Tipp: Nach-oben-Button für die Dolphin-Werkzeugleiste

Anders als Konqueror zeigt Dolphin kein Icon in der Symbolleiste an, über das man ins übergeordnete Verzeichnis wechseln kann. Für diese Funktion drücken Sie entweder [Alt]+[Pfeil hoch] oder wählen Nach oben aus dem Menü Gehe zu. Alle, die das praktische Icon in der Symbolleiste zurück haben wollen, reaktivieren es über den Eintrag Werkzeugleisten einrichten im Kontextmenü der Leiste. Der folgende Dialog zeigt links im Fenster alle verfügbaren Aktionsschaltflächen an, rechts den Inhalt der Werkzeugleiste (Abbildung 4).

Markieren Sie auf der linken Seite die Aktion Nach oben und verfrachten Sie sie mit einem Klick auf die Schaltfläche mit dem nach rechts zeigenden Pfeil in die Liste Angezeigte Aktionen. Wenn Sie nun auf Anwenden klicken wird Dolphin die neue Aktion ganz rechts in der Werkzeugleiste anzeigen. Um sie ganz nach links zu setzen, markieren Sie die Aktion und schieben sie durch mehrfachen Klick auf den nach oben zeigenden Pfeil in der Mitte des Fensters an die erste Position der Liste. Sobald Sie den Dialog mit OK schließen, zeigt Dolphin den Nach-oben-Button wieder an.

Abbildung 4: Im Einrichtungsdialog für die Werkzeugleiste spendieren Sie Dolphin einen Nach-oben-Button.

Tipp: Ordner-Ansichten für den Desktop

Manch einen Ordner will man gerne immer griffbereit haben, auch ohne einen Dateimanager zu öffnen. Genau dafür bietet KDE die neue praktische Ordner-Ansicht. Ziehen Sie einfach ein Verzeichnis aus dem Dateimanager auf den Desktop und lassen Sie es dort fallen. Im sich öffnenden Pop-up-Menü wählen Sie Ordner-Ansicht und schon finden Sie auf jedem Desktop ein halbtransparentes Ordner-Plasmoid (Abbildung 5). Als Plasmoid bezeichnet man die Mini-Anwendungen für KDEs Oberfläche Plasma, die sich wie Gdesklets unter Gnome oder Superkaramba-Applets nahtlos in den Desktop integrieren. Klicken Sie in diesem Plasmoid auf eine Datei, öffnet sie sich in der dem Dateityp zugeordneten Anwendung. Ein Klick auf Verzeichnisse ruft Dolphin auf den Plan. Wie andere Plasmoids auch, blendet die Ordner-Ansicht links oder rechts eine Leiste ein, wenn man die Maus darüber bewegt. Über diese können Sie die Größe der Ordner-Ansicht anpassen, sie rotieren oder schließen.

Abbildung 5: Stellen Sie ein Verzeichnis als Ordner-Ansicht auf dem Desktop dar, haben Sie seinen Inhalt auf allen Arbeitsflächen im Blick.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • KDE-Tipps
    In den KDE-Tipps dieser Ausgabe geht es vor allem um den Dateimanager Dolphin. Außerdem verraten wir, wie Sie Windows-Fonts nutzen können und mit Marble auf die Karten von OpenStreetMap zugreifen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Obwohl sich selbst Linux-Neulinge meistens auf Anhieb auf dem KDE-Desktop zurechtfinden, gibt es doch ein paar Kniffe, die sich nicht auf den ersten Blick offenbaren. Mit unseren Tipps zünden Sie den Komfort-Turbo für KDE.
  • KDE-Tipps
    Wer unter KDE ständig zur Maus greift, verzichtet auf ein nützliches Feature des beliebten Desktops: KDE-Programme bieten zahlreiche Tastenkürzel, mit denen man schneller vorankommt als mit der Maus. Die KDE-Tipps stellen einige davon vor.
  • KDE-Tipps
    KDEs Standarddateimanager ist Dolphin. Den Vorgänger Konqueror (aus KDE 3) gibt es trotzdem noch, und mit Krusader macht eine weitere Alternative das Trio komplett. Wir stellen Tipps zum Dateimanagement vor.
  • KDE-Tipps
    Programme, Tools, schickes Look & Feel – das alles und noch mehr bietet KDE seinen Benutzern. Bei dieser Vielfalt fällt es oft schwer, die passenden Optionen und Schalter zu finden. Die KDE-Tipps schaffen Abhilfe und verraten dieses Mal unter anderem, wie Sie das Fenster-Handling optimieren und Skripte per Mausklick ausführen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 02/2106: Linux als Videorekorder

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...