Fazit

Basket ist ein mächtiges Tool, das zahlreiche interessante Ideen umsetzt – und dabei reicht dieser fünfseitige Workshop noch nicht einmal aus, um alle Features vorzustellen: So gibt es etwa Filter, die Sie für die Suche in einem Korb nutzen können. Sie blenden alle Elemente aus, die den Suchbegriff nicht enthalten. Auch die Icon-Verwaltung von Basket ist interessant: Auf allen Ebenen des (Körbe-) Baums können Sie durch Vergabe sinnvoller Icons für mehr Übersicht sorgen. Eine Korbsammlung namens "Getting Things Done" hilft Anwendern dabei, die gleichnamige Selbstmanagement-Methode [3] umzusetzen (siehe Kasten Getting Things Done).

Einiges fehlt dem Programm aber noch: Das vielleicht wichtigste Manko ist die fehlende Undo-Funktion, mit der man versehentliches Löschen oder Ändern rückgängig machen könnte. Schlimmer noch war im Test der Version 1.0.3.1, dass Basket gelegentlich Objekte einfach löschte, wenn man sie per Drag & Drop in einen anderen Korb verschieben wollte.

Umschifft man diese Schwachstellen, bleibt eine gut einsetzbare Anwendung, welche die Aufgaben Ihrer Pinnwand übernimmt und sehr flexibel und übersichtlich alle anfallenden Informationshäppchen verwaltet, ohne Ihnen dabei eine starre Ordnung aufzunötigen, wie es bei Datenbanken der Fall ist. (hge)

Getting Things Done

Auf der Projekt-Webseite finden Sie im Downloadbereich [2] ein Basket-Archiv namens GTD.baskets, das die Zeit- und Selbstmanagementmethode "Getting Things Done" (GTD) umsetzt. Die vordefinierten Körbe enthalten Anleitungen zum Einsatz dieser Methode.

Um GTD zu installieren, laden Sie zunächst das Paket GTD.baskets herunter. Bei unserem Test verwendete das Archiv merkwürdige Verzeichnisnamen zur Ablage der enthaltenen Icons – Sie sollten darum zunächst in einem Terminalfenster mit den folgenden Befehlen eine Reihe von Unterverzeichnissen erstellen:

export ICO=~/.kde/share/apps/basket/basket-icons; mkdir $ICO; cd $ICO
for d in xygen-icons n-icons cons icons; do mkdir -p $d/16x16/actions; done

Rufen Sie dann in Basket den Menüpunkt Korb / Importieren / Korbarchiv auf und wählen Sie die Datei aus.

Wenn Sie GTD verwenden (Abbildung 10), werden Sie hauptsächlich Einträge von einem Korb in den anderen schieben – denken Sie dabei daran, dass Drag & Drop zwischen Körben in der aktuellen Basket-Version nicht stabil arbeitet: Cut & Paste ist die sicherere Variante.

Abbildung 10: Getting Things Done – einfach sechs Körbe, die Sie nach der GTD-Methode verwenden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Zettelwirtschaft
    Das KDE-Tool Basket bringt Ordnung ins Informationschaos: Strukturiert erfasst es alle Arten von Notizen und stellt sie übersichtlich dar.
  • AB INS KÖRBCHEN
    Wer Informationen sammelt, sie aber dann nicht wiederfindet, bekommt mit dem KDE-Programm Basket Hilfe. Es arbeitet als multimedialer Notizzettel für Text, Bilder, Sound und Links, hilft beim Strukturieren von Informationen und zu erledigenden Aufgaben.
  • Vier Notizverwaltungen für Linux im Vergleich
    Computer vergessen nichts – und eignen sich deshalb prima als Notizbuch und digitaler Zettelkasten.
  • KDEs Informationsverwaltung
    Auch wenn es sich noch in der Entwicklung befindet, bietet KDEs Kontact bereits viele nützliche Features an, lässt sich einfach konfigurieren und bietet Zugang zu fortgeschrittenen Werkzeugen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...