Neue Software

Im Quartalsrhythmus erscheinen viele Programme in neuer Version. Eine Auswahl stellen wir regelmäßig vor, und auf der Heft-DVD finden Sie die passenden Pakete und Installationshinweise.

Webgalerien erstellen mit Jalbum

Jeder Fotograf möchte seine Urlaubsbilder natürlich auch anderen zeigen. Was eignet sich da besser als eine Webseite, auf der sie der Besucher begutachten kann. Was der Betrachter da manchmal zu sehen bekommt, lässt sich am treffendsten mit dem Wort "grausam" beschreiben: tolle Fotos – krude in einer HTML-Seite zusammengeschustert. Derlei Ungemach entgehen Sie mit Jalbum (Abbildung 1). Das Java-Programm erstellt aus Ihren Fotos Kollagen der unterschiedlichsten Art. Fünf Skins liefert die Software bereits mit, mehrere Dutzend davon stehen auf der Projektseite (http://jalbum.net) zum Download bereit. Die Bandbreite an verschiedenen Skins reicht von der normalen Bildübersicht bis hin zu kunstvoll aufbereiteten Flash-Seiten mit integrierter Diaschau und musikalischer Untermalung.

Die Skins dienen aber jeweils nur als Vorlage, die Sie mit einem integrierten Editor weitgehend frei gestalten können. Jalbum stellt nicht nur die Software zur Verfügung, sondern auch den Online-Speicherplatz, auf den Sie ihre Alben direkt aus dem Programm heraus hochladen können. Mit dem Uploadmodul nutzen Sie nicht nur den Jalbum-Account, sondern laden die Alben auch auf eigene FTP-Server hoch. In der kostenfreien Variante stellt Jalbum lediglich 30 MByte Speicherplatz zur Verfügung, allerdings kostet die Erweiterung auf ein GByte jahrlich nur 19 Euro. Dafür erhalten Sie dann auch eine Subdomain http://ihrname.jalbum.net, über die Sie Ihre Alben erreichen.

Abbildung 1: Der Fotoalbum-Generator Jalbum ersttelt professionelle Webalben. Je nach Vorlage (in Jalbum Skins genannt) von schlicht bis extravagant.

Filmsammlung im Griff mit dem MovieManager

Wer eine umfangreiche DVD-Sammlung sein Eigen nennt, verliert schnell den Überblick darüber, welche Filme er hat. Abhilfe schafft hier ein Katalogisierungsprogramm wie der in Java geschriebene MeD's Movie Manager (Abbildung 2). Dank der integrierten IMDB-Suchabfrage ist es mit ihr nicht mehr nötig, alle Titel und Beschreibungen von Hand einzugeben. Es reicht aus, ein Stichwort einzutragen und die Suche zu starten, worauf das Programm alle passenden Filme anzeigt. Nach einem Klick auf Save erscheint der Eintrag dann in der Auswahlliste, ein Klick darauf öffnet rechts daneben die Detailansicht.

Damit ist das Potential des Programms aber noch lange nicht ausgeschöpft. Es eignet sich nämlich auch zum Verwalten lokal gespeicherter Filme in verschiedenen Formaten wie AVI oder MPEG. Zum einen erfasst es deren Rahmeninfromationen (Kodierung, Größe etc.), zum anderen ergänzt er die Informationen entweder mit denen von IMDB oder mit manuellen Eintragungen. Über einen Abspielknopf starten Sie die Wiedergabe direkt aus der Applikation heraus.

Abbildung 2: Mit dem auf Javaprgramm Movie Manager organisieren Sie dank der integrierten IMDB-Suche im Handumdrehen Ihre Filmesammlung.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Webalben mit Jalbum erstellen
    Möchten Sie Ihre Bilder ansprechend verpackt im Web präsentieren, dann finden Sie in Jalbum eine äußerst flexible und vielseitige Software zum Erstellen der Galerien.
  • Jalbum 8.2 in neuer Version
    Die Freeware Jalbum liegt nun in Version 8.2 vor. Sie will Einsteigern das Leben erleichtern und Fortgeschrittene mit mehr Funktionen ködern.
  • Ansichtssache
    Drei Wege führen zur Online-Galerie: ein spezielles CMS, eine Desktop-Software oder ein Hosting-Dienst. Jeder der Ansätze weist spezifische Vor- und Nachteile auf.
  • Neue Software
  • Transportverwalter
    Leistungsfähige FTP-Clients mit grafischer Benutzeroberfläche sind für Linux eher selten anzutreffen. Filezilla schließt diese Lücke.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 05-07/2017: Emulatoren und virtuelle Maschinen

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 2 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...