Körperbereiche formen

Krumme Nasen, Doppelkinn oder Bierbäuche gehören mit diesem Tipp der Vergangenheit an – zumindest auf digitalen Fotos. Mit wenigen Mausklicks bekämpfen Sie diese Problemzonen wirksam. Möchten Sie ein Doppelkinn wie in Abbildung 4 entfernen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Bildmenü den Eintrag Filter / Verzerren / IWarp. Der Filterdialog bietet in den Einstellungen verschiedene Deformierungsmodi. Die Stärke der Anwendung hängt von Ihren Angaben unter Deformierungsradius und Deformierung ab.
  2. Wählen Sie den Modus Bewegen aus. Jetzt verschieben Sie die gewünschten Bildbereiche im Vorschaufenster in eine beliebige Richtung. In unserem Beispiel verkleinern Sie damit das Doppelkinn. Der Modus Bewegen ist in Abhängigkeit vom Hintergrund jedoch nur bedingt für alle Richtungen geeignet. Arbeiten Sie am Anfang mit relativ kleinem Deformierungsradius und geringer Deformierung, damit sich die Veränderung nicht zu stark auswirkt. Mit der Schaltfläche Zurücksetzen können Sie alle Verformungen rückgängig machen.

Mit den Optionen Vergrößern und Schrumpfen heben Sie bestimmte Bildbereiche optisch stärker hervor oder gestalten diese unscheinbarer. Daneben ist es möglich, Bildteile zu drehen: Dazu aktivieren Sie die Radiobuttons Gegen Uhrzeigersinn verdrehen und Im Uhrzeigersinn verdrehen. Von Haus aus ist Bilinear aktiviert, um den Deformationseffekt weicher darzustellen. Diese Einstellung können Sie in der Regel beibehalten. Mehr Einstellungen sind für die vorteilhaftere Verformung von Körperbereichen in der Regel nicht notwendig.

Abbildung 4: Mit dem IWarp-Filter verkleinern Sie problemlos ein unerwünschtes Doppelkinn.

Arbeiten mit Prüfpunkten

Das menschliche Auge nimmt Farben und Kontraste von Fotos auf unterschiedlichen Bildschirmen anders wahr, als sie es tatsächlich sind. Damit es bei bestimmten Bildern nicht zu optischen Täuschungen kommt, ist es sinnvoll, mit so genannten Prüfpunkten zu arbeiten: Diese geben Ihnen die Farbinformationen bestimmter Bildpunkte aus, mit denen Sie Farbe und Kontrast unabhängig vom visuellen Eindruck überprüfen.

Den Dialog öffnen Sie im Werkzeugmenü über Datei / Dialoge. Prüfpunkte bestimmen Sie jeweils für die ausgewählte Ebene. Das Werkzeug aktivieren sie, indem Sie die Farbpipette anklicken (oder [O] drücken) und den Mauszeiger ausgehend von einem der beiden Lineale am Bildrand bei gedrückter Strg-Taste an die gewünschte Stelle im Bild ziehen. Das runde Prüfpunktsymbol erhält eine Nummerierung beginnend bei 1. Insgesamt können Sie im Dialog bis zu vier Prüfpunkte darstellen. Abhängig von der jeweiligen Auswahl werden die Farben an den entsprechenden Prüfpunkten in Pixel, RGB, HSV oder CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Key/Black) ausgegeben.

Den Prüfpunkt können Sie jederzeit neu positionieren. Dazu klicken Sie mit der Maus auf das Prüfpunktsymbol im Bild und ziehen es an eine andere Stelle. Um einen Kontrollpunkt ganz zu entfernen, ziehen Sie ihn bei gedrückter Strg-Taste mit der Maus zurück auf eines der beiden Lineale am linken oder oberen Bildrand.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie ausgewählte Filter effektiv anwenden, mit dem Pfadwerkzeug den Textfluss gestalten oder interessante Fotomontagen erstellen.
  • Anwender-Tipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen Ihnen, welche tollen Effekte sich hinter so manchem Filtermenü verstecken und wie Sie einfache Desktop-Objekte erstellen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm kreativ in die Bildgestaltung eingreifen und Effekte richtig einsetzen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie sommerliche Fotomontagen erstellen, mit der Ebenenmaske arbeiten oder ausgewählte Filter effektiv anwenden.
  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen Ihnen tolle Fotoeffekte wie den Tilt-Shift-Effekt oder das warme Leuchten und zeigen, wie Sie einzelne Webseitenelemente – wie etwa einen Post-it-Notizzettel – erstellen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 01/2016: Daten sichern und synchronisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...