Körperbereiche formen

Krumme Nasen, Doppelkinn oder Bierbäuche gehören mit diesem Tipp der Vergangenheit an – zumindest auf digitalen Fotos. Mit wenigen Mausklicks bekämpfen Sie diese Problemzonen wirksam. Möchten Sie ein Doppelkinn wie in Abbildung 4 entfernen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie im Bildmenü den Eintrag Filter / Verzerren / IWarp. Der Filterdialog bietet in den Einstellungen verschiedene Deformierungsmodi. Die Stärke der Anwendung hängt von Ihren Angaben unter Deformierungsradius und Deformierung ab.
  2. Wählen Sie den Modus Bewegen aus. Jetzt verschieben Sie die gewünschten Bildbereiche im Vorschaufenster in eine beliebige Richtung. In unserem Beispiel verkleinern Sie damit das Doppelkinn. Der Modus Bewegen ist in Abhängigkeit vom Hintergrund jedoch nur bedingt für alle Richtungen geeignet. Arbeiten Sie am Anfang mit relativ kleinem Deformierungsradius und geringer Deformierung, damit sich die Veränderung nicht zu stark auswirkt. Mit der Schaltfläche Zurücksetzen können Sie alle Verformungen rückgängig machen.

Mit den Optionen Vergrößern und Schrumpfen heben Sie bestimmte Bildbereiche optisch stärker hervor oder gestalten diese unscheinbarer. Daneben ist es möglich, Bildteile zu drehen: Dazu aktivieren Sie die Radiobuttons Gegen Uhrzeigersinn verdrehen und Im Uhrzeigersinn verdrehen. Von Haus aus ist Bilinear aktiviert, um den Deformationseffekt weicher darzustellen. Diese Einstellung können Sie in der Regel beibehalten. Mehr Einstellungen sind für die vorteilhaftere Verformung von Körperbereichen in der Regel nicht notwendig.

Abbildung 4: Mit dem IWarp-Filter verkleinern Sie problemlos ein unerwünschtes Doppelkinn.

Arbeiten mit Prüfpunkten

Das menschliche Auge nimmt Farben und Kontraste von Fotos auf unterschiedlichen Bildschirmen anders wahr, als sie es tatsächlich sind. Damit es bei bestimmten Bildern nicht zu optischen Täuschungen kommt, ist es sinnvoll, mit so genannten Prüfpunkten zu arbeiten: Diese geben Ihnen die Farbinformationen bestimmter Bildpunkte aus, mit denen Sie Farbe und Kontrast unabhängig vom visuellen Eindruck überprüfen.

Den Dialog öffnen Sie im Werkzeugmenü über Datei / Dialoge. Prüfpunkte bestimmen Sie jeweils für die ausgewählte Ebene. Das Werkzeug aktivieren sie, indem Sie die Farbpipette anklicken (oder [O] drücken) und den Mauszeiger ausgehend von einem der beiden Lineale am Bildrand bei gedrückter Strg-Taste an die gewünschte Stelle im Bild ziehen. Das runde Prüfpunktsymbol erhält eine Nummerierung beginnend bei 1. Insgesamt können Sie im Dialog bis zu vier Prüfpunkte darstellen. Abhängig von der jeweiligen Auswahl werden die Farben an den entsprechenden Prüfpunkten in Pixel, RGB, HSV oder CMYK (Cyan, Magenta, Yellow, Key/Black) ausgegeben.

Den Prüfpunkt können Sie jederzeit neu positionieren. Dazu klicken Sie mit der Maus auf das Prüfpunktsymbol im Bild und ziehen es an eine andere Stelle. Um einen Kontrollpunkt ganz zu entfernen, ziehen Sie ihn bei gedrückter Strg-Taste mit der Maus zurück auf eines der beiden Lineale am linken oder oberen Bildrand.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Anwendertipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen Ihnen tolle Fotoeffekte wie den Tilt-Shift-Effekt oder das warme Leuchten und zeigen, wie Sie einzelne Webseitenelemente – wie etwa einen Post-it-Notizzettel – erstellen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie mit dem Programm Texte aufpeppen und die verschiedenen Werkzeuge optimal einsetzen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie ausgewählte Filter effektiv anwenden, mit dem Pfadwerkzeug den Textfluss gestalten oder interessante Fotomontagen erstellen.
  • Anwender-Tipps und kleine Kniffe zu Gimp
    Die hier aufgeführten Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen Ihnen, welche tollen Effekte sich hinter so manchem Filtermenü verstecken und wie Sie einfache Desktop-Objekte erstellen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. Wir zeigen, wie Sie sommerliche Fotomontagen erstellen, mit der Ebenenmaske arbeiten oder ausgewählte Filter effektiv anwenden.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_04

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet EUR 9,80. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der EasyLinux-Homepage.

Das EasyLinux-Jahresabo mit Prämie kostet ab EUR 33,30. Details zum EasyLinux-Jahresabo finden Sie im Medialinx-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...