Tipp: FIGlet-Ausgabe formatieren

FIGlet hat viele praktische Aufrufoptionen zu bieten. Mit diesen positionieren Sie die Schriftzeichen z. B. rechts- oder linksbündig sowie zentriert oder wählen eine andere Schriftart aus. Welche FIGfonts installiert sind, verrät ein Blick ins Verzeichnis /usr/share/figlet. Die Schriftarten tragen die Dateiendung .flf, es reicht aber, wenn Sie hinter dem Parameter -f den FIGfont-Namen angeben, beispielsweise:

echo "EasyLinux" | figlet -f bubble

Mit -c zentrieren Sie den ASCII-Schriftzug, -l druckt linksbündig und -r rechtsbündig. Ebenfalls interessant sind die Optionen -L und -R, mit denen Sie von links nach rechts oder von rechts nach links schreiben. Abbildung 2 zeigt ein paar Beispiele zur Ausgabeformatierung.

Abbildung 2: Schmuck für die Signatur: Mit FIGlet wandeln Sie Buchstaben in ASCII-Art um.

Tipp: Texte mit "fmt" formatieren

Gerade auf Mailinglisten beschweren sich viele Leser, wenn einige Benutzer ohne Punkt und Komma – und vor allem ganze Abschnitte ohne Zeilenumbruch – schreiben. Spätestens dann, wenn ein anderer Anwender beim Antworten die Originalmail richtig zitieren möchte, sind solche fehlenden Umbrüche lästig. Die Netiquette [4] empfiehlt, nach 78 Zeichen (besser sind 68-70 Zeichen, je nachdem, wie häufig zitiert wird) einen Umbruch einzufügen.

Das Tool fmt formatiert Text auf der Kommandozeile. Sie verwenden das Programm wahlweise interaktiv oder übergeben beim Aufruf einen Text zum Formatieren. In der ersten Variante geben Sie fmt am Prompt ein, schreiben einen Text und schließen den Vorgang durch [Strg]+[D] ab. Anschließend erhalten Sie den formatierten Text im Terminal. Alternativ reichen Sie eine fertige Textdatei an das Programm weiter, also z. B. fmt textdatei. In der Voreinstellung bricht fmt nach 75 Zeichen um. Mit dem Parameter -w und der Zeichenanzahl definieren Sie selbst die Zeilenlänge:

fmt -w 68 textdatei

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • ASCII-Grafiken erstellen mit cadubi, figlet und boxes
    Lustige Rahmen in E-Mails, farbenfrohe Login-Texte und dreidimensionale Fonts - und das alles nur aus Buchstaben: Die Tools, die wir hier vorstellen, setzen Ihrer Kreativität keine Grenzen.
  • Know-how für die Kommandozeile
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sich manche Aufgabe schneller bewältigen lässt als in grafischen Programmen. Wir stellen die wichtigsten Anwendungen vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • Zeichen setzen
    Mit dem freien ASCII-Editor JavE erstellen Sie Diagramme, verschönern Mails, schreiben Schaltpläne, erstellen Trickfilme oder zeichnen ganz einfach zum Vergnügen ASCII-Art.
  • Perlentaucher
  • Know-how für die Kommandozeile
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...