Tipp: Neue Kalender für Korganizer

Termine in den Kalender einzupflegen, ist eine lästige Aufgabe. In Korganizer ersparen Sie sich eine Menge Arbeit, wenn Sie bestimmte Ereignisse wie die Schulferien Ihres Bundeslandes, die Spieltage der Bundesliga oder Formel-1-Renntermine einfach importieren.

Im Internet finden Sie eine ganze Reihe .ics-Kalenderdateien zu allen möglichen Anlässen. So gibt es beispielsweise unter http://www.erweiterungen.de fertige Kalender mit Ferienterminen für Deutschland, Österreich und die Schweiz, einen Mondkalender und welche, die nationale Feiertage enthalten. Links auf der Seite finden Sie außerdem eine Liste weiterer Quellen für Kalenderdateien wie die Seite http://www.icals.de (Abbildung 3).

Abbildung 3: Korganizer können Sie mit Kalendern im ".ics"-Format füttern, was Ihnen die manuelle Eingabe von Terminen wie Schulferien erspart.

Haben Sie dort einen Kalender gefunden, den Sie verwenden möckten, klicken Sie den Download-Link mit der rechten Maustaste an, wählen Ziel speichern unter aus dem Kontextmenü und geben im folgenden Dialog einen Speicherordner an. Bei einem Linksklick auf den Download-Link bietet unter anderem Kubuntu zwar an, die .ics-Datei direkt in Korganizer zu öffnen, doch dann haben Sie nicht lange Freude an Ihrem Kalender: Wie andere Dateien, die Sie aus dem Browser heraus öffnen, wird diese im Verzeichnis /tmp/ für temporäre Dateien abgelegt und beim Schließen des Browsers gelöscht.

Liegt die gewünschte .ics-Datei auf der Festplatte, können Sie diese einfach im KDE-Dateimanager Dolphin anklicken. Daraufhin startet Korganizer und lässt Ihnen die Wahl, den Kalender als neu hinzuzufügen oder ihn mit den Daten eines schon vorhandenen Kalenders zusammenzuführen. Hier sollten Sie sich für die erste Option entscheiden. Korganizer blendet auf diese Weise importierte Kalender unten links im Programmfenster ein, und Sie haben dort die Möglichkeit, einzelne Kalender per Mausklick zu deaktivieren. Das sorgt vor allem, wenn Sie viele Kalender importiert haben, für mehr Übersicht.

Tipp: Korganizer und Kalender im Web

Einige der im Netz verfügbaren Kalender können Sie nicht herunterladen , da es sich um so genannte Webcal-Links handelt. Das ist bei allen Kalendern der Fall, bei denen es nur wenig nützlich wäre, sie lokal zu speichern, da sich ihr Inhalt häufig ändert. So stellen z. B. viele Museen oder Fremdenverkehrsverbände Kalender ins Netz, um auf kommende Veranstaltungen aufmerksam zu machen. Sobald der Herausgeber einen Termin ändert oder ergänzt, liegen die Termine auch im lokalen Kalenderprogramm vor.

Korganizer kann schon lange mit solchen Web-Kalendern umgehen, und der Import ist kinderleicht. Wenn Sie auf einen Webcal-Link klicken, öffnet sich ein Dialog, der fragt, mit welcher Anwendung Sie den Link öffnen wollen. Sollte Korganizer nicht in der Auswahlliste stehen, klicken Sie auf Auswählen und markieren im Dateiauswahldialog die Datei /usr/bin/korganizer. Nach einem Klick auf OK finden Sie den Kalender in Korganizer.

Web-Kalender erkennen Sie in der Kalenderübersicht unten links in Korganizer an der Zeichenfolge webcal:// am Anfang. Sollte Sie einmal keinen Internetzugang haben, bietet es sich an, die Webkalender durch Entfernen des Häkchens zu deaktivieren, damit Korganizer Sie nicht mit Fehlermeldungen über die unerreichbaren Kalender bombardiert.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standarddesktop von Kubuntu und OpenSuse. Auch EasyLinux empfiehlt daher KDE als bevorzugten Desktop für Einsteiger. In unseren Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige interessante Features des Desktops und seiner Anwendungen vor.
  • KDE-Tipps
    KDE bietet mit dem Suchdienst Nepomuk einen "semantischen Desktop". Wir stellen die wichtigsten Nepomuk-Features vor, von denen auch Sie in Zukunft profitieren können. Daneben gibt es Tipps zu Konqueror, Kwallet und GTK-Programmen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Ist von KDE die Rede, ist meistens nicht nur der Desktop, sondern auch die reichhaltige mitgelieferte Programmauswahl für jeden Zweck gemeint. Wenn Sie wissen, an welchen Schräubchen Sie drehen müssen, macht die Arbeit mit KMail, Okular & Co. nochmal so viel Spaß.
  • Besser arbeiten mit KDE
    KMail gehört mit Adressbuch und Kalender zum Personal Information Manager Kontact, läuft aber auch als Einzelanwendung in Verbindung mit Terminverwaltung und Gruppenfunktionen. Wir zeigen ein paar seiner Funktionen, geben Tipps zu KOrganizer und stellen KCharSelect vor.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Bei KDE gibt es so viel zu entdecken, dass wir mit Ihnen in dieser Ausgabe einen abwechslungsreichen Spaziergang durch das System unternehmen. Die Stationen auf dem Weg quer durch die KDE-Welt: Amarok, KStars, KArm, Desktopmanager, Konqueror, Digikam und der KDE-Anmeldungsmanager.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2017_01

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...