Home / EasyLinux / 2009 / 02 / Effizienter arbeiten mit GIMP

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

gimp.png

Effizienter arbeiten mit GIMP

Anwender-Tipps und kleine Kniffe zu Gimp

24.03.2009 Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie sommerliche Fotomontagen erstellen, mit der Ebenenmaske arbeiten oder ausgewählte Filter effektiv anwenden.

Tipp: Hautfarbe über Ebenenmaske ändern

Eine sonnengebräunte Haut noch vor Sommerbeginn ist auch ohne einen Solariumsbesuch möglich: In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie das anstellen. Suchen Sie ein passendes Foto und öffnen Sie es in Gimp. Das Originalbild stellt die unterste Ebene dar. Über das Bildmenü Ebene / Neue Ebene legen Sie eine transparente Ebene an. Klicken Sie auf diese Ebene, öffnen Sie mit einem Rechtsklick das Kontextmenü und wählen Sie darin den Menüpunkt Ebenenmaske hinzufügen aus. Im folgenden Dialogfenster entscheiden Sie sich für die Option Schwarz (volle Transparenz) und beenden die Auswahl mit Hinzufügen.

Die Ebene zeigt nun zwei kleine Vierecke, die Sie einzeln mit der Maus anklicken können. Der jeweils aktive Teil erscheint dabei mit einer weißen Umrandung. Klicken Sie auf den transparenten Bereich und füllen Sie ihn mit einer passenden Farbe ([Umschalt]+[B]). Zum Abdunkeln des Hauttons verwenden Sie einen Braunton, zum Aufhellen empfiehlt sich ein helles Beige (Abbildung 1).

Klicken Sie anschließend auf den Maskenbereich. Jetzt beginnen Sie, mit dem Pinselwerkzeug ([P]) die einzufärbenden Hautbereiche mit weißer (!) Farbe nachzuzeichnen. Hierbei sind vor allem in den Randbereichen ein wenig Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand notwendig. Wichtig ist, dass Sie eine Pinselspitze mit weichem Rand verwenden: Damit erzeugen Sie an den Rändern einen besseren Übergang.

Das Bearbeiten der Hautpartien fällt Ihnen leichter, wenn Sie das Bild stark vergrößern. Falsch eingefärbte Bereiche übermalen Sie einfach mit schwarzer Farbe. Sind Sie mit der Auswahl des Hautbereichs fertig, stellen Sie den Ebenenmodus auf Multiplikation. Die Stärke der Hauttönung regulieren Sie im Ebenendialog über den Deckkraft-Regler.

Abbildung 1

Abbildung 1: Gimp schützt Sie vor den gemeinen UVA-Strahlen der Sonne und lässt Sie trotzdem wunderbar braun werden.

Tipp: Ausdrucksvolle Infrarotbilder

Auch im Nachhinein können Sie mit Gimp aus Landschaftsaufnahmen ausdrucksvolle Infrarotbilder wie in Abbildung 2 erstellen. Charakteristisch hierbei sind kontrastreiche Schwarz-Weiß-Bereiche, wobei gerade üppige Grünflächen weiß erscheinen.

Abbildung 2

Abbildung 2: Tauchen Sie ein in die surreale Welt der Infrarotbilder. Dies ist auch ohne geeignete Kamera oder IR-Filter möglich.

  1. Öffnen Sie das Dialogfenster Kanalmixer über das Bildmenü Farben / Komponenten / Kanalmixer.
  2. Aktivieren Sie die beiden Optionen Monochrom und Leuchtstärke erhalten. Die Monochrom-Einstellung ist für die Darstellung als Graustufenbild verantwortlich, die Option Leuchtstärke erhalten sorgt dafür, dass Leuchtkraft und Helligkeit, unabhängig von den nun folgenden Einstellungen an den einzelnen Kanälen, erhalten bleiben.
  3. Aktivieren Sie die Vorschau und kontrollieren Sie die Auswirkungen der einzelnen Kanaleinstellungen.
  4. Betätigen Sie nun die Schieberegler der einzelnen Kanäle. Es gibt keine Standardwerte, darum sollten Sie die Änderungen immer über die Vorschaufunktion überprüfen. Als Richtwert dürfen Sie für die Kanäle Rot und Grün einen Wert von mindestens 100 einstellen. Der Regler für den blauen Farbkanal erzeugt ein ideales Ergebnis, wenn Sie ihn in den negativen Bereich schieben.

Sind Sie mit dem Resultat zufrieden, schließen Sie den Dialog über die Schaltfläche OK; falls Sie von vorne beginnen möchten, klicken Sie einfach auf Zurücksetzen. Sollten manche Bereiche, wie etwa der Himmel, zu starke Pixel aufweisen, ist hier eine leichte Nachbearbeitung mit dem Werkzeug Weichzeichnen / Schärfen ([Umschalt]+[U]) nötig.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

2903 Hits
Wertung: 110 Punkte (2 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...