Home / EasyLinux / 2009 / 01 / Kurz nach Elf

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Kurz nach Elf

So installieren Sie OpenSuse 11.1

Benutzer anlegen

Im Dialog Neuen Nutzer erstellen geben Sie Ihren Namen, einen Login-Namen (Benutzername) und ein Passwort an (Abbildung 6). In der Grundeinstellung benutzt OpenSuse das angegebene Passwort auch für den Systemadministrator Root, möchten Sie für Root ein anderes Passwort vergeben, müssen Sie die Markierung vor der Checkbox Benutze das Passwort für den Systemadministrator entfernen. OpenSuse zeigt bei zu einfachen Passwörtern einen Warnhinweis an. Möchten Sie dasselbe Passwort für den Benutzer und für Root wählen, dann sollten Sie diese Hinweise ernst nehmen, da Sie Ihr Linux-System sonst unnötigen Risiken aussetzen.

Abbildung 6

Abbildung 6: OpenSuse nutzt in der Grundeinstellung das von Ihnen gewählte Passwort auch für den Systemadministrator root.

Letzte Entscheidung

Es folgt der Dialog Installationseinstellungen (Abbildung 7): Er listet nochmals sämtliche Punkte auf, die YaST nach einem Klick auf Installieren durchführen wird. Per Mausklick auf eine der grünen Überschriften oder über die Drop-down-Liste Ändern können Sie die Einstellungen nochmals anpassen. Wählen Sie in diesem Dialog Abbrechen, startet YaST den Rechner nach einer kurzen Rückfrage neu, ohne am System etwas zu ändern. Per Klick auf Installation formatiert YaST die ausgewählten Partitionen und spielt die Software ein.

Abbildung 7

Abbildung 7: Für die Kontrolle der Installationseinstellungen sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen. Rote Einträge deuten Probleme an.

Ganz oben zeigt Ihnen YaST die Partitionierungsschritte an, darunter die Bootloader-Konfiguration. Der Bootloader ist für den Start des Betriebssystems verantwortlich. OpenSuse richtet automatisch einen Bootloader ein, der auch Windows-Systeme und andere Linux-Installationen starten kann. Möchten Sie einen eigenen Bootloader benutzen, dann können Sie die Einstellungen per Klick auf die entsprechende Überschrift ändern.

Über Software fügen Sie dem System zusätzliche Programme hinzu oder entfernen nicht benötigte. Die EasyLinux-Redaktion empfiehlt, dies erst nach der Installation zu tun und für die Installation die Standardauswahl zu übernehmen. Das Einspielen weiterer Software-Pakete funktioniert nach der Installation wesentlich flotter. Unter den Übersichten zur Sprache, der Zeitzone und den Benutzern finden Sie den Eintrag Standard-Runlevel. Er legt fest, ob das System im grafischen Modus oder ohne grafische Oberfläche startet. Für den grafischen Modus muss hier Runlevel 5 eingestellt sein. Ganz unten zeigt YaST die Überschrift Installation von Abbildern an. Dieser Modus beschleunigt die Installation je nach Hardware und ausgewählter Software deutlich. Für die meisten Standardsysteme bringt OpenSuse komprimierte passende Abbilddateien mit. Diese muss YaST nur noch entpacken und die Dateien an den richtigen Ort kopieren. Pakete, die zu keinem Abbild passen, installiert YaST danach.

Sind die Einstellungen passend, starten Sie per Klick auf Installieren die eigentliche Installation. Sie dauert je nach Rechenleistung Ihres PCs zwischen 10 und 30 Minuten.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare
SUSE 11.2 auf eSATA HDD
RBW (unangemeldet), Mittwoch, 18. November 2009 10:38:22
Ein/Ausklappen

Nach der Installation auf einer externen HDD, verbunden über eSata, läßt sich Suse nicht starten.
Im Bios ist keine Möglichkeit von eSata zu booten, deshalb ist das booten auf einen USB-Stick ausgelagert.
Aber es geschiet nichts.
Die Verzeichnisse boot(FAT32) und root(ext4) sind auf dem USB-Stick.
Gruß RBW


