Tipp: Pidgin: Buddys hinzufügen und verwalten

Über das gleichnamige Menü im Hauptfenster des Programms fügen Sie neue Chatkontakte hinzu. Klicken Sie im Menü Buddys auf Buddy hinzufügen oder drücken Sie [Strg]+[B]. Im folgenden Dialogfenster wählen Sie zunächst im oberen Drop-down-Menü eines der eigenen Konten aus, wenn Sie für mehrere Protokolle Zugänge eingerichtet haben. Danach geben Sie in die Felder den passenden Benutzernamen und optional einen Alias ein. Unter diesem Spitznamen taucht der Kontakt dann in der eigenen Buddy-Liste auf. Das Feld Buddy zu folgender Gruppe hinzufügen bietet über ein Drop-down-Menü Zugriff auf bereits angelegte Gruppen, um die Kontakte zu sortieren. Eine neue Gruppe legen Sie über den entsprechend benannten Eintrag im Buddy-Menü des Hauptfensters an. Alternativ tragen Sie ins Feld Buddy zu folgender Gruppe hinzufügen einen neuen Gruppennamen ein, und Pidgin legt diese neue Kategorie für Sie an.

Klicken Sie zur Verwaltung der Kontakte mit der rechten Maustaste auf einen Buddy-Namen. Das Kontextmenü bietet verschiedene Einträge, um Informationen abzurufen, einen Chat zu beginnen, Dateien zu versenden, eine Benachrichtigungsfunktion (Alarm) hinzuzufügen, den Buddy zu sperren und zu entfernen. Wenn Sie mit der Maus über einem Buddy-Eintrag verweilen, blendet ein Tooltip Informationen zum Accountnamen, zum Status und der letzten Anmeldung ein (Abbildung 7).

Abbildung 7: Wenn Sie mit der Maus über einem Buddy-Eintrag verweilen, zeigt Pidgin weitere Informationen an.

Tipp: Nautilus: Daten senden über rechte Maustaste

Der Gnome-Dateimanager bietet in neueren Gnome-Versionen ein praktisches Plug-in namens nautilus-sendto, das per Mausklick Dateien und Verzeichnisse verschickt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder ein Verzeichnis klicken und aus dem Kontextmenü den Eintrag Senden an wählen, öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie verschiedene Dinge für den Versand einstellen. Aus dem Drop-down-Menü Send als wählen Sie zunächst die Anwendung zum Verschicken der Daten.

Entscheiden Sie sich hier für den CD/DVD Creator, um die Daten an den integrierten CD/DVD-Ersteller des Dateimanagers zu schicken. Diesen virtuellen Nautilus-Ordner erreichen Sie auch über das Menü Orte / CD/DVD-Ersteller. Alles, was sich dort befindet, brennen Sie über einen Klick auf Auf CD/DVD schreiben. Wenn Sie diese Funktion im Dialog Senden an ausgewählt haben, können Sie außerdem entscheiden, ob Sie die Daten zu einem vorhandenen Brennordner hinzufügen (Senden nach / Existing CD/DVD) oder einen neuen anlegen (Senden nach / New CD/DVD) möchten. Klicken Sie im unteren Dialogbereich optional in die Checkbox Gepackt senden in und wählen Sie zwischen .zip (ZIP-Archiv), .tar.gz (mit gzip komprimiertes Tar-Archiv) oder .tar.bz2 (mit bzip2 komprimiertes Tar-Archiv) aus.

Alternativ entscheiden Sie sich im Drop-down-Menü Send als für Email (Evolution) und tragen ins Feld Senden nach darunter die Mailadresse des Empfängers ein. Sofern Sie den Gnome-Mailclient noch nicht als Mailprogramm konfiguriert haben, startet der Evolution-Einrichtungsassistent und hilft Ihnen beim Anlegen eines neuen Mailkontos. Die zum Senden ausgewählten Daten packt Nautilus in diesem Szenario automatisch als Archiv; auch hier haben Sie die Wahl zwischen .zip, .tar.gz und .tar.bz2.

Verwenden Sie den Instant Messenger Pidgin, können Sie im Drop-down-Menü Send als den Eintrag Instant Message (Pidgin) aussuchen. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Konfiguration des Chatclients (siehe Tipp ## und ##). Ist in diesem ein entsprechendes IM-Konto eingerichtet, können Sie anschließend über das Drop-down-Menü Senden nach einen Account aus der Buddy-Liste aussuchen. Auch in diesem Szenario verschicken Sie die Daten optional als Archiv (Abbildung 8).

Abbildung 8: Über die Nautilus-Erweiterung "sendto" verschicken Sie Dateien und Verzeichnisse an Pidgin-Buddies.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Gnome-Tipps
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellt EasyLinux regelmäßig nützliche Kniffe und praktische Tools für die alternative grafische Oberfläche vor.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_01

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...