Home / EasyLinux / 2009 / 03 / Gnome-Tipps

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Gnome-Tipps

Tipps und Tricks zu Gnome

Tipp: Pidgin: Buddys hinzufügen und verwalten

Über das gleichnamige Menü im Hauptfenster des Programms fügen Sie neue Chatkontakte hinzu. Klicken Sie im Menü Buddys auf Buddy hinzufügen oder drücken Sie [Strg]+[B]. Im folgenden Dialogfenster wählen Sie zunächst im oberen Drop-down-Menü eines der eigenen Konten aus, wenn Sie für mehrere Protokolle Zugänge eingerichtet haben. Danach geben Sie in die Felder den passenden Benutzernamen und optional einen Alias ein. Unter diesem Spitznamen taucht der Kontakt dann in der eigenen Buddy-Liste auf. Das Feld Buddy zu folgender Gruppe hinzufügen bietet über ein Drop-down-Menü Zugriff auf bereits angelegte Gruppen, um die Kontakte zu sortieren. Eine neue Gruppe legen Sie über den entsprechend benannten Eintrag im Buddy-Menü des Hauptfensters an. Alternativ tragen Sie ins Feld Buddy zu folgender Gruppe hinzufügen einen neuen Gruppennamen ein, und Pidgin legt diese neue Kategorie für Sie an.

Klicken Sie zur Verwaltung der Kontakte mit der rechten Maustaste auf einen Buddy-Namen. Das Kontextmenü bietet verschiedene Einträge, um Informationen abzurufen, einen Chat zu beginnen, Dateien zu versenden, eine Benachrichtigungsfunktion (Alarm) hinzuzufügen, den Buddy zu sperren und zu entfernen. Wenn Sie mit der Maus über einem Buddy-Eintrag verweilen, blendet ein Tooltip Informationen zum Accountnamen, zum Status und der letzten Anmeldung ein (Abbildung 7).

Abbildung 7

Abbildung 7: Wenn Sie mit der Maus über einem Buddy-Eintrag verweilen, zeigt Pidgin weitere Informationen an.

Tipp: Nautilus: Daten senden über rechte Maustaste

Der Gnome-Dateimanager bietet in neueren Gnome-Versionen ein praktisches Plug-in namens nautilus-sendto, das per Mausklick Dateien und Verzeichnisse verschickt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Datei oder ein Verzeichnis klicken und aus dem Kontextmenü den Eintrag Senden an wählen, öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie verschiedene Dinge für den Versand einstellen. Aus dem Drop-down-Menü Send als wählen Sie zunächst die Anwendung zum Verschicken der Daten.

Entscheiden Sie sich hier für den CD/DVD Creator, um die Daten an den integrierten CD/DVD-Ersteller des Dateimanagers zu schicken. Diesen virtuellen Nautilus-Ordner erreichen Sie auch über das Menü Orte / CD/DVD-Ersteller. Alles, was sich dort befindet, brennen Sie über einen Klick auf Auf CD/DVD schreiben. Wenn Sie diese Funktion im Dialog Senden an ausgewählt haben, können Sie außerdem entscheiden, ob Sie die Daten zu einem vorhandenen Brennordner hinzufügen (Senden nach / Existing CD/DVD) oder einen neuen anlegen (Senden nach / New CD/DVD) möchten. Klicken Sie im unteren Dialogbereich optional in die Checkbox Gepackt senden in und wählen Sie zwischen .zip (ZIP-Archiv), .tar.gz (mit gzip komprimiertes Tar-Archiv) oder .tar.bz2 (mit bzip2 komprimiertes Tar-Archiv) aus.

Alternativ entscheiden Sie sich im Drop-down-Menü Send als für Email (Evolution) und tragen ins Feld Senden nach darunter die Mailadresse des Empfängers ein. Sofern Sie den Gnome-Mailclient noch nicht als Mailprogramm konfiguriert haben, startet der Evolution-Einrichtungsassistent und hilft Ihnen beim Anlegen eines neuen Mailkontos. Die zum Senden ausgewählten Daten packt Nautilus in diesem Szenario automatisch als Archiv; auch hier haben Sie die Wahl zwischen .zip, .tar.gz und .tar.bz2.

Verwenden Sie den Instant Messenger Pidgin, können Sie im Drop-down-Menü Send als den Eintrag Instant Message (Pidgin) aussuchen. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Konfiguration des Chatclients (siehe Tipp ## und ##). Ist in diesem ein entsprechendes IM-Konto eingerichtet, können Sie anschließend über das Drop-down-Menü Senden nach einen Account aus der Buddy-Liste aussuchen. Auch in diesem Szenario verschicken Sie die Daten optional als Archiv (Abbildung 8).

Abbildung 8

Abbildung 8: Über die Nautilus-Erweiterung "sendto" verschicken Sie Dateien und Verzeichnisse an Pidgin-Buddies.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 72 Punkte (5 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...