jackkeanelogo.jpg

Vom Robinson zum Sherlock Holmes

Jack Keane

05.01.2009
Linux-Spiele sind rar gesät. Doch hier und da wagen sich einige Hersteller an die Umsetzung eines Games und erfreuen damit so manchen Linux-Anwender. Bereits mit "Ankh – Heart of Osiris" wurde ein Game aus der Spieleschmiede Runesoft umgesetzt. Dessen Erfolg beschert uns nun ein weiteres Spiel.

Kommerziell entwickelte Spiele für Linux sind selten: Es finden sich zu wenig Käufer, oder die Spielehersteller wollen das Risiko einer teuren Portierung nicht tragen. Bei den Adventures "Ankh" und "Ankh – Heart of Osiris" hat man sich einen Trick einfallen lassen: In einer Vorbestellaktion beim Linux- Onlineshop ixsoft suchte man kaufwillige Spieler. Es kamen genug zusammen, und so wurde eine Linux-Version in Auftrag gegeben. Gleiches hat man bei "Jack Keane" [1] getan. Das hat erneut funktioniert, und so gibt es neue Kost für Linux-Spiele-Hungrige.

Auch Jack Keane kommt vom Publisher Runsesoft. Wieder gilt, es knifflige Aufgaben zu lösen und manchmal ein wenig um die Ecke zu denken. Mit witzigen Ideen wird nicht gespart, und die 3D-Grafik ist auf der Höhe der Zeit. Die verschiedenen Orte laden zum Träumen ein; gerade im Winter sind Südseeinsel, Strände voll Sand und warmer Sonnenschein ein Wunschtraum – hier mag man gern verweilen, auch wenn es nur virtuell ist. Das Spiel ist u. a. bei ixsoft.de, Linux-Onlineshop.de und Linux-Discount.de für 40 Euro erhältlich.

Installation

Jack Keane benötigt einen Linux-Rechner mit 512 MByte Arbeitsspeicher, einem 1,5-GHz-Prozessor und 1,5 GByte freiem Plattenplatz. Eine 3D-beschleunigte Grafikkarte ist eine weitere Voraussetzung. Wie Sie die 3D-Fähigkeit Ihrer Grafikkarte einrichten, lesen Sie in einem älteren EasyLinux-Artikel [2].

Jack Keane bringt einen eigenen Installer mit (Abbildung 1). Passen Sie bei Bedarf die Pfadangaben an – ein Klick auf Installieren bringt das Spiel dann auf die Festplatte. Unter OpenSuse und Mandriva Linux öffnen Sie (mit [Alt]+[F2] und Eingabe von konsole) ein Terminalfenster, geben cd /media/CDROM ein und rufen den Installer mit ./setup.sh auf. Bei Ubuntu gehen Sie ebenso vor, müssen aber dem Kommando das Wort sudo voranstellen, so heißt der Befehl dann sudo ./setup sh.

Abbildung 1: Der einfach zu bedienende und übersichtliche Loki-Installer bringt Jack Keane auf die Linux-Platte.

Nach dem Spielstart lohnt sich ein Blick in das Optionsmenü. Bei einer guten Grafikkarte können Sie die Standardeinstellung hochstellen: Erhöhen Sie den Detailgrad, schalten Sie Schatten und Vollbildeffekte an. Speichern Sie die Einstellungen. Sie müssen das Spiel beenden und neu starten, damit es die geänderte Konfiguration verwendet.

Im Optionsmenü finden Sie auch verstecktes Bonusmaterial, das erst nach dem Lösen bestimmter Rätsel zugänglich wird. Was Sie hier finden, soll nicht verraten werden – freuen Sie sich auf eine kleine Überraschung.

Britannien in Gefahr!

Aus einem ganz normalen Auftrag wird ein haarsträubendes Abenteuer: Jack Keane landet auf einer Insel voller Rätsel und Geheimnisse. Der Kapitän entdeckt eine düstere Verschwörung und muss die Ehre des guten alten Empires retten! Böse Schurken, fleischfressende Pflanzen, dressierte Affen und die Anziehungskraft schöner Frauen warten auf den Helden.

Ganz nach Adventure-Manie steuern Sie das Spiel mit der Maus, die sich intelligent verhält: Fahren Sie mit der Maus auf ein Objekt, mit dem eine Aktion möglich ist, verändert sich der Mauszeiger. Nun können Sie die Aktion auswählen. Das kann zum Beispiel "Rede mit Schlägertyp", "Betrachte Fässer" oder "Gehe zu Treppe" sein. Daneben können Sie Objekte aufnehmen, benutzen und ablegen, Leitern und Seile hochklettern, springen und einen neuen Handlungsort betreten.

Wenn Sie denken, Sie finden mit der Maus ein Objekt nicht, aber irgendwo im Bild scheint noch etwas verborgen zu sein, drücken Sie die Taste "X". Diese "Hotspot"-Anzeige spart die mühselige Suche. Zu oft verwendet, geht aber der Spaßfaktor ein wenig verloren.

Jack Keane bekommt im Laufe des Spiels verschiedene Aufgaben zugeteilt. Sie müssen sich keine Notizen machen. Um die aktuellen Aufgaben zu sehen, drücken Sie die Tabulatortaste.

Eingesammelte Objekte landen im Inventar. Haben Sie im Optionsmenü eingestellt, dass das Inventar ausgeblendet werden kann, bringt es die Eingabetaste auf den Bildschirm zurück. Ein Linksklick auf ein Objekt verrät, worum es sich handelt. Verschiedene Gegenstände können Sie auch miteinander kombinieren – das ist für das Lösen verschiedener Aufgaben notwendig. Anders als bei anderen Adventures verschwinden am Ende eines Kapitels die nicht mehr benötigten Objekte: Das sorgt für Ordnung.

Im Laufe des Spiels steuern Sie nicht nur Jack Keane, sondern auch Amanda. Während Jack ein Messer zur Verteidigung besitzt, trägt Amanda ein Gewehr bei sich.

Sie werden im Verlauf auf einige Minispiele stoßen. Lösen Sie diese erfolgreich, schaltet das Programm das Bonusmaterial im Optionsmenü frei. Untersuchen Sie alle Objekte! Reden Sie mit den Nichtspielercharakteren: Sie geben Ihnen wichtige Hinweise.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...