Gut eingezogen

In den meisten Fällen verläuft der Umzug von KDE 3 zu KDE 4 relativ schmerzlos. Die einzelnen Distributoren haben Ihre Pakete so angepasst, dass es kaum zu Konflikten kommt. Mit Ausnahme von Mandriva 2008 und Kubuntu 8.10 können Sie eigentlich unter allen Distributionen beide Desktop-Umgebungen parallel betreiben – wenn Sie das wollen. Mit einem Backup des persönlichen KDE-Verzeichnisses .kde sind Sie auf der sicheren Seite. Wie bei einem echten Umzug sollten Sie auch die Migration von KDE 3 zu KDE 4 nutzen, unnötige Altlasten los zu werden. Spielen Sie nach der KDE-4-Installation deshalb nur die Dateien wieder ein, die Sie auch wirklich brauchen.

Glossar

Pfad

Möchten Sie unter Linux ein Programm starten, müssen Sie nicht wissen, in welchem Verzeichnis es sich befindet, so lange es in einem der Standardverzeichnisse (unter einem Standardpfad) zu erreichen ist. Die Standardpfade unterscheiden sich je nach Benutzergruppe und Distribution. Normalerweise gehören die folgenden Verzeichnisse dazu: /usr/bin//usr/local/bin, /usr/sbin, /usr/local/sbin, /home/Benutzername/bin. Welche Pfade gesetzt sind, zeigt Ihnen der Befehl echo $PATH in einem Terminalfenster an. Möchten Sie ein Programm starten, welches sich in keinem dieser Pfade befindet, müssen Sie den kompletten Pfad angeben.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Verkehrte Welt
    Das Windows-Programm Xming erlaubt es, Anwendungen eines Linux-Rechners über das Netzwerk auf dem Windows-Desktop anzuzeigen.
  • Die Großen
    Vier aktuelle Linux-Distributionen mussten zeigen, was sie können – dabei achtet EasyLinux nicht nur auf Ausstattung und Performance, sondern wirft auch ein Auge auf einsteigerfreundliche Installation und Konfiguration. Wie OpenSuse, Mandriva, Ubuntu und Fedora abschneiden, verraten wir Ihnen auf den folgenden Seiten.
  • Suchspiel
    Im Laufe der Zeit wachsen die Datenmengen auf dem Rechner in beinahe unüberschaubare Dimensionen. Desktop-Suchprogramme helfen Ihnen, den Überblick zu behalten.
  • Das Multitalent
    Es muss nicht immer Gnome sein. Mit Kubuntu, Xubuntu und den Netbook-Varianten stehen gleich mehrere Alternativen bereit, die sich genauso gut für die tägliche Arbeit und das Vergnügen eignen.
  • Tipps und Tricks zu Gnome
    Gnome ist neben KDE die zweite große Desktopumgebung für Linux. In den Gnome-Tipps stellen wir regelmäßig Nützliches und Praktisches für die alternative grafische Oberfläche vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...