Tipp: Effekte in Kolourpaint

Das KDE-Malprogramm erinnert zwar optisch und vom Namen her an Microsoft Paint, hat jedoch einiges mehr auf dem Kasten: Gimp kann es natürlich keine Konkurrenz machen, aber es ist zum Beispiel leicht möglich, ein Bild mit Effekten zu verzieren oder an den Werten für Sättigung und Helligkeit zu drehen. Den passenden Dialog finden Sie im Menü unter Bild / Mehr Effekte. Im Drop-down-Feld oben im Fenster wählen Sie danach den gewünschten Effekt aus, etwa Relief, Einfärben oder Invertieren. Etwas verwirrend ist die Bedienung des Weich- und Scharfzeichners, denn dort gibt es nur ein Eingabefeld. Tragen Sie dort negative Werte ein, zeichnet Kolourpaint das Bild weich, positive Werte sorgen für schärfere Konturen (Abbildung 5).

Abbildung 5: Das Eingabefeld des Weich-/Scharfzeichners in Kolourpaint akzeptiert positive und negative Werte. Positive schärfen das Bild, negative zeichnen es weich.

Tipp: Akregator: Abholintervall für RSS-Feeds

Wer sich auf vielen News-Sites über Wirtschaft, Politik, Börsenkurse, IT und mehr informiert, wird auch die News-Feeds dieser Seiten nutzen, da man in einem RSS-Reader neue Schlagzeilen besser im Blick behält, als wenn man Tag für Tag jede Webseite mehrmals im Browser abklappert. Akregator holt standardmäßig alle 30 Minuten die neuen Schlagzeilen ab. Dieses Intervall ändern Sie über den Konfigurationsdialog unter Einstellungen / Akregator einrichten. Setzen Sie im Abschnitt Allgemein ein Häkchen bei In Intervallen abholen und tragen Sie im Eingabefeld darunter das gewünschte Aktualisierungsintervall in Minuten ein (Abbildung 6).

Abbildung 6: Im Einrichtungsdialog legen Sie fest, wie oft Akregator neue Nachrichten abholt.

Darüber hinaus ist es möglich, für jeden abonnierten RSS-Feed ein eigenes Aktualisierungsintervall einzustellen. Markieren Sie dazu einen Feed in der linksbündigen Baumansicht und wählen Sie Nachrichtenquelle bearbeiten aus dem Kontextmenü. Aktivieren Sie die Option Benutzerdefiniertes Aktualisierungsintervall verwenden und stellen Sie darunter die gewünschte Zeit ein.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Besser arbeiten mit KDE
    Viele Programme, tonnenweise Einstellungsmöglichkeiten und schicke Optik haben dem KDE-Desktop zu seiner Beliebtheit verholfen. Wo es so viel zu entdecken gibt, ist es jedoch manchmal schwer, sich auf Anhieb zurechtzufinden. Unsere Kniffe helfen weiter.
  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standarddesktop von Kubuntu und OpenSuse. Auch EasyLinux empfiehlt daher KDE als bevorzugten Desktop für Einsteiger. In unseren Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige interessante Features des Desktops und seiner Anwendungen vor.
  • Tipps & Tricks zu KDE
    Wer mit dem KDE-Desktop arbeitet, muss sich um die Programme für täglich anfallende Aufgaben kaum Gedanken machen, denn die komfortable Arbeitsumgebung bringt Software für fast jeden Zweck mit. Wie bei KDE üblich, lassen sich alle Anwendungen perfekt auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen – wenn man denn die richtigen Schalter kennt.
  • KDE-Tipps
    KDE wird von Version zu Version komfortabler. Wir konzentrieren uns in diesem Beitrag auf nicht alltägliche, aber überaus nützliche neue Funktionen in KDE 4.9.0.
  • KDE-Tipps
    KDE ist der Standarddesktop von OpenSuse und Kubuntu, und auch EasyLinux empfiehlt regelmäßig, damit zu arbeiten. In unseren KDE-Tipps stellen wir Ihnen in jeder Ausgabe einige Features des Desktops und seiner Anwendungen vor, die Sie vielleicht noch nicht kennen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_03

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...