koala.png

Knuffiges Bärchen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala) im Vorserientest

17.09.2009
Ubuntu-Hersteller Canonical bleibt seinem Release-Plan treu und veröffentlicht im Oktober die Version 9.10 seiner Linux-Distribution. "Karmic Koala" muss im Vorserientest zeigen, was es kann.

Das Ubuntu-Projekt [1] unter Federführung von Canonical und Mark Shuttleworth legt großen Wert darauf, seine selbst gesetzten Release-Pläne einzuhalten. So wundert es nicht, dass zu Redaktionsschluss die Vorbereitungen für die neue Ubuntu-Version 9.10 fristgerecht verliefen und die vierte Alphaversion zum Download bereits zur Verfügung stand. Die fertige Release soll Ende Oktober auf der Homepage von Ubuntu bereitstehen – EasyLinux wagt einen ersten Blick auf den "Karmic Koala", den "Karma-Koala", wie die neue Version mit Codenamen heißen wird.

Klein, aber oho

Neuigkeiten gibt es schon bei der Verfügbarkeit der Ubuntu-Varianten für verschiedene Hardwaretypen. Nachdem Netbooks immer populärer werden, gab es die Vorgängerversion 9.04 erstmals als "Ubuntu Netbook Remix", den es aber nur mit Gnome-Desktop gab. Wer lieber KDE verwendet, bekommt mit Karmic Koala auch eine Netbook-Version von Kubuntu. Der Netbook-Remix ist im Wesentlichen ein verkleinertes Ubuntu-System, das einige spezielle Tools für den Einsatz auf Netbooks bietet und mit einer einheitlichen Oberfläche daherkommt. Diese soll den Zugriff auf die meistgenutzten Programme einfacher und intuitiver gestalten – der Ansatz ähnelt der Oberfläche von Linpus, der Linux-Distribution des Acer-Netbooks Aspire One. Der Ubuntu Netbook Remix ist nicht an spezifische Hardware gekoppelt, lässt sich also auf verschiedenen Netbooks verwenden.

Ubuntus One-Filesharing

Ein weiteres "Killerfeature" der neuen Ubuntu-Version dürfte Ubuntu One sein – zumindest, wenn es nach dem Distributor geht. Ubuntu One ist eine Synchronisierungslösung, die an Apples iDisk erinnert. Bei iDisk mietet der Kunde Speicherplatz auf einem Apple-Server, den er anschließend vom System aus wie eine lokal vorhandene Festplatte einsetzen kann. Auch bei Ubuntu One bekommen Benutzer Nutzer Speicherplatz auf Canonical-Servern: Wahlweise stehen 2 GByte umsonst oder 10 GByte für acht Euro pro Monat zur Verfügung. Der Speicherplatz ermöglicht es Ubuntu-Usern, Dateien bei Ubuntu One abzuspeichern und anschließend von einem anderen Rechner aus auf genau diese Dateien zuzugreifen; ein zu Hause bearbeitetes Textdokument ist zum Beispiel im Büro in genau der Version verfügbar, die daheim zuletzt benutzt wurde. Alternativ eignet sich Ubuntu One auch als Quasi-Webspace: Neben dem privaten Zugriff besteht die Möglichkeit, öffentliche Verzeichnisse anzulegen, auf die prinzipiell jeder zugreifen darf. Ubuntu One konnten Sie bereits unter Version 9.04 verwenden, wenn Sie das Universe-Archiv aktivierten; in Ubuntu 9.10 hält es offiziellen Einzug in die Distribution. Nähere Details zum Service finden Sie auf einer separaten Webseite [2].

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.