Home / EasyLinux / 2009 / 01 / Besser arbeiten mit KDE

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Besser arbeiten mit KDE

KDE-Tipps

Tipp: Eigene Farbpalette in Kolourpaint laden

Haben Sie, wie in Tipp ## zu Okular beschrieben, eine Palette mit benutzerdefinierten Farben im Farbauswahldialog angelegt, können Sie diese nicht nur dort, sondern auch im KDE-Malprogramm Kolourpaint benutzen. Sie aktivieren die Palette über einen Klick auf Farben / KDE-Farben / Custom_Colors.

Tipp: Mehrere benutzerdefinierte Farbpaletten nutzen

Von Haus aus unterstützt der KDE-Farbwahldialog und damit auch Kolourpaint nur eine benutzerdefinierte Palette. Das ist lästig, wenn man es aus anderen Malprogrammen gewöhnt ist, mehrere für unterschiedliche Zwecke zu erstellen, etwa eine mit herbstlichen Rottönen, eine andere mit Erdtönen oder Pastellfarben. Weitere Paletten sind jedoch mit einem Texteditor schnell erstellt und erscheinen nach einem Neustart des Farbwählers oder von Kolourpaint im Menü: Die Paletten der Benutzer speichert KDE im Verzeichnis ~/.kde4/share/config/colors. Dabei handelt es sich um einfache Textdateien, die Sie schnell mit Kate oder Kwrite selbst erstellen.

In die erste Zeile gehört eine Definition, etwa:

KDE RGB Palette

gefolgt von einer Zeile mit einer einzelnen Raute (#). Damit legen Sie fest, dass die Datei Farben des RGB-Farbraumes enthält. In die folgenden Zeilen tragen Sie nun jeweils die RGB-Werte der gewünschten Palettenfarben ein, je einen pro Zeile. Eine Palettendefinition mit fünf Rottönen könnte beispielsweise so aussehen (Abbildung 4):

KDE RGB Palette
#
215 66 33
232 58 14
232 53 40
250 127 99
224 28 10

Die RGB-Werte einer Farbe erfahren Sie am schnellsten über den KDE-Farbwähler: Er blendet die Werte der aktuellen Farbe rechts unter dem Farbfeld ein. Speichern Sie Ihre eigene Palettendatei unter einem frei wählbaren Namen im Ordner ~/.kde4/share/config/colors, und schon können Sie die neue Farbensammlung beim nächsten Start des Farbwählers oder von Kolourpaint auswählen.

Abbildung 4

Abbildung 4: Eigene Paletten erstellen Sie im Handumdrehen mit einem Text-Editor, hier beispielsweise eine mit mehreren Rottönen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

title_2014_02

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...