Fazit

Ob unter dem Namen "Seamless Mode" oder "Unity": Komfortabel einzelne Fenster von Host und Gast auf einem Rechner kombinieren können jetzt beide PC-Emulatoren. Auch sonst scheint die Entwicklung der Konkurrenten ein wenig dem Muster "Bewährtes übernehmen" zu folgen.

Wer Drag & Drop zwischen Host und Gast nicht braucht, ist mit dem kostenlosen VirtualBox sehr gut bedient; schließlich gibt es ja noch die Möglichkeit, über Verzeichnisfreigaben Daten auszutauschen.

In der Geschwindigkeit wirkte VMware Workstation im Test stets langsamer als VirtualBox, sowohl beim Booten des Gastsystems als auch beim Einsatz von Seamless Mode/Unity – für eine faire Bewertung müssen wir aber noch abwarten, bis das VMware-Produkt die Betaphase verlässt und eine final release anbietet. Erste Feature-Tests können Sie aber schon jetzt wagen: Beide Programme liefen im Test durchweg stabil, solange wird nicht beide gleichzeitig starteten.

Glossar

Host- und Gastanwendungen

Bei der PC-Emulation haben sich die Begriffe "Host" (engl.: Gastgeber) und "Gast" etabliert, um zwischen dem echten Computer (dem Host) und der vom Emulator bereitgestellten virtuellen Maschine (Gast) zu unterscheiden. Das Betriebssystem, das auf dem Host läuft, heißt Hostsystem, und entsprechend nennt man das Betriebssystem in der virtuellen Maschine Gastsystem.

GUI-Toolkit

eine Programmbibliothek, die für die Gestaltung der Bedienelemente von Programmen zuständig ist, also unter anderem für Menüs, Schaltflächen, Scrollbalken usw. KDE verwendet das GUI-Toolkit Qt, währende Konkurrent Gnome auf Gtk, ein alternatives Toolkit, setzt.

RDP

Remote Desktop Protocol und Virtual Network Computing sind Protokolle für den entfernten Zugriff auf laufende (oder neu zu startende) PC-Sitzungen. VNC kommt traditionell aus der Unix-Welt, während RDP eine Microsoft-Entwicklung ist.

VNC

Remote Desktop Protocol und Virtual Network Computing sind Protokolle für den entfernten Zugriff auf laufende (oder neu zu startende) PC-Sitzungen. VNC kommt traditionell aus der Unix-Welt, während RDP eine Microsoft-Entwicklung ist.

Infos

[1] PC-Emulatoren im Vergleichstest: Thomas Leichtenstern, "Thronwechsel", EasyLinux 03/2008, S. 32 ff.

[2] VMware Workstation

[3] VMware Workstation Beta-Programm: http://www.vmware.com/communities/content/beta/ws65/welcome.html

[4] VirtualBox: http://www.virtualbox.org/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • VirtualBox 4.2.4 gegen VMware Workstation 9
    Wenn Sie Windows-Programme unter Linux verwenden wollen, ist Virtualisierung noch immer die einzige hundertprozentige Lösung: Dabei installieren Sie Windows in einem virtuellen Computer. Wir haben die aktuellen Versionen von VirtualBox und VMware Workstation verglichen.
  • VirtualBox 4.1.8 und VMware Workstation 8.0 im Vergleich
    Virtualisierer erlauben den Start beliebiger Betriebssysteme in einem simulierten Rechner. Die Oracle VirtualBox erledigt das gratis, VMware Workstation kostet knapp 180 Euro. Lohnt es sich, so tief in die Tasche zu greifen?
  • Windows 8 unter VMware und Virtualbox
    Windows-Gelegenheitsnutzern bietet eine virtuell Maschine die ideale Lösung. Doch funktioniert Windows 8 auch in Virtualbox und VMware ohne Probleme?
  • Duell virtuell
    Systeme in virtuellen Umgebungen zu betreiben liegt nicht nur bei Servern voll im Trend. Auch Privatanwendern bietet diese Technik etliche Vorteile. Welche Software sich für wen am besten eignet, zeigt der Test.
  • Windows 8.1 unter VMware und Virtualbox
    Windows-Gelegenheitsnutzern bietet eine virtuelle Maschine die ideale Lösung. Doch funktioniert Windows 8.1 auch in Virtualbox und VMware ohne Probleme?
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...