Bewertung: 80 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Suse 10.3 auf 11.1?
Mirko (unangemeldet), Donnerstag, 19. März 2009 02:02:42
Ein/Ausklappen

Hallo, ich bin noch unerfahren mit Linux, habe aber großes Interesse. Ich habe zwei Laptops, ein sechs Jahre altes mit Windows XP und ein neueres von 2007 mit Windows Vista. Eines Tages bekam ich von jemandem eine DVD mit Suse 10.3.
Ich habe mich sehr gefreut und habe testweise die Suse 10.3 erstmal auf dem alten Rechner mit Windows XP installiert. Das hat wunderbar geklappt und es funktioniert alles. Leider nutze ich diesen Rechner nichtmehr so oft (aus diversen Gründen). Nun habe ich die Suse 10.3 auch auf meinem Vista-Laptop installiert. Ist ja alles sehr schön, und die Installation neben Vista hat prima funktioniert, nur leider wird die Soundkarte nicht erkannt und ich bekomme keine Verbindung ins Internet (externes DSL-Modem, Fritzbox SL). Die manuelle Konfiguration aus der vorhandenen Liste brachte auch nix, da meine Soundkarte nicht in der Liste aufgeführt ist und weitere Versuche mit einer anderen Auswahl auch nix brachten. Nun denke ich mir, wenn Opensuse 10.3 von 2007 ist und mein Rechner auch, dann könnte es schon sein, daß die Soundkarte noch nicht aufgeführt ist. Nun setze ich meine ganze Hoffnung in Suse 11.1, welche ich mir heruntergeladen und auf DVD gebrannt habe. Wie muß ich nun weiterverfahren, wenn ich OpenSuse 11.1 anstatt 10.3 neben meinem Vista installieren will?
Danke im voraus :-)


Bewertung: 167 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Suse 10.3 auf 11.1?
Mirko (unangemeldet), Donnerstag, 19. März 2009 02:02:42
Ein/Ausklappen

Hallo, ich bin noch unerfahren mit Linux, habe aber großes Interesse. Ich habe zwei Laptops, ein sechs Jahre altes mit Windows XP und ein neueres von 2007 mit Windows Vista. Eines Tages bekam ich von jemandem eine DVD mit Suse 10.3.
Ich habe mich sehr gefreut und habe testweise die Suse 10.3 erstmal auf dem alten Rechner mit Windows XP installiert. Das hat wunderbar geklappt und es funktioniert alles. Leider nutze ich diesen Rechner nichtmehr so oft (aus diversen Gründen). Nun habe ich die Suse 10.3 auch auf meinem Vista-Laptop installiert. Ist ja alles sehr schön, und die Installation neben Vista hat prima funktioniert, nur leider wird die Soundkarte nicht erkannt und ich bekomme keine Verbindung ins Internet (externes DSL-Modem, Fritzbox SL). Die manuelle Konfiguration aus der vorhandenen Liste brachte auch nix, da meine Soundkarte nicht in der Liste aufgeführt ist und weitere Versuche mit einer anderen Auswahl auch nix brachten. Nun denke ich mir, wenn Opensuse 10.3 von 2007 ist und mein Rechner auch, dann könnte es schon sein, daß die Soundkarte noch nicht aufgeführt ist. Nun setze ich meine ganze Hoffnung in Suse 11.1, welche ich mir heruntergeladen und auf DVD gebrannt habe. Wie muß ich nun weiterverfahren, wenn ich OpenSuse 11.1 anstatt 10.3 neben meinem Vista installieren will?
Danke im voraus :-)


Bewertung: 167 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
opensuse
killwin (unangemeldet), Samstag, 28. Februar 2009 03:34:01
Ein/Ausklappen

