Aufmacher Artikel

Tipps und Tricks zu Knoppix und Ubuntu

Knoppix und Ubuntu

Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.

Tipp: Ubuntu: System übers Netz aktualisieren

Wer eine schnelle Internetverbindung ohne Volumenbeschränkung sein Eigen nennt, aktualisiert nicht nur einzelne Pakete, sondern die gesamte Distribution per Mausklick. Dabei bleiben Einstellungen und persönliche Daten erhalten. Ubuntu 8.04 (Codename Hardy Heron) erblickte im April 2008 das Licht der Linux-Welt, und der Update Manager der Vorgängerversion (Menü System / Systemverwaltung / Aktualisierungsverwaltung oder [Alt]+[F2] und Eingabe von gksu update-manager) zeigt an, dass eine neue Ubuntu-Version verfügbar ist (Abbildung 1). Mit den folgenden Schritten aktualisieren Sie Ihr System online:

Abbildung 1: Eine neue Ubuntu-Version (8.04) steht bereit: Über den Update Manager aktualisieren Sie bequem per Mausklick das System.
  1. Lesen Sie die Hinweise im Ubuntu-Wiki unter [1]. Beachten Sie, dass Sie immer nur ein Upgrade von einer Version auf die nächst höhere durchführen können. Läuft auf dem Rechner also noch Ubuntu 7.04 (Feisty Fawn), aktualisieren Sie zunächst auf 7.10 (Gutsy Gibbon) und danach auf die neue Version 8.04. Ausnahme ist das Upgrade von 6.06 (Dapper Drake): Diese Version trägt genau wie die aktuelle 8.04 den Zusatz LTS ("Long Term Support") im Namen, und ein Upgrade von einer auf die nächste LTS-Version ist ohne Zwischenstopps möglich.
  2. Überprüfen Sie im Update Manager, dass alle Pakete der aktuellen Distribution auf dem neuesten Stand sind. Zeigt das Tool, wie in Abbildung 1 zu sehen, die Meldung "Ihr System ist auf dem aktuellen Stand", kann es weitergehen.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren. Der folgende Dialog zeigt weitere Informationen zur neuen Ubuntu-Version, die so genannten Release Notes. Danach passt das Programm automatisch die Paketquellen (Datei /etc/apt/sources.list) an, lädt eine Liste vorhandener Software sowie die aktuellen Pakete herunter und spielt diese auch ein. Davor zeigt ein Dialog noch einmal eine Übersicht über die anstehenden Aufgaben und eine Schätzung, wie viel Zeit das Upgrade benötigen wird. Wenn Sie in diesem Dialog auf Details klicken, sehen Sie eine genaue Aufstellung der Pakete. Per Klick auf Aktualisierung beginnen starten Sie das Upgrade.

  4. Auch während der Aktualisierung gibt's noch etwas zu tun: Für bestimmte Konfigurationsdateien fragt Ubuntu nach, ob Sie Ihre Einstellungen behalten, die neue Konfiguration verwenden oder die Unterschiede zwischen den Versionen anzeigen möchten.

Tipp: Ubuntu: Sprich meine Sprache!

Benutzer, die anstelle eines Distributions-Upgrades eine Neuinstallation von Ubuntu 8.04 Hardy Heron vorgenommen haben, sehen nach dem ersten Start der grafischen Arbeitsumgebung Gnome einige englische Menüeinträge und Programmbezeichnungen. Die Ubuntu-Entwickler liefern aus Platzgründen wenige bis gar keine Lokalisierungen aus – abhängig vom verwendeten Installationsmedium. Mit den folgenden Schritten bringen Sie der Desktopumgebung Gnome die deutsche Sprache bei:

  1. Gehen Sie im Menü System auf Systemverwaltung (englisch Administration) / Sprachunterstützung (englisch Language Support).
  2. Der folgende Dialog weist Sie auf fehlende Sprachpakete hin; ein Klick auf Details blendet die Paketnamen ein.

  3. Klicken Sie auf Installieren und geben Sie danach Ihr eigenes Kennwort zur Authentifizierung ein. Das Programm lädt nun die Pakete aus dem Internet herunter und spielt diese ein. Wenn Sie sich für die Hintergründe interessieren, klicken Sie auf Details. Anschließend melden Sie sich ab und wieder neu an, damit die Änderungen greifen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu Linux und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren beide auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
  • Ubuntu, Linux Mint und Knoppix
    Ubuntu, Linux Mint und Knoppix basieren auf der Distribution Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Systemen angenehmer machen.
  • Knoppix und Ubuntu
    Ubuntu Linux und Knoppix basieren auf Debian – wir verraten Tricks und Kniffe, welche die Arbeit auf diesen Distributionen angenehmer machen.
Kommentare

Infos zur Publikation

EL 03/2016: Sicher im Internet

Digitale Ausgabe: Preis € 9,80
(inkl. 19% MwSt.)

EasyLinux erscheint vierteljährlich und kostet 9,80 Euro. Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 33,30 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!      

Aktuelle Fragen

NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...