CrossOver: Spiele installieren und starten

Alle Spiele legt der Emulator in so genannten Flaschen (engl.: bottles) ab, welche die Spiele voneinander isolieren. Über Windows-Software installieren starten Sie einen Assistenten, der bereits einige interessante Online-Games kennt: Hier finden Sie z. B. World of Warcraft, EVE, Guild Wars und Half Life (Abbildung 3). Über Zeige Servicepakete und Abhängigkeiten installieren Sie u. a. DirectX und das Online-Spiele-Tool Steam [3].

Abbildung 3: Einige Online-Spiele können Sie direkt über den Installationsassistenten aufrufen und installieren, u. a. das beliebte World of Warcraft.

Um ein Spiel zu installieren, wählen Sie Weiteres Spiel installieren. Mit Weiter wechseln Sie in den jeweils nächsten Dialog des Assistenten. Legen Sie die CD oder DVD mit dem Spiel ein. Der Crossover-Assistent nimmt an, dass sich unter /media/cdrom0 Ihr DVD-Laufwerk befindet (Abbildung 4). In der Regel müssen Sie keine Änderung an dieser Vorgabeeinstellung vornehmen. Mit Anderer CD-ROM-Pfad und Durchsuchen können Sie den Pfad korrigieren. Liegt die Installer-Datei an anderer Stelle, etwa die zuvor heruntergeladene Demoversion eines Spiels, wählen Sie Andere Installationsdatei. Im nächsten Dialog tragen Sie den Namen des Spiels ein und wählen eine Windows-"Vorlage", z. B. windowsxp. CrossOver erstellt nun eine neue Flasche. Arbeiten Sie mit einer Crossover-Demo, sehen Sie anschließend kurz eine Registrierungsaufforderung, die Sie einfach weg klicken. Das virtuelle Windows installiert nun das Spiel. Danach können Sie das neue Programm über das CrossOver-Untermenü im Startmenü aufrufen. Um es wieder von der Festplatte zu entfernen, wählen Sie den Menüpunkt Windows-Software entfernen.

Abbildung 4: Der Assistent findet das DVD-Laufwerk. In der Regel müssen Sie nur die Vorgaben bestätigen.

Cedega installieren

Die aktuelle Version von Cedega finden Sie unter http://www.cedega.com/downloads/. Für OpenSuse, Ubuntu, Kubuntu und Mandriva gibt es angepasste Pakete, die nur 1,7 MByte groß sind. Sie installieren die Software mit dem Paketmanager der Distribution und öffnen dann ein Terminalfenster, in dem Sie den Befehl cedega eingeben.

Es erscheint der Lizenztext des Spielemulators, den Sie durchlesen und bestätigen müssen. Tragen Sie im nachfolgenden Fenster Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. Als Benutzernamen verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse. Ein Passwort haben Sie beim Download der Demoversion oder beim Kauf des Programmes per E-Mail erhalten. Das Programm schickt die Daten zur Überprüfung an den Cedega-Server. Ist alles in Ordnung, entscheiden Sie sich für eine (vorausgewählte) Single-User-Installation. Die Option Automatically check for updates (automatisch nach Updates suchen) lassen Sie angeschaltet. Nun überprüft Cedega, ob aktuelle Programmversionen zur Verfügung stehen. Ist dies der Fall, wird Ihr Programm auf den neusten Stand gebracht. Dabei landen auch verschiedene Windows-Schriften, das Mozilla-Erweiterungspaket MozControl Package, das Frontend für Cedega und die aktuellen Inhalte der Spieledatenbank auf der Platte.

Rufen Sie später das Programm über ein Schnellstartfenster und den Befehl cedega auf oder wählen Sie aus dem Startmenü von KDE oder Gnome den Eintrag Spiele / Cedega Gaming Service.

Im Mitgliederbereich der Cedega-Webseite können Sie aus Ihrer Demoversion eine registrierte Version machen. Loggen Sie sich dazu ein und wählen Sie Update. Geben Sie Ihre Adressdaten und Ihre Registriernummer ein. Die Webseite fragt Sie noch, welche Spielegenres Sie am liebsten spielen. Sind die Daten an Cedega übermittelt, können Sie entsprechend Ihrem Lizenzschlüssel aktuelle Programmversionen beziehen. Im Mitgliederbereich (Abbildung 6) finden Sie darüber hinaus auch ein Forum, in dem Sie Fragen stellen und sich mit anderen Cedega-Anwendern austauschen können.

Abbildung 6: Zum Mitgliederbereich von Cedega gehört ein umfangreiches Forum, das auch einen Bereich für Deutsch sprechende Anwender bietet.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...