Aha jetzt verstehe ich es, ich bin selber ein SuSE Fan. Nach der Installation ging fast nicht mehr, den Wlan musste ich manuell konf. und so weiter... und war nicht zu Frieden mit der neuen Opensuse11.1. Das heißt ich muss den Opensuse11.0 Downloaden, und neu installieren. Wenn es nicht stabil ist wieso wird so etwas veröffentlicht mit der alpha Version würde ich es verstehen.
Gruss aus der Schweiz


Bewertung: 183 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
SUSE und Windows
l.helmut@freenet.de (unangemeldet), Montag, 09. Februar 2009 09:56:47
Ein/Ausklappen

Nach der Installation von SUSE 11.1 startet Windows nicht mehr.
Es erscheint im Bootmenue Windows1, welches immer die Installation von SUSE staartet: CD 1 einlegen usw.
Das herstellen des MBR mit der Original-DVD scheitert, weil die Computerreparatur kein Betriebssystem erkennt.

Was ist anders an 11.1? 11.0 läuft.


Bewertung: 186 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Druckertreiber fehlen
Jürgen (unangemeldet), Mittwoch, 04. Februar 2009 12:29:40
Ein/Ausklappen

Bei der Installation von Suse 10.3 und 11.0 hat Suse immer den Druckertreiber gefunden. Jetzt bei 11.1 von der DVD im Heft EasyLinux 01/2009 gibt es offensichtlich keine Treiber. Das trübt das Vergnügen erheblich.


Bewertung: 235 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
10.1 und 11.0 laufen ...11.1 versagt den Dienst
Lynixer (unangemeldet), Montag, 19. Januar 2009 19:48:28
Ein/Ausklappen

Von der 6er bis zur 11er Version liefen bisher immer alle SuSE - (und OpenSuse) - Veröffentlichungen. Aber die 11.1er schaft die Hürde nicht.

Das nicht ganz taufrische System (Shuttle XPC mit Nforce2-mit integriertem Grafikchip) schaft weder die Update-Installation von 11.0 noch eine Neuinstallation. Der XServer geht in die Hose ...selbst ein manueller Aufruf von "sax2" bringt keine Besserung - nach viel Geflacker mit den Grafiktests bricht aus diese Prozedur ab.

Tja, also zurück zu 11.0 - die läuft ohne Probs ...schade


Bewertung: 191 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ROT???
M@x (unangemeldet), Donnerstag, 15. Januar 2009 18:32:28
Ein/Ausklappen

moin,
ich hab da ma ne frage !!!:
im vorschlag steht die partition....auf ...gb verkleinern, und ist rot
wird dann die komplette partition formatiert ???
zum beispiel:

150gb sollen auf 120gb verkleinert werden,
werden nun 150 gb formatiert oder nur die 30gb die da abfallen???

ich will nämlich net das die windows partitionen formatiert werden !!

also wär es weis kann mir ja ma antworten

player-duffman@web.de

DAnke


Bewertung: 206 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Verstehe "1" nicht ...
Judas (unangemeldet), Donnerstag, 15. Januar 2009 12:13:18
Ein/Ausklappen

... egal welche openSuSE ich auch installiere das Finale der Installation stimmt nie mit der Abbildung 8 überein, mir soll es egal sein, aber ich weis nicht wie glaubwirdig ich klinge bei einem Newcomer der sich an der Abbildung 8 Ihrer Installation Orientiert und der Meinung ist ich würde im einen "Murks" Verzapfen ... nach dem Abschluss der Installation habe ich ein Desktop der Ihrem entspricht nur ohne dem "Bilderrahmen", "Analog Uhr" und "Notiz-Block" ... und egal welche openSuSE ich Installiere (32/64 Bit., NET-Version, CD/DVD usw. ...) die 3'ei Miniprogramme muß ich doch erst nach-Instalieren ... ich hoffe "meine" Anwärter für den Linux Umstieg haben es mir abgekauft, aber in der Tat die waren so "Verbissen" das der Desktop nicht dem Installationsende des Inst.-Artikels entsprach, na wie dem auch sei ...

Gruß
Judas


Bewertung: 164 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Hits
Wertung: 238 Punkte (58 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...