichische Akzent der Sprecherin dafür sorgt, dass auch längere Passagen nie langweilig werden. Bettina K. Lechner erklärt in den kurzen Videos, wo nötig, auch Grundbegriffe. Im Gegensatz zum Buch, das für die Screenshots die Mac-Variante von Gimp benutzt hat, setzen die Videos durchgängig auf Windows. Dies tut der Bedienfreundlichkeit des Schulungsmaterials aber keinen Abbruch, da Gimp auf den drei Betriebssystemen Linux, Mac OS X und Windows die exakt gleiche Oberfläche besitzt.

Über dem aktuellen Video sehen Sie jeweils die Kapitelüberschrift (Abbildung 2), per Klick auf diese Überschrift navigieren Sie schnell durch das Material und überspringen zum Beispiel Themenbereiche, die Sie bereits kennen. Über den Infobar rechts oben können Sie zu einzelnen Sequenzen Lesezeichen setzen, allerdings gab es dabei in den Tests mit Firefox Probleme mit Umlauten.

Abbildung 2: Die Kapitelüberschriften erlauben ein relativ flottes Navigieren innerhalb des Lernmaterials.

Nach jedem Kapitel erscheint eine schriftliche Zusammenfassung, die sich auch ausdrucken lässt, und Sie haben die Möglichkeit, das Gelernte in einem kurzen Multiple-Choice-Test zu überprüfen. Neben dem eigentlichen Lernmaterial finden Sie auf der DVD auch das Rohmaterial zum Workshop, so dass Sie die einzelnen Arbeiten gut nachvollziehen können.

Sehr gut gefiel auch, dass die Videos neben der Flash-Variante auch in den Formaten 3GP und MPG4 auf der DVD vorhanden sind. Die MPEG4-Version im Verzeichnis mobile/iPOD_iPhone eignet sich dabei mit der Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten nicht nur für iPods oder andere tragbare Medienplayer, sondern leistet zum Beispiel auch auf Netbooks gute Dienste oder auf allen anderen Rechnern, wenn gerade kein DVD-Laufwerk zur Verfügung steht. Die 3GP-Variante kommt nur in einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln, und die Bildqualität ist dabei deutlich schlechter als beim MPEG4-Video. Wenn immer möglich, sollten Sie für mobile Geräte deshalb die qualitativ bessere MPEG4-Version wählen.

Kritik an der DVD

Auch die DVD ist sehr gut gemacht und lässt kaum Raum für Kritik offen. Im normalen Ansichtsmodus sind die Symbole des Infobereichs ganz rechts unten etwas klein (Abbildung 2, grün markiert), zudem ist es im Vollbildmodus nicht möglich, zwischen den Kapiteln zu springen. Da man das Videomaterial in der Regel aber eh neben einem Gimp-Fenster benutzt, ist der Vollbildmodus für das Video nicht so relevant. Nach den Multiple-Choice-Tests gelang es uns zudem nicht, über einen normalen Button zurück zum Trainingsmaterial zu kommen. Der Umweg über den Menüpunkt Inhalt der DVD ist hier etwas umständlich. Die DVD enthält nur das Lehrmaterial, die eigentliche Software (Gimp) fehlt auf dem Datenträger, obwohl mehr als 1 GByte freier Platz auf der DVD vorhanden ist.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare
Verwies defekt
MarKre (unangemeldet), Freitag, 18. September 2009 14:46:30
Ein/Ausklappen

Ich denke, dass der Verweis zur Buch- und Virdeovorstellung zu GIMP defekt ist, oder?



Bewertung: 218 